MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Abgeltungssteuer: Das müssen Sie zu Lebensversicherungen wissen

Lebensversicherungen als langfristige Anlage haben, wie alle Anlageprodukte, bestimme Vor- und Nachteile. Mit der Einführung der Abgeltungssteuer 2009 kann diese Besteuerung auf Kapitalerträge von 25% als ein Nachteil gewertet werden.

Allerdings müssen dazu bestimmte Voraussetzungen vorliegen, oder anders ausgedrückt: Diese Regelung kann unter Umständen auch für Lebensversicherungen entfallen. So fällt bei mindestens zwölfjähriger Laufzeit und einer Auszahlung ab dem 60. Lebensjahr bei Lebensversicherungen keine Abgeltungssteuer an.

Stattdessen erfolgt eine hälftige Besteuerung des Ertrags bei Auszahlung zum persönlichen Steuersatz. Aber selbst beim Spitzensteuersatz von 42% ergäben sich bei halber Besteuerung nur 21%, was immer deutlich unter dem Steuersatz der Abgeltungssteuer mit 25% liegt.

Abgeltungssteuer: Lebensversicherungen mit Vorteilen

Lebensversicherungen verbinden den Todesfallschutz mit der Möglichkeit, eine private Altersvorsorge aufzubauen. Dabei hat man als Anleger die Wahl zwischen der klassischen, verzinslichen Lebensversicherung und der fondsgebundenen Lebensversicherung.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Die verzinsliche Lebensversicherung weist dabei einen garantierten Mindestzins aus, bei der fondsgebundenen Lebensversicherung hingegen werden Anleger an der Rendite der zugrunde liegenden Investmentfonds beteiligt. Lebensversicherungen sind nur unter bestimmten Voraussetzungen von der Abgeltungssteuer betroffen und es sind steuerliche Vorteile möglich.

So wird die Abgeltungssteuer anders als bei Aktienfonds nicht jährlich mit Zufluss der Erträge berechnet, sondern die Steuerbelastung erfolgt erst am Ende der Laufzeit. Dabei wird der Ertragsanteil, also die Differenz aus Kapitalsumme und eingezahlten Beiträgen, besteuert. Dies führt zu einem nicht unerheblichen Steuervorteil, der sich positiv auf die Rendite der Lebensversicherung auswirken kann.

Abgeltungssteuer – Lebensversicherungen als langfristige Anlage

Zur Spekulation eignen sich Lebensversicherungen durch die bei einem kurzfristigen Verkauf anfallende Abgeltungssteuer also weniger. Als langfristige Anlage über zwölf Jahre und einer Auszahlung nach dem 60. Lebensjahr sind sie aber gegenüber Aktienanlagen steuerlich besser gestellt.

Doch kann der Steuervorteil nur ein Kriterium unter vielen sein, um sich für oder gegen eine Geldanlage zu entscheiden. Letztendlich verbessert eine geringere Steuerbelastung natürlich die Rendite eines Produkts. Ein Aktienfonds mit größeren Renditen als eine Lebensversicherung trotz Steuervorteil erreicht, wäre aber natürlich weiterhin vorzuziehen.

Abgeltungssteuer: Lebensversicherung als „Versicherungsmantel“

Um sich die steuerlichen Vorteile der Lebensversicherungen zunutze machen zu können, ohne auf die höheren Renditechancen von Aktienfonds zu verzichten, wurde der „Versicherungsmantel“ entwickelt:

Aktienfonds, die als Versicherungsfonds fungieren und deren Gewinne daher während der Einzahlphase von der Abgeltungssteuer nicht betroffen sind. Die Besteuerung erfolgt somit bei Auszahlung zum günstigeren persönlichen Steuersatz.

Bei allen solchen Anlageformen, die kurzfristig auf Gesetzesänderungen reagieren, muss allerdings berücksichtigt werden, dass Gesetze sich auch wieder ändern können.

Gebühren und Kosten der Anlage zugunsten eines aktuellen Steuervorteils außer acht zu lassen, erweist sich bei sehr langfristigen Anlagen wie einer Lebensversicherung zur privaten Altersvorsorge womöglich als Renditekiller.

10. Februar 2011

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov wuchs in einem internationalen Umfeld auf und entdeckte schon früh sein Interesse am Thema Finanzen. Er publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.