MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Agrar-Rohstoffe: Investieren Sie lieber heute als morgen

Der Handel mit Rohstoffen gehört sicherlich zu den ursprünglichsten Anlagegeschäften der Wirtschaftsgeschichte.

Schon lange bevor es die Börse gab, legten Händler ihr Geld in die Dinge und Materialien an, die Menschen für ihr tägliches Leben benötigten.

Es gibt mehr als Gold und Silber

Wer heute vom Handel mit Rohstoffen spricht, denkt dabei zumeist nur noch an Edelmetalle wie Gold, Silber oder Platin.

Und tatsächlich haben diese Metalle nachwievor eine bleibende Beliebtheit unter Anleger, ganz besonders deswegen, weil sie ihren Wert auch in konjunkturschwachen Phasen beibehalten – oftmals erhöht er sich sogar gerade dann, wenn normale Währungen in die Knie gehen.

Aber abseits dieser „Mainstream-Rohstoffe“ existieren noch einige weitere Nischen, die für ein gelungenes Investment interessant sein können.

Rohstoffe: Auch Soja und Weizen sind attraktiv

Haben Sie zum Beispiel schon mal über eine Anlage in Sojabohnen nachgedacht? Die Nachfrage und damit natürlich auch der Preis von Soja-Erzeugnissen ist in den letzten Jahren erheblich gestiegen und dafür gibt es verschiedene Gründe:

Zum einen führt das rasante Bevölkerungswachstum in den asiatischen Ländern, allen voran in China, zu einem vermehrten Bedarf an günstigen Lebensmitteln.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Soja, das schon traditionell in der asiatischen und indischen Küche wesentlich mehr Verwendung findet als in der europäischen, eignet sich hierfür besonders gut. Soja ist nahrhaft, haltbar und vielfältig einsatzfähig.

Zum anderen hat auch in Ländern wie Deutschland die Nachfrage nach Fleischalternativen in den letzten Jahren stark zugenommen.

Agrar-Rohstoffe: Ein steigender Trend

Nach Schätzungen des Vegetarierbundes Deutschland (VEBU) haben hierzulande bereits 8-9% der Bevölkerung ihre Ernährung vollständisch auf Gemüse und Sojaprodukte umgestellt, Tendenz steigend.

Ein weiterer Grund für die steigende Nachfrage am Markt für Agrarrohstoffe generell sind die Anstiege der Rohölpreise und die Verknappung fossiler Brennstoffe. Hierdurch wird die Suche nach einer dauerhaften Alternative immer drängender betrieben.

Mehr zum Thema: Alle Infos zum Agrarrohstoff-Trend

Viele Agrarprodukte finden bereits heute als Brennstoffe Verwendung. Außerdem eignen sich nachwachsende Naturprodukte ebenfalls als Alternative zu Kunststoffen.

Investieren in Rohstoffe

Gemäß dieser Entwicklungen haben die Märkte natürlich reagiert und der Handel mit Rohstoffen ist zusehends vereinfacht worden.

Früher mussten Anleger noch an den Terminbörsen in London, New York oder Chicago aktiv werden, um gewinnbringend am Rohstoffmarkt agieren zu können.

Mittlerweile ist das anders. Besonders beliebt sind heute Indexzertifikate auf landwirtschaftliche Erzeugnisse. Der Vorteil für Anleger: Solche Zertifikate bieten oftmals eine breite Streuung an verschiedenen Agrarrohstoffen und eignen sich gut als langfristige Basis Ihres Depots.

Außerdem sind Investitionen hier auch schon mit relativ kleinen Beträgen sinnvoll. Kurzfristiger und risikoreicher sind dagegen Hebelprodukte wie Optionsscheine oder dergleichen.

Diese gibt es ebenfalls abgestimmt auf Rohstoffe und sie bieten teilweise sehr hohe Rendite-Chancen.

Mehr zum Thema: So investieren Sie günstig in Rohstoffe

Egal wie Sie sich entscheiden, wichtig ist, dass Sie die weitere Entwicklung im Bereich der Agrarrohstoffe nicht aus den Augen verlieren.

15. März 2013

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov wuchs in einem internationalen Umfeld auf und entdeckte schon früh sein Interesse am Thema Finanzen. Er publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.