Menü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
3 Topaktien für das Jahr 2014 . . . Download hier ➜

“Innerer Wert” von Optionsscheinen: Einfach ermittelt

Unsere Empfehlung zum langlaufenden Optionsschein auf den Dax hat ein Nutzer aufgegriffen, um sich selbst zu informieren.

Das Ergebnis seiner Recherche und seine Frage: der “innere Wert” des Optionscheins lag zu dem Zeitpunkt bei 14,70.

Was hat das zu bedeuten. Wir antworten gerne und geben Ihnen gleichzeitig die ganz einfache Berechnungsmethode an die Hand.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots....

  • Die IND & COMM BANK OF CHINA ist die teuerste Bank der Welt
  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Cemex (Mexico), drittgrößter Zementhersteller der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • GAZPROM (Russland) die Nummer 3 der Welt
  • Und Petrobras (Brasilien), die Nummer 4 weltweit

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


“Innerer Wert” von Optionsscheinen: Unterschied zwischen Kurs und Preis des Basiswerts

Basiswertes eines Optionsscheins ist der zugrundeliegende Wert, bei uns der Dax. Der Basispreis ist der Preis, zu dem der Emittent “liefern” muss. Heutzutage ist hier in der Regel eine Geldentschädigung der Ersatz für die Lieferung.

Kurswert eines Optionsscheins ist der aktuelle Kurs des Basiswertes, beim Dax also etwa 6.100 Punkte. Schließlich gibt das “Bezugsverhältnis” an, wie viele Optionsscheine Sie für “eine Einheit” Basiswert brauchen.

Einfache Formel: “Innerer Wert” von Optionsscheinen

Die einfache Formel: Innerer Wert = (Kurswert ./. Basispreis)/Bezugsverhältnis. Bei unserem Optionsschein: (5.851,43./.4.400)*0,01 = 14,51. Da wir auf einen steigenden Index setzen, ist der aktuelle Kurs von 23,26 gerechtfertigt.

Ein Wert von kleiner “0″ (bei einem Call) heißt “out of the money”, ein Innerer Wert von “0″ heißt: “at the money”, ein Innerer Wert von größer “0″ heißt: “in the money”.


Börsen ABC: Optionsschein, verständlich erläutert


20. Januar 2010

Von: Janne Joerg Kipp. Über den Autor

Janne Joerg Kipp ist der Experte für Wirtschaft und Geldanlage.