MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Grammer-Aktie leicht tiefer

Die Abwärtsbewegung der vergangenen Tage konnte die Grammer-Aktie etwas abbremsen. Sie hat sich seit gestern kaum bewegt. Für die Aktie von Grammer ging es weder nach unten noch nach oben. Im Vergleich zum Vortageskurs von 45,88 € erlebte der Wert heute keine nennenswerte Änderung und notierte zuletzt mit 45,86 €. Vorgestern konnte die Grammer-Aktie sogar einen Preis von 47,12 € erreichen. Gerade wird die Aktie bei 45,86 € gehandelt.

Den Tageshöchstwert wurde mit einem Kurs von 46,86 € markiert. Der Tiefstwert wurde bei 45,31 € verbucht. Der Anteilschein bewegte sich tagsüber um 8,64 % und ging nach viel Auf und Ab am Ende mit 45,86 € aus dem Handel. Damit gehört das Papier zu den im im großen Ganzen gleichbleibenden Werten im Index.

Grammer-Aktie diesen Monat

Im Monatsvergleich verliert die Aktie von Grammer deutlich. Der Abstand zum Monatshoch von 49,07 € ist um 6,54 % sichtbar größer geworden.

Grammer-Aktie seit dem ersten Januar

Anfang des Monats notierte die Grammer-Aktie mit 49,07 € – dem bisherigen Jahreshoch – und hat sich im Vergleich dazu etwas verschlechtert. Im Allgemeinen war der Mittwoch ein erfreulicher Handelstag für die Aktien aus der Automobilzuliefererbranche. Die Konkurrenz – ElringKlinger – schrieb bei Handelsschluss mit einem Gewinn von 2,44 % ebenfalls schwarze Zahlen. Die Aktie von ElringKlinger schloss heute bei einem Kurs von 16,40 €, nachdem sie kurzfristig auf 16,03 € abgefallen war.

Grammer-Aktie aus internationaler Sicht

Auch die internationale Konkurrenz stagniert. Am Kurs von O’reilly Automotive hat sich heute kaum etwas verändert (0,08 %). Die Aktie blieb bis zum Abend so gut wie auf dem Niveau von gestern.

SDAX gewinnt 0,58 %

Das Plus der Automobilzuliefererbranche hatte auch positive Auswirkungen auf den SDAX. Der SDAX legte um 56 Punkte zu und schloss bei 9.721 Punkten. Er verpasste damit seinen Tageshöchststand um 17 Zähler.

11. Januar 2017

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten