MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

25 Jahre DAX: Rückblick auf eine Erfolgsgeschichte

Am 1. Juli 1988 startete der DAX mit 1.163 Zählern. Vorausgegangen war eine halbjährige Testphase, in der er von seinem ursprünglich normierten Kursniveau von 1.000 Zählern   bereits um 16% geklettert war.

Damit haben die wichtigsten 30 deutschen Aktien in einem Vierteljahrhundert um über 560% zugelegt, ein jährlicher Zuwachs von knapp 8%.

Daran sehen Sie einmal mehr, dass es sich bei Aktien – trotz zwischenzeitlicher Rücksetzer – um die langfristig attraktivste Form der Geldanlage handelt.

Vor 25 Jahren wurde übrigens gerade einmal drei Stunden am Tag gehandelt – heute, in Zeiten globaler Märkte, absolut undenkbar.

25 Jahre DAX: Die Gründungsmitglieder

Eine Übersicht über die Gründungsmitglieder des DAX finden Sie in unserer Bildergalerie.

Ein wichtiger Erfolgsfaktor: Dividenden inklusive

Großen Anteil am Erfolg des deutschen Leitindex hat seine Konstruktion als Performance-Index.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Im Gegensatz zu Kursindizes (wie beispielsweise dem Dow Jones) fließen die ausgeschütteten Dividenden in den Kurs den Index ein und zählen – wie in der Anlagepraxis – für den Erfolg mit.

Wie ein Blick auf den DAX-Kursindex zeigt (der gerade einmal bei knapp über 4.000 Zählern steht), macht dies einen gewaltigen Unterschied aus.

Von den gut 6.500 Punkten, die der DAX seit seinem Start hinzu gewonnen hat, gehen demnach über die Hälfte auf das Konto der eingerechneten Dividendenausschüttungen.

Verschiedene Studien kommen zu dem Schluss, dass die Dividenden auf lange Sicht 40 bis 50% des Anlageerfolgs bei Aktien ausmachen.

Beim DAX sind es sogar noch etwas mehr. Offensichtlich zeigen sich die deutschen Großkonzerne recht spendabel gegenüber ihren Anteilseignern.

Noch einiges an Spielraum nach oben

Mit dem DAX haben Sie auch in Zukunft gute Chancen. Denn die 30 DAX-Werte sind aktuell trotz der Nähe zum Allzeithoch vergleichsweise günstig bewertet.

So besitzt der DAX bis zu seinem durchschnittlichen Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) noch rund 25% Luft nach oben.

DAX-Sparplan zur Altersvorsorge – eine gute Idee

In Anbetracht der aktuell hohen Kursschwankungen sind kurzfristig Verluste mit DAX-Investments nicht auszuschließen. Um das Timingrisiko auszuschalten, bietet sich ein Sparplan an.

So investieren Sie jeden Monat eine kleine Summe und sind vor kurzfristigen Rücksetzern geschützt. Zusätzlich profitieren Sie vom „Cost-Average-Effekt“ (übersetzt: „Durchschnittskosteneffekt“).

Denn bei niedrigen Kursen kaufen Sie bei derselben Anlagesumme mehr Anteile ein als bei höheren Kursen.

Wenn Sie den Sparplan als zusätzliche Altersvorsorge einsetzen wollen – umso besser.

Denn mit regelmäßiger Anlage über einen langen Zeitraum erzielen Sie mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit gute Renditen. Empfehlenswert sind dafür börsengehandelte Indexfonds, (ETF) auf den DAX.

8. Juli 2013

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Sascha Mohaupt. Über den Autor

Chefanalyst Sascha Mohaupt ist der Experte für Innovationen und High-Tech. In dem wohl am schwierigsten zu durchschauenden Markt für Zukunftstechnologien gibt er konkrete Kaufempfehlungen. Als Chefredakteur des Innovation Investor teilt er exklusiv seine neuesten Empfehlungen und seine Leser investieren damit schon heute in die Welt von morgen.