MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Altersvorsorge: 3 Bausteine für Ihre sichere Rente

Haben Sie sich Ihre jüngste Renten-Information einmal genauer angeschaut?

Dann werden sie vermutlich längst festgestellt haben, dass Ihre gesetzliche Rente nicht ausreicht, um Ihren gewohnten Lebensstandard im Alter zu sichern.

Zusätzliche Altersvorsorge ist daher notwendig. Idealerweise bauen Sie Ihre Altersvorsorge auf 3 verschiedenen Bausteinen auf:

Baustein 1: Die Basisvorsorge

Baustein Nr. 1 (oftmals auch als 1. Säule der Altersvorsorge bezeichnet) ist für einen Angestellten die gesetzliche Rentenversicherung.

Alleine darauf sollten Sie sich jedoch nicht verlassen.

Generell gilt: Je später Sie in Rente gehen, desto größer wird die Differenz zwischen der gesetzlichen Rente und dem Geldbedarf für Ihren zukünftigen Lebensstandard.

Da Selbstständige im Alter keine bzw. kaum Einnahmen aus der gesetzlichen Rentenversicherung haben, hat der Staat die Rürup-Rente (Basis-Rente) als Alternative zur gesetzlichen Rentenversicherung geschaffen.

Die Beiträge in diese staatlich geförderte private Rentenversicherung sind steuerlich absetzbar. Auch diese alleine reicht für einen finanziell sorgenfreien Ruhestand in aller Regel aber nicht aus.

Baustein 2: Betriebliche Vorsorge und Riester-Rente

Wenn Sie zu den Arbeitnehmern zählen, können und sollten für Ihren 2. Baustein zur Altersvorsorge staatliche Förderung in Anspruch nehmen. Dies ist bei der betrieblichen Altersvorsorge und der Riester-Rente der Fall.

Seit 2002 hat jeder Arbeitnehmer einen Rechtsanspruch auf eine eigenfinanzierte betriebliche Altersversorgung. Dabei wird ein Teil des Gehalts durch Entgeltumwandlung für die Altersversorgung gespart.

Der Staat bezuschusst diese Rentenvariante mit dem Verzicht auf Steuern auf den Teil des umgewandelten Gehalts. In einigen Branchen ist es zudem üblich, dass die Arbeitgeber einen Zuschuss zur betrieblichen Altersvorsorge leisten.

Die Riester-Rente ist v. a. für Geringverdiener und kinderreiche Familien empfehlenswert. Grund sind die z. T. üppigen staatlichen Zuschüsse.

Ein Ehepaar mit 2 kleinen Kindern bekommt beispielsweise bis zu 908 € jährlich vom Staat geschenkt – das sollten Sie sich nicht entgehen lassen!

Selbstständige haben allerdings i. d. R. keinen Anspruch auf eine Riester-Förderung.

Baustein 3: Kapitalanlage-Produkte

Ihre Rentenlücke lässt sich mit der Zusatzvorsorge bereits spürbar verringern, allerdings reicht dies in vielen Fällen nicht ganz aus, um sie komplett zu schließen.

Daher ist es für Sie empfehlenswert, Ihrer Altersvorsorge einen 3. Baustein hinzuzufügen.

Zum 3. Baustein zählen private Kapitalanlage-Produkte, die nicht vom Staat gefördert werden.

Das sind beispielsweise Aktien und Fonds, Fondssparpläne, Kapital-Lebensversicherungen (wegen der schwachen Renditen sind diese jedoch nicht zu empfehlen) oder auch Immobilien.

Optimale Altersvorsorge: Früh beginnen und auf mehrere Bausteine setzen

Idealerweis setzen Sie bei Ihrer Altersvorsorge auf alle 3 Bausteine. Falls Ihnen die staatlichen Förderungen in Baustein 2 verwehrt sind, sollten Sie stattdessen Baustein 3 umfangreicher gestalten und hier in mehrere Komponenten investieren.

Wenn Sie dann noch möglichst früh mit Ihrer (privaten) Altersvorsorge beginnen, steht einem sorgenfreien Ruhestand finanziell nicht im Wege.

21. Oktober 2015

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Sascha Mohaupt. Über den Autor

Chefanalyst Sascha Mohaupt ist der Experte für Innovationen und High-Tech. In dem wohl am schwierigsten zu durchschauenden Markt für Zukunftstechnologien gibt er konkrete Kaufempfehlungen. Als Chefredakteur des Innovation Investor teilt er exklusiv seine neuesten Empfehlungen und seine Leser investieren damit schon heute in die Welt von morgen.