MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Aktienanleihen verstehen und handeln

Derzeit lassen sich mit Zinsanlagen eher geringe Renditen erzielen.

Daher wechseln viele Anleger in Klassen, die zwar mit einem höheren Risiko verbunden sind, aber auch einen hohen Zinsertrag versprechen – zum Beispiel in die Anlageklasse der Aktienanleihen.

Es existiert eine Vielzahl von Möglichkeiten beim Handel mit Aktienanleihen. Anleger können zwischen verschiedenen Basiswerten auswählen.

Wie Aktienanleihen funktionieren

Der Anleger erwirbt eine Aktienanleihe, der ein bestimmter Basiswert zugrunde liegt. Beispielsweise kann dies eine Aktie aus dem DAX sein. Es wird eine feste jährliche Verzinsung, der sogenannte Kupon, ausbezahlt.

Oft beträgt die Laufzeit einer Aktienanleihe 1 Jahr, es existieren aber auch längerfristige Laufzeiten.

Ein Interessanter Faktor ist der Rückzahlungstag. Die Aktienanleihe ist so vom Emittenten ausgestattet, dass der Anleger bei Fälligkeit entweder den investierten Nominalbetrag wieder zurückerhält, oder aber eine bestimmte Stückzahl der Aktien des Basiswertes erhält.

Dies ist abhängig von der Kursbewegung der Aktie und des Wertes am Fälligkeitstag. Liegt der Kurs der Aktie über dem Kurs vom Emissionsdatum der Aktienanleihe, so erhält der Anleger im Regelfall den Nennbetrag zurückgezahlt.

Falls der Kurs in der Zwischenzeit gefallen ist, erhält der Anleger die Aktien sowie den Zinskupon ausbezahlt.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Dieses Szenario muss allerdings keinesfalls zu einem Verlust führen und bietet dem Anleger auch weiterhin die Chance des Kursanstiegs in dem gewählten Titel.

Der Begriff Aktienanleihe ist insofern der dominierenden Komponente des Aktienrisikos unterworfen.

Mehr zum Thema: Chancen und Risiken von Aktienanleihen

Ein Beispiel einer Aktienanleihe

Ein konkretes Beispiel für ein Investment mit einer Aktienanleihe:

Nun existieren bei dieser Aktienanleihe zwei Rückzahlungsszenarien:

  • Der Aktienkurs der Anleihen AG notiert am 01.04.2013 oberhalb von 50 €. Nun erhält der Anleger seine investierten 1.000 € zuzüglich 100 € Zinsen für den Zeitraum zurück.
  • Der Aktienkurs der Anleihen AG notiert am 01.04.2013 unterhalb von 50 €. Nun erhält der Anleger neben den 100 € Zinsen ebenfalls 20 Aktien der Anleihen AG ausbezahlt

Das erste Szenario ist natürlich das Wunschszenario eines jeden Anleger. Die voll Rückzahlung des investierten Betrags sowie des Zinsertrags. Aber auch im zweiten Szenario ist noch nicht alles verloren.

Aktienanleihen vergleichen und dann auswählen

Bei der Auswahl der Aktienanleihe sollte auch darauf geachtet werden welcher Basiswert zu Grunde gelegt wird.

Sieht man in dem Basiswert ein aufstrebendes und langfristig erfolgreiches Unternehmen, dessen Dividendenrendite ebenfalls akzeptabel ist, so kann man sich unter Umständen auch mit dem zweiten Szenario gut abfinden.

Mehr zum Thema: So finden Sie die richtige Aktienanleihe

Falls der Kurs der Anleihen Aktie außerdem nicht zu weit unter den festgesetzten Basispreis von 50 € gefallen ist, wäre noch nicht einmal ein Verlust entstanden.

10. April 2013

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Christian Klein. Über den Autor

Christian Klein hat durch eine Ausbildung in der Finanzbranche und ein anschließendes Studium mit Schwerpunkt BWL weitreichende Erfahrungen im Wertpapierhandel sammeln können. Aus persönlichem Interesse setzt er sich weiterhin mit Finanzpolitischen Themen sowie detaillierten Analysen auseinander. Als privater Anleger mit mehr als zehn Jahren Erfahrung befasst er sich mit technischer Analyse und deren Zusammenhang im täglichen Marktgeschehen.