Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Fresenius SE & Co. KGaA
71,51
+0,39+0,54 %
  • ISIN: DE0005785604
  • WKN: 578560
Chart
  • 1T
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 3J
  • 5J

Fresenius-Aktie sinkt nach wie vor

Die Fresenius-Aktie setzte ihre Abwärtsbewegung fort und musste am Donnerstag erneut Verluste machen. Zum Börsenschluss am Donnerstag notierte das Papier des Pharmaunternehmens bei einem Kurs von 75,20 €, ein Verlust von 1,83 % im Vergleich zum Vortagesschlusswert. Das derzeitige 7-Tagehoch liegt bei 78,24 € und wurde am 23. Juni verzeichnet, das 7-Tagetief dagegen bei 75,20 € und gestern verbucht.

Im Verlauf des Tages kletterte die Aktie von Fresenius auf einen Kurs von 77,36 €. Das Tagestief verzeichnete sie gestern bei 75,06 €. Der Pharmakonzern verbuchte im Laufe des Tages ein Minus von 2,03 %. Der jetzige Wert beläuft sich auf 74,64 € (Stand: 30.06.17, 09:09) (-0,74 %).

Fresenius-Aktie im Juni

Auf Monatssicht fällt der Preis der Aktie von Fresenius deutlich. Der Abstand zum Monatshoch von 79,65 € ist um 6,29 % merklich größer geworden.

Fresenius-Aktie auf Jahressicht

Mitte des Monats notierte die Fresenius-Aktie mit 79,65 € – dem bisherigen Jahreshoch – und hat sich im Vergleich dazu etwas verschlechtert. Anhand der überwiegenden Mehrheit der verlierenden Wertpapiere kann man ausmachen, dass der Donnerstag für die Pharmabranche auf einen Nenner gebracht ein unglücklicher Tag war. Einer der Wettbewerber – STADA Arzneimittel – befand sich bei Handelsende mit einem Minus von 0,49 % ebenfalls in den roten Zahlen. Die STADA-Arzneimittel-Aktie notierte zum Börsenende am Donnerstag mit 61,13 €. Das Papier legte damit noch 0,33 % zu, nachdem es kurzfristig auf 60,93 € abgefallen war.

Fresenius-Aktie aus internationaler Sicht

Die internationale Konkurrenz legt hingegen zu. Bei Daiichi Sankyo gab es gestern Erfreuliches zu vermelden. Der Anteilschein von Daiichi Sankyo gewann bis zum Abend 1,55 % auf 19,87 €.

DAX minus 1,83 %

Das Minus der Pharmabranche wirkte sich auch auf den DAX negativ aus. Dieser ging um 1,83 % schwächer aus dem Handel. Der DAX beendete den Handel letzten Endes um 231 Punkte tiefer als am Vortag auf 12.416 Punkte. Das erzielte Tagestief von 12.396 Zählern konnte er damit allerdings um 20 Einheiten überbieten.

30. Juni 2017

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt