MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Agrar-Aktien-ETFs als Alternative zu Immobilien und Gold

Das Thema Sachwert-Investments ist derzeit in aller Munde. Grund sind vor allem die Notenbanken, die durch ihre Gelddruckexzesse die Inflationsängste schüren. Damit Sie sich als Anleger vor den langfristig steigenden Inflationsrisiken schützen können, sollten Sie in Ihrer Vermögensallokation Sachwerte berücksichtigen, die in einem Umfeld steigender Inflationsraten profitieren.

Dazu gehören z.B. Immobilien und Gold. Doch auch bei den Sachwerten heißt, die Risiken durch Aufteilung auf mehrere Bausteine im Depot zu minimieren. Diesen Ratschlag sollten Sie unbedingt berücksichtigen.

Der Agrar-Sektor im Fokus

Eine weitere Möglichkeit, um in Sachwerte zu investieren, bieten Aktien, die auf unterschiedliche Weise von einer Belebung des Agrar-Sektors profitieren, der bei steigenden Inflationsraten zu den Gewinnern zählen wird.

Als ETF-Anleger können Sie diesen Sektor mit dem Kauf eines einzigen ETFs auf Agrar-Aktien sehr einfach und kostengünstig abdecken. Neben dem reinen Schutz vor Inflation sprechen auch weitere gute Gründe für ein Investment in einen Agrar-Aktien-ETF, vor allem der Trend in Sachen Weltbevölkerung.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Die Bevölkerung wächst unaufhaltsam

Viele wirtschaftliche und politische Entwicklungen sind derzeit noch schwer einzuschätzen. Doch ein Trend ist bereits heute absehbar: Die Weltbevölkerung wird in den kommenden Jahren und Jahrzehnten stark wachsen.

Heute leben 7 Milliarden Menschen auf der Erde. Bereits in gut 10 Jahren werden es schon 8 Milliarden sein. Mit der wachsenden Weltbevölkerung steigt natürlich auch der Bedarf an Nahrungsmitteln.

Die Vereinten Nationen schätzen, dass die jährliche Lebensmittelproduktion sich in den nächsten 30 Jahren verdoppeln (!) muss, damit die steigende Nachfrage befriedigt werden kann – ein in Stein gemeißelter Mega-Trend deutet sich bereits heute an.

Mit ETFs breit gestreut in Agrar-Aktien investieren

Um von dem Mega-Trend Bevölkerungswachstum zu profitieren und sich gleichzeitig vor den langfristigen Inflationsrisiken zu schützen, eignen sich ETFs auf den Agrar-Sektor.

Einer davon ist der ETFX S-Net ITG Global Agri Business Fund (WKN: A0Q8NA). Er investiert breit gestreut in die unterschiedlichsten Unternehmen aus dem Sektor. Vertreten sind Landmaschinen- und Traktoren-Hersteller, wie z.B. Deere & Co., genauso wie Produzenten von Saatgut, wie z.B. das schweizerische Unternehmen Syngenta.

Kurskorrektur bei Düngemittel-Produzenten bietet Aufholpotential

Trotz des jüngsten Kurseinbruchs der im ETF ebenfalls enthaltenen Düngemittel-hersteller, wie der deutschen K & S, liegt der ETF mit einem Plus von gut 90% seit Anfang 2009 mit dem MSCI World immer noch auf Augenhöhe. Außerdem bieten diese Kurseinfälle einiges an Aufholpotential, wovon Sie profitieren können.

Wenn Sie beim Thema Inflationsschutz nicht alles auf eine Karte setzen und gleichzeitig vom langfristigen Mega-Trend Bevölkerungswachstum profitieren wollen, stellt der ETFX S-Net ITG Global Agri Business Fund eine interessante Alternative zur Beimischung dar.

8. Oktober 2013

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Richard Mühlhoff. Über den Autor

Richard Mühlhoff analysiert die realen Anlageentscheidungen der weltbesten Investoren, wie etwa Warren Buffett oder David Tepper. Die kollektive Intelligenz dieser ausgemachten Top-Investoren ist das Erfolgsgeheimnis des Börsendiensts „Investment-Elite“.