MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Aktien 2015 – das erwartet Anleger im nächsten Jahr

Weil die Zinsen auch im Jahr 2015 nahezu bei Null liegen werden, haben sich viele Anleger bereits mit dem Gedanken angefreundet, ihr Geld in Aktien zu investieren.

Da aber gerade der DAX in den letzten Monaten immer wieder an seinem Allzeithoch nach unten abverkauft wurde, wirken Aktien 2015 auf den ersten Blick nicht allzu verlockend.

Entscheidend ist im aktuellen Börsenumfeld die richtigen Industriesektoren und Unternehmen auszuwählen. So hat der stark gefallene Ölpreis 2014 wiederum Vorteile für viele Bereiche. Natürlich ist ein abstürzender Preis beim Rohöl kein gutes Zeichen für die Weltwirtschaft, jedoch geht es auch nicht darum, dass alle Börsen weltweit 2015 steigen müssen.

Welche Aktien 2015 für Anleger ideal sind

Vielmehr ist das Ziel, die passenden Aktien für die derzeitige Lage zu identifizieren. Denn nie fallen alle Aktien gleich stark – selbst wenn 2015 eine Korrektur an den Börsen bevorstehen sollte. Starke Sektoren kombiniert mit Unternehmensanteilen, die eine hohe Dividende abwerfen, gehören auf jeden Fall zu den Aktien 2015, die sich im Depot befinden sollten.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Selbstverständlich gilt auch hier die Börsenregel: Anleger sollten nur Aktien von Unternehmen kaufen, deren Geschäftsmodell sie verstanden haben. Unter Umständen bedeutet dies für die Aktien 2015, einen Bogen um den ein oder anderen „Geheimtipp“ zu machen. Die Defensive sollte überwiegen und kann auch vor turbulenten Börsenzeiten schützen.

Diese Sektoren sind für Aktien 2015 geeignet

Grundsätzlich kann der Ölpreis, der sich innerhalb eines Jahres etwa halbierte, ein Glück für viele Unternehmen sein. So können insbesondere Sektoren gekauft werden, deren Produktion auf Rohöl basiert. Doch auch Servicedienstleister profitieren von niedrigen Preisen an der Tankstelle.

Speziell dürften Transportunternehmen wie beispielsweise die Deutsche Post, UPS und Fedex höhere Gewinne machen. Einfach weil die Treibstoffkosten gesunken sind. Dasselbe gilt logischerweise auch für Aktien von anderen Firmen aus der Transport- und Logistikbranche. Genauso wird sich der Automobilsektor vermutlich über bessere Unternehmenszahlen freuen können.

Wird die US-Technologiebörse Nasdaq als Gradmesser für Telekommunikation und Medien genommen, scheint vor allem das Geld hierhin zu fließen. Mit überdurchschnittlich hohen Umsätzen und einem soliden Aufwärtstrend locken Unternehmen wie Apple, Microsoft und Tesla die Investoren. Sogar Facebook hat auf Jahressicht gut 40 % zulegen können. Hier können Zwischenerholungen genutzt werden, um günstige Einstiege zu finden.

Vorsichtig agieren in unsicheren Zeiten

Seit 2009 ging es mit den Börsen mit Ausnahme von 2011 beim DAX immer bergauf. Besonders die Kurse in den USA scheinen nur noch einen Weg zu kennen. Es gibt aufgrund der niedrigen Zinsen auch keine wirkliche Alternative zu einem Investment in Aktien – auch 2015 nicht.

Dennoch wird die Frage, wann die nächste Korrektur kommt, immer häufiger gestellt. Beim DAX tritt diese offenbar jeweils am Allzeithoch bei gut 10.000 Punkten auf. Bei S&P500, Dow Jones und Nasdaq ist bislang aber noch keine eindeutige Schwäche zu erkennen. Deshalb sollten Anleger zumindest bei deutschen Aktien 2015 vorsichtiger agieren.

So wurde die 10.000er Marke im DAX zum Beispiel nie auf Monatssicht überboten. Sollte den Investoren gelingen am Ende eines Monats den DAX im fünfstelligen Bereich zu halten, wäre dies ein erstes Indiz dafür, dass die Kurse auch hierzulande deutlich steigen können. Bis dato laufen die US-Börsen dem Gesamtmarkt davon.

Erleben die Aktien 2015 keinen großen Abverkauf, ist eine anhaltende Seitwärtsphase möglich. Auch aus diesem Grund sind defensive Aktien 2015 die beste Alternative zum Girokonto oder Tagesgeld. Selbst wenn die Aktien auf der Stelle stehen bleiben, können Anleger durch die so erhaltene Dividendenzahlungen das Sparbuch um ein Vielfaches schlagen.

23. Dezember 2014

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Michael Berkholz. Über den Autor

Michael Berkholz entdeckte vor einigen Jahren seine Leidenschaft fürs Trading und gibt sein Wissen heute mit großer Leidenschaft an seine Leser weiter.