Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Gerry Weber International AG
10,25
-0,01-0,08 %
  • ISIN: DE0003304101
  • WKN: 330410
Chart
  • 1T
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 3J
  • 5J

Gerry-Weber-International-Aktie mit Verlusten von 2,85 %

Nachdem es in den vergangenen Tagen wieder besser für Gerry Weber International aussah, musste das Bekleidungsunternehmen im Laufe des gestrigen Handelstages Verluste von 1,93 % verbuchen. Zum Börsenschluss am Mittwoch notierte die Aktie des Herstellers für Bekleidung und Accessoires bei einem Kurs von 12,42 €, ein Minus von 2,85 % im Vergleich zum Vortag. Vorgestern konnte die Gerry-Weber-International-Aktie ihren Wochenhöchstwert von 12,79 € (Schlusskursbasis) erreichen.

Intraday schwankte der Anteilschein von Gerry Weber International am gestrigen Handelstag im Bereich zwischen 12,42 € und 12,80 €. Der Bekleidungskonzern erreichte im Laufe des Tages ein Minus von 1,93 %. Der derzeitige Kurs berechnet sich auf 12,14 € (Stand: 18.05.17, 12:26) (-2,29 %).

Seit Jahresbeginn hat sich der Kurs des Wertpapiers etwas verschlechtert. Im April notierte die Gerry-Weber-International-Aktie mit dem bisherigen Höchststand von 14,16 €. Das Papier des Bekleidungsunternehmens hat seit dem Allzeithoch von 39,24 € im Juni 2014 inzwischen 69,06 % an Wert eingebüßt.

Für die Bekleidungsbranche konnte kaum Veränderung verzeichnet werden. Der Anteil der negativen und positiven Entwicklung ist heute recht ausgewogen geblieben. Einer der Konkurrenten – Puma – schrieb bei Handelsschluss mit einem Verlust von 1,94 % ebenfalls rote Zahlen. Verglichen mit ihrem Tiefstwert von 355,95 € legte die Puma-Aktie zum Börsenende am Mittwoch noch 0,69 % zu und ging bei 358,40 € über die Ziellinie.

Gerry-Weber-International-Aktie im internationalen Vergleich

Auch die internationale Konkurrenz schwächelt. Bei Lvmh gab es am Mittwoch rote Zahlen. Der Wert von Lvmh sank bis zum Abend um 2,41 % auf 225,46 €.

SDAX tiefer um 1,85 %

Das Minus des Bekleidungssektors wirkte sich auch auf den SDAX negativ aus. Dieser ging um 1,85 % schwächer aus dem Handel. Der SDAX schloss mit einem Minus von 1,85 % bei 10.818 Punkten.

18. Mai 2017

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt