Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

K+S AG
21,00
+0,35+1,65 %
  • ISIN: DE000KSAG888
  • WKN: KSAG88
Chart
  • 1T
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 3J
  • 5J

K+S-Aktie sinkt 0,49 %

Nachdem es in den vergangenen Tagen wieder besser für K+S aussah, musste der Berg- und Rohstoffspezialist gestern im Tagesverlauf Verluste von 0,79 % verbuchen. Zum Börsenschluss am Donnerstag notierte die Aktie des Berg- und Rohstoffkonzerns bei einem Kurs von 23,32 €, ein Verlust von 0,49 % im Vergleich zum Vortag. Auch diese Woche erzielt die K+S-Aktie ähnliche Werte und bezeichnete das Wochenhoch am Montag mit 24,08 €.

Im Tagesverlauf schwankte die Aktie von K+S gestern im Bereich zwischen 23,28 € und 23,72 €. Die K+S-Aktie blieb in der Seitswärtsbewegung. Die Aktie bewegte sich im Tagesverlauf um 2,03 %. Ihr momentaner Wert liegt bei 22,98 € (Stand: 21.07.17, 11:55) (-1,48 %).

K+S-Aktie diesen Monat

Auf Monatssicht fällt der Preis der Aktie von K+S deutlich. Die Differenz zum Monatshoch von 24,08 € ist um 4,57 % sichtbar größer geworden. Im Jahresvergleich hat sich der Kurs des Titels etwas verschlechtert. Im Januar notierte die K+S-Aktie mit dem bisherigen Höchststand von 24,83 €. Seit dem Allzeithoch von 95,90 € im Juni 2008 hat das Papier des Berg- und Rohstoffspezialisten in der Zwischenzeit 76,04 % an Wert verloren.

Anhand der überwiegenden Mehrheit der verlierenden Aktien kann man ausmachen, dass der Donnerstag für den Rohstoffsektor insgesamt ein unglücklicher Tag war. Die Konkurrenz – Aurubis – befand sich bei Börsenende mit einem Minus von 1,76 % ebenfalls in den roten Zahlen. Nachdem das Papier des Berg- und Rohstoffunternehmens kurzfristig auf 73,72 € gestiegen war, schloss es am Donnerstag bei einem Kurs von 71,86 €.

K+S-Aktie international verglichen

Auch die internationale Konkurrenz verliert an Fahrt. Bei Bhp Billiton gab es am Donnerstag keinen Grund zum Feiern. Der Titel von Bhp Billiton fiel bis zum Abend um 2,32 % auf 14,60 €.

MDAX minus 0,63 %

Das Minus des Rohstoffsektors wirkte sich auch auf den MDAX negativ aus. Der MDAX verlor am Donnerstag 0,63 % und schloss bei einem Stand von 24.856 Punkten. Allerdings verbesserte er sich damit verglichen mit seinem Tagestief um 65 Zähler.

21. Juli 2017

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt