MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Aktiensplit: nicht nur Kurskosmetik, sondern nützlich

Beim Aktiensplit teilt ein Unternehmen einen Anteilsschein in mehrere auf, ohne dass sich der Gesamtwert des Aktienbestandes verändert.

Anstelle einer Aktie zum Wert von 100 Euro hat der Investor also fortan beispielsweise 2 Aktien zum Wert von 50 Euro. Das macht keinen Unterschied? Falsch! Denn das Auge isst mit.

Aktiensplits sind also nicht nur Kurskosmetik.

Aktien werden attraktiver

Günstigere Aktien scheinen für Investoren attraktiver zu sein. Sie sind erschwinglicher für Kleinanleger und machen es Investoren leichter, ihr Portfolio zu diversifizieren.

Unternehmen versuchen auch, durch Aktiensplits internationale Investoren anzulocken.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


So haben seit Anfang der 2000er immer mehr Schweizer Unternehmen ihre Aktien gesplittet.

Deren Kurse waren nämlich verglichen mit deutschen oder amerikanischen Titeln relativ hoch.

Letzteres wurde als potenzieller Nachteil angesehen.

Spekulative Anleger hoffen auf Aktiensplits

Hat die Aktie einen geringeren Nennwert, ist sie meist auch leichter handelbar. Und das führt zu Kurssteigerungen – oft schon bei der schieren Ankündigung des Aktiensplits.

Für spekulative Anleger lohnt es sich daher, in Aktien zu investieren, bei denen sie bald ein Aktiensplit erwarten.

Natürlich gilt es dabei ein gewisses Gleichgewicht zu bewahren. Ist die Aktie zu günstig, kann sie ihr Image der Exklusivität verlieren – etwa, wenn das Mittagessen bei der Hauptversammlung weniger kostet als ein Anteilsschein.

Mehr dazu: Aktiensplit: Folgen und Nutzen für Anleger

Aktiensplit: nicht nur Kurskosmetik, sondern Zeichen für Prosperität

Die Aktienkurse scheinen ja nur niedriger. Denn eigentlich handelt es sich um ein Null-Summen-Spiel. Es ist in etwa so, als hätte man einen 20-Euro-Schein gegen 2 Zehner ausgetauscht.

Dennoch wird ein Aktiensplit oft als Anzeichen dafür gesehen, dass es einem Unternehmen gut geht. Der Aktienkurs hat ein gewisses Niveau erreicht.

Und das Management scheint damit zu rechnen, dass die Aktie auch auf diesem Niveau bleibt. Sonst  ergäbe ein Aktiensplit ja keinen Sinn.

Zudem sinkt die Dividende oft weniger stark als der Nennwert der Aktie. Das Unternehmen schüttet dann insgesamt mehr aus als zuvor, was wiederum dafür spricht, dass es der Gesellschaft finanziell gut geht.

10. Dezember 2012

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Lisa Louis
Von: Lisa Louis. Über den Autor

Lisa Louis ist freie Journalistin in Paris. Sie hat internationale Volkswirtschaftslehre in Deutschland und Frankreich studiert. Mit ihrem Wissen hilft Sie Lesern bei grundsätzlichen Fragen der Geldanlage und der Privaten Vorsorge.