MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Globale Aktienfonds: 3 Gründe, warum diese 2015 noch interessanter sind

Nachdem das Börsenjahr 2014 für deutsche und europäische Aktien eher mager ausgefallen ist, schauen sich viele Anleger nach Alternativen für das neue Jahr um. Eine erfolgversprechende Investmentidee für 2015 sind weltweit anlegende Aktienfonds.

Aktienfonds mit dem Fokus auf die ganze Welt orientieren sich an den globalen Börsen, die die beste Entwicklung zeigen. Derzeit befinden sich im Portfolio der meisten Aktienfonds Welt viele US-amerikanische aber auch asiatische Werte. Gründe hierfür gibt es genug, das sind 3 der Gewichtigsten.

1. Die boomende Wirtschaft

Bereits 2014 waren mit den besten US-Aktienfonds Renditen von knapp 30 % zu erzielen. Und ein Ende scheint nicht in Sicht. Experten prognostizieren für 2015 ein Wachstum des US-Bruttoinlandsprodukts (BIP) bis 4 %. Weiterhin konsumbereite Verbraucher und geringe Energiekosten deuten darauf hin.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Auch der asiatische Markt ist in Bewegung. Lange Jahre waren beispielsweise chinesische Börsen für europäische Anleger eher uninteressant. Die Veränderung der Orientierung weg vom Export zur Ausrichtung auf die Binnenwirtschaft sollte bereits 2015 erste Früchte tragen. In Indien ist eine ähnliche Entwicklung zu beobachten.

2. Der fallende Euro

Schon Anfang Dezember 2014 fiel der € gegenüber dem US-$ auf den tiefsten Stand seit zwei Jahren. Das hatte Ursachen. Während die US-amerikanische Wirtschaft neue Rekordmarken erreichte, dümpelte der europäische Aktienmarkt eher vor sich hin. Und es scheint keine Wende in Sicht.

Darüber hinaus erwarten Experten für das neue Jahr steigende Zinsen in den USA. Dagegen wird für die Eurozone mit dem Gegenteil gerechnet, da die europäische Zentralbank (EZB) den Kurs des Euro weiter zu drücken beabsichtigt. Neben den Kursgewinnen der Einzelwerte sind hier also auch noch Erträge aus den Devisenschwankungen zu erwarten.

3. Der niedrige Ölpreis

Seit Juli 2014 hat sich der Ölpreis der Sorte Brent von etwa 114 US-$ auf circa 57 US-$ halbiert. Da viele Auslandsmärkte sehr stark vom Preis dieses Rohstoffs abhängen, profitieren diese in entscheidendem Maße von den entsprechend geringen Kosten.

Welche Chancen ergeben sich für Privatanleger aus der florierenden Weltwirtschaft?

Zunächst einmal können Privatanleger von der boomenden globalen Weltwirtschaft durch die so genannten ETFs profitieren.

Diese Fonds bilden der weltweiten Index (MSCI World Index) nach, sind besonders kostengünstig und haben auch schon in der Vergangenheit sehr gute Renditen generiert. Hier sind zum Beispiel der AMUNDI ETF MSCI WORLD EX EUROPE oder der Deka MSCI USA MC UCITS ETF zu nennen.

Ebenfalls interessant sein können aktiv gemanagte Aktienfonds Welt. Finanzprodukte dieser Art, die in der Vergangenheit eine sehr gute Entwicklung gezeigt haben sind der 3 Banken Value-Aktienstrategie oder der Invesco Global Structured Equity Fund A.

Um dem derzeit recht volatilen und weniger Rendite-versprechenden europäischen Aktienmarkt zu entgehen, können Privatanleger auf solche oder ähnliche Produkte zurückgreifen.

5. Januar 2014

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Peter Hermann
Von: Peter Hermann. Über den Autor

Peter Hermann ist studierter Germanist und Sozialwissenschaftler und arbeitet seit vielen Jahren im Wirtschafts- und Finanzjournalismus. Sein Spezialgebiet sind die Offenen Investmentfonds. Darüber hinaus besitzt er die Zulassung zum Anlageberater nach § 34 f.