Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Aktien in Kanada: eine solide Ertragsquelle

Obwohl es der zweitgrößte und rohstoffreiche Flächenstaat der Welt ist, wird hierzulande eher punktuell über Kanada berichtet.

Einer der Anlässe war zuletzt die Unterzeichnung des Freihandelsabkommens mit der EU. Ceta geht diesen Monat an den Start und kann unter anderem die Abhängigkeit der US-Wirtschaft verringern – ein Signal im 150. Jahr der Unabhängigkeit vom British Empire. Und ein Grund mehr, sich Aktien aus Kanada anzusehen.

Kanadas führende Aktien

Die Börse Toronto führt üblicherweise ein Schattendasein gegenüber dem Finanzplatz in New York. Dabei steht die Wirtschaft auf soliden Beinen. Das Land hatte bisher weder eine Bankenkrise noch größere Haushaltsprobleme, weshalb die Notenbank auf Stützungskäufe verzichten kann. Hinzu kommen gesicherte eigene Rohstoffreserven.

Der Leitindex für Kanadas Aktien ist der S&P/TSX 60 an der Toronto Stock Exchange. Angeführt wird er vom Bankensektor mit den Titeln Royal Bank of Canada, Toronto-Dominium Bank und Scotiabank.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Obwohl der Rohstoffsektor gerne in den Vordergrund gestellt wird, dominieren damit die Finanztitel. Auf Jahressicht bescherte der Rohstoffsektor ein Minus von 1,18 %, während der Bereich Finanzen um 11,14 % zulegte. In den letzten fünf Jahren waren Energie und Rohstoffe sogar der einzige Sektor in der Verlustzone.

Und: Bergbau- oder Energieunternehmen wie Sameco, Teck Resources oder Kinross Gold zahlen erheblich weniger Dividenden. Ganz anders das Bild bei den Banken. Sie kamen erstaunlicherweise nahezu unbeschadet durch die Finanzkrise. Anders als etwa deutsche Kreditinstitute haben sie ihre Ausschüttungen seit über 20 Jahren zu keinem Zeitpunkt gesenkt.

Geld, Logistik, Versorger: das Rückgrat des Landes

Die Royal Bank of Canada kommt auf eine Dividendenrendite von 3,73 %, die National Bank of Canada auf 4,09 %. Die Scotiabank sowie die Toronto-Dominium Bank liegen dazwischen. Sieben Mal in Folge gab es Dividendenerhöhungen bei der Canadian Imperial Bank of Commerce, mit einer aktuellen Rendite von 4,79 %.

Nach den Banken ist Canadian National Railway die Nummer vier im S&P/TSX 60. Der Logistiker gehört zusammen mit der kleineren Canadian Pacific Railway zum Versorgungsrückgrat des Landes. Die Aktie legte seit 2004 nahezu kontinuierlich um ca. 712 % zu und liegt auch dieses Jahr mit über 13 % im Plus.

Umsatz und Gewinn stiegen im zweiten Quartal um je 17 %. Entsprechend wurde die Dividende angehoben. Zwar liegt die Dividendenrendite bei lediglich 1,63 %, doch erfolgte die Erhöhung bereits zum 21. Mal in Folge. Ausgeschüttet wird, wie in Nordamerika üblich, im Quartal. Dies ist auch bei Transcanada Corp. der Fall. Der Pipeline- und Kraftwerksbetreiber versorgt ganz Nordamerika mit Ergas. Das solide Geschäftmodell erlaubt eine Dividendenrendite von derzeit fast 4 %.

Düngemittel mit neuer Frucht

Spannend wird es dieses Jahr bei Kanadas Aktien mit Blick auf die Düngemittelkonzerne Potash und Agrium. Nach dem missglückten Versuch von Potash, den Kasseler Konzern K+S zu übernehmen, wollen nun beide Kanadier fusionieren – was den Papieren Auftrieb gibt.

Mit Synergieeffekten soll dem Preisdruck durch Überkapazitäten begegnet werden. Beide Unternehmen wollen künftig unter dem Namen Nutrien firmieren. Bis Ende des Jahres wird es also eine neue Aktie im Leitindex geben.

Die entfallende Position wird dann durch einen Kandidaten aus dem allgemeinen S&P/ TSX Composite Index mit seinen 220 gelisteten Titeln ersetzt werden. Hier finden sich übrigens eine Reihe von Unternehmen wie Chemtrade Logistics, Choice Properties oder Medical Facilities Corp., die auf stattliche Dividendenrenditen von über 6,5 % kommen.

Natürlich muss man hierbei die Quellensteuer in Kanada beachten. Insgesamt aber sind kanadische Aktien mit ihren teils monatlichen Ausschüttungen die Quelle für ein willkommenes Zusatzeinkommen.

11. September 2017

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Ralf Hartmann
Von: Ralf Hartmann. Über den Autor

Ralf Hartmann arbeitet seit vielen Jahren im Bereich Wirtschaft und Finanzen und hat dabei stets besonders das Wohl des Lesers im Blick. Sein Ziel: Aufklären über Anlagemöglichkeiten und Chancen für interessierte Anleger.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt