MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Aktienkauf bei der Migros Bank – günstige Preise für Anleger

Die Schweizer Migros Bank hat sich in den vergangenen Jahren einen guten Namen in der Online Banking-Szene erworben.

Das im Jahre 1958 gegründete Kreditinstitut mit Sitz in Zürich ist mit über 800.000 Kunden und einer Bilanzsumme von über 33 Milliarden Franken die elftgrößte Bank in der Schweiz.

Um Anleger wirbt sie vor allem mit günstigen Preisen.

Nachdem die Bank in den 90er-Jahren vor allem ihr Fondsangebot deutlich ausgebaut hatte, folgte zuletzt die Expansion im Online Banking-Sektor.

Laut Firmenangaben werden inzwischen 3/4 aller Zahlungs- und Börsentransaktionen über das Internet abgewickelt.

Aktienkauf: Migros Bank lockt mit Pauschaltarif

Neben günstigen Konditionen wirbt die Migros Bank auch mit unkomplizierten Produkten, die auch für Laien verständlich sind. Insgesamt stehen dem Anleger 13.000 Anlagefonds von Drittanbietern zur Auswahl.

Mehr dazu: Womit sollte der Aktienkauf beginnen?

In Sachen Konditionen sieht sie sich  als Preisführer am Markt; insbesondere was den Handel mit Auslandsaktien angeht.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Bei der Migros Bank fällt beim Aktienkauf pro Auftrag ein Pauschaltarif (auch Ticket Fee genannt) von 40 Franken an, wenn der Auftrag über das Internet platziert wird.

Dies gilt bei allen Aufträgen mit einem Volumen von unter 100.000 Schweizer Franken.

Diese Ticket Fee deckt hierbei alle Verwaltungs-, Courtage-, Ausgabe- und Rücknahmekosten von Fonds sowie Depotgebühren und Steuerausweise ab.

Mehr dazu: Die günstigsten Online-Broker

Bei Aufträgen über 100.000 Schweizer Franken gilt ein Volumentarif. Dieser beträgt 0,02% bei Schweizer Wertpapieren sowie 0,10% vom gesamten Transaktionsvolumen beim Aktienkauf.

Bei der Migros Bank kann der Anleger aber auch Beratung durch einen Kundenbetreuer in Anspruch nehmen.

Diese Beratung schlägt wiederum mit weiteren 100 Franken zu Buche. Bei Neuemissionen können Aktien kostenlos gezeichnet werden.

Anlagestrategie: Migros Bank bietet große Auswahl an Fonds

Für Umweltfreunde bietet die Migros Bank ein ganz besonderes Schmankerl an. Der von ihr angebotene Mi-Fonds Sustainable investiert hauptsächlich in sozial- und umweltverträgliche Werte.

Daneben bieten die Schweizer eine ganze Reihe von Obligationen-, Anlagestrategie-, Aktien- und Vorsorgefonds an.

Anleger, die Wertpapiere an exotischen Börsen (Hongkong, Norwegen, Island, etc.) handeln wollen, kommen bei dieser Bank ebenfalls auf ihre Kosten. Hierfür ist die Unterzeichnung einer Zusatzvereinbarung notwendig.

Migros Bank ruft mit „Migipig“ Social Platform für Sparer ins Leben

Zudem hat die Migros Bank einen neuen Vorstoß gewagt und versucht sich mit einer neuen sozialen Plattform für Sparer zu profilieren.

Unter dem Namen Migipig hat die Migros Bank nämlich ein neues Online-Netzwerk geschaffen, das die Anleger zum gemeinsam Sparen animieren soll.

Über Migipig sollen sich Sparer mit Freunden und Verwandten vernetzen und über konkrete Sparziele austauschen können.

Als Basisangebot bietet Migipig ein Sparkonto mit einem Zins von 0,3 Prozent. Die Kontoführung ist kostenlos. Jugendliche bis zum 20. Lebensjahr erhalten eine Verzinsung von 1,5 Prozent.

Fazit: Die Migros Bank ist nicht nur für in der Schweiz ansässige Anleger interessant. Durch den kostengünstigen Handel mit Aktien können auch deutsche Anleger profitieren.

Zudem gilt die Migros Bank mit ihrer neuen Social Platform Migipig inzwischen als Vorreiter im Social Banking-Bereich.

27. Dezember 2012

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Alexander Mittermeier. Über den Autor

Als Gründungsmitglied einer der größten Finanz-Communitys in Deutschland schreibt Alexander Mittermeier heute nicht nur über Aktien und Hightech-Unternehmen, sondern auch über Geld- und Wirtschaftsthemen. Im Mittelpunkt stehen dabei Hintergrundberichte und Bewertung wirtschaftlicher Themen unter Berücksichtigung technologischer Gesichtspunkte für eine der größten Banken Deutschlands