MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Die 5 größten Hotelketten der Welt

Die weltweite Tourismus-Branche zählt zu den größten Wirtschaftszweigen überhaupt.

Bereits in 2013 wurden nach UNWTO-Angaben mehr als 1 Milliarde grenzüberschreitende Reisen gezählt, allein die Deutschen gaben 65 Mrd. € für Urlaubsreisen im Ausland aus. Die internationale Tourismus-Industrie setzt inzwischen 1,5 Billionen US-Dollar jährlich um.

Die Zahl der Beschäftigten in der Tourismus-Industrie hat längst die Marke von 100 Mio. überschritten. Inzwischen steuert der internationale Tourismus jährlich zwischen 25 bis 30% zum gesamten Welthandel bei.

Besondere Bedeutung kommt dabei der Hotelindustrie zu, steigt mit der zunehmenden Reisefreudigkeit auch die Zahl der Übernachtungen. Das sind die Top 5 der größten Hotelketten nach Zimmern.

5. Choice Hotels International (500.000 Zimmer)

Die Choice Hotels International mit Sitz in Silver Spring/USA ist eine Hotel-Holdinggesellschaft, die ursprünglich im Jahr 1939 gegründet wurde. Seit 1996 ist die Hotelkette an der New Yorker Börse gelistet. Weltweit ist Choice mit 6.300 Hotels und rund 500.000 Zimmern vertreten.

Zu den populären Marken der Hotelgruppe gehören die Hotels Comfort Suites, Clarion, Sleep Inn, Ascend Hotel Collection, Rodeway Inn, Cambria Suites und Quality.

4. Wyndham Hotel Group (660.826 Zimmer)

Die Wyndham Hotel Group gehört zur amerikanischen Holding-Gesellschaft Wyndham Worldwide. Wyndham Hotel Group betreibt weltweit Hotelketten und Ferienanlagen und betreut dabei 17 Marken unter einem Dach.

Zu den populären Hotelmarken gehören unter anderem Planet Hollywood, Wyndham Grand, Super 8, Days Inn, Ramada, Wyndham, Baymont, Wingate, Hawthorn, Microtel, Ramada Worldwide, Travelodge, Howard Johnson, sowie AmeriHost. Mit über 7.600 Hotels und mehr als 660.000 Zimmern gehört Wyndham inzwischen ebenfalls zu den Top 5 der größten Hotelketten der Welt.

3. InterContinental Hotels Group (IHG) (710.295 Zimmer)

Die britische InterContinental Hotels Group PLC mit Sitz bei Denham/London gilt mit knapp 711.000 Zimmern und über 4.800 Hotels als eine der größten Hotelketten überhaupt. Die Anfänge von InterContinental reichen zurück bis ins Jahr 1777, als Williams Bass die Brauerei Bass Brewery gründete.

Im Jahr 1989 expandierte die Brauerei Bass ins Hotelgeschäft. Dazu wurde im Jahr 1990 die Hotelkette Holiday Inn International übernommen. Holiday Inn/HI Express zählt mit mehr als 420.000 Zimmern zu den stärksten Hotelmarken der Welt. Zu den weiteren Hotels der Kette gehören neben InterContinental auch die Marken Crowne Plaza, Hotel Indigo, Staybridge Suites und Candlewood Suites.

2. Marriott International (714.765 Zimmer)

Die Gründung der Hotelgruppe Marriott ging auf das Ehepaar J. Willard and Alice Marriott in den späten 20er Jahren (1927) zurück. Danach war Marriott de facto mehr als 80 Jahre lang ein familiengeführtes Unternehmen. Im Jahr 1993 ging die Marriott International hervor, die sich seither vornehmlich auf das Hotelgeschäft konzentriert. Marriott International mit Sitz in Bethesda/USA gilt als die weltweit größte Hotelkette mit ca. 3.800 Hotels und 700.000 Zimmern.

Zu den bekannten Hotelmarken von Marriott zählen unter anderem Marriott, Renaissance, Protea Hotels und das legendäre Ritz-Carlton, welches zu den teuersten Hotels der Welt zählt. Franchising ist heute ein wichtiges Geschäft für Marriott, wobei die Hotelgruppe in den vergangenen Jahren etliche Hotelmarken hinzugekauft und neu etabliert hat.

1. Hilton Hotels (715.062 Zimmer)

Die Hilton Hotelkette wurde bereits im Jahr 1919 durch Conrad Nicholson Hilton in Texas gegründet und gilt damit als eines der ältesten und größten Hotelketten der Welt. War die Hilton Gruppe in den ersten Jahrzehnten hauptsächlich in den USA aktiv, expandierte die Hotelkette später zunehmend im Ausland.

Heute betreibt Hilton über 4.300 Hotels mit mehr als 715.000 Zimmern in 93 Ländern weltweit. Zu den bekannten Marken gehören auch  die Hotels Hampton Inn, Embassy Suites Hotels sowie das populäre Waldorf Astoria. Nach dem Hilton Mitte 2007 von der Blackstone Group für 26 Mrd. US-$ übernommen wurde und damit kurzzeitig von der Börse verschwand, notiert die Aktie seit Ende 2013 wieder an der Börse.

26. Januar 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Alexander Mittermeier. Über den Autor

Als Gründungsmitglied einer der größten Finanz-Communitys in Deutschland schreibt Alexander Mittermeier heute nicht nur über Aktien und Hightech-Unternehmen, sondern auch über Geld- und Wirtschaftsthemen. Im Mittelpunkt stehen dabei Hintergrundberichte und Bewertung wirtschaftlicher Themen unter Berücksichtigung technologischer Gesichtspunkte für eine der größten Banken Deutschlands