MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Anleger können dieser Software für Depotverwaltung vertrauen

Jeder Anleger, der seine Aktien oder andere Wertpapiere verwalten will, braucht nicht immer einen Finanzberater. Mit dem nötigen Wissen geht es auch ganz einfach von Zuhause aus. Mit Hilfe von praktischer Software, können Anleger mit den besten 3 Programmen für Depotverwaltung genauso ihr Depot überwachen wie professionelle Vermögensverwalter.

Damit haben Privatanleger das eigene Depot immer vor Augen und können jederzeit Kauf- und Verkaufsentscheidungen fällen. Inzwischen gibt es diese Möglichkeit auch schon per Tablet oder Smartphone – somit muss es gar nicht immer nur der PC sein. Die verschiedenen Märkte und Börsen können auch von unterwegs verfolgt und gehandelt werden.

Platz 3: Tool Xtick

Das kostenpflichtige Tool Xtick ist eine Software, die für Neulinge nicht unbedingt geeignet ist. Neben der Möglichkeit Echtzeit-Analysen der Aktienmärkte durchzuführen, stehen dem Benutzer weiter über 80 technische Indikatoren  zur umfangreichen Analyse der Märkte zur Verfügung. Es können mehrere Charts übereinander gelegt und zu unterschiedlichen Zeitpunkten betrachtet werden.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


So viele Möglichkeiten Chartanalysen durchzuführen, sind nicht für jeden das ideale Werkzeug. Die Software richtet sich eher an sehr erfahrene oder professionelle Trader. Natürlich können Anfänger auch viel mit dem Programm lernen – dennoch ist es kein Einsteigermodell.

Platz 2: TradeStar

TradeStar ist ein kostenloses Tool zur Verwaltung eines Depots. Es ist sowohl für Neulinge, als auch für erfahrene Trader geeignet. Die Nutzer profitieren vor allem von den umfangreichen Informationen über beispielsweise Fonds, Aktien, Währungen, Optionen, Futures, und Indizes.

Ein zusätzliches Feature, das den Zugriff auf historische Daten ermöglicht, schafft weiteren Spielraum um eigene Anlagestrategien zu entwickeln. Denn mit dieser Funktion lassen sich auch bisher verwendete Strategien testen und optimieren.

So genannte Backtests garantieren aber leider im Erfolgsfall keine Gewinne in der Zukunft. Das TradeStar ist auch durch Programmierkenntnisse erweiterbar. Wer sich damit also auskennt, kann noch mehr aus der Software herausholen.

Platz 1: DAXA-Chart Privat

DAXA-Chart Privat ist ebenfalls eine kostenlose Börsensoftware. Das auffälligste Merkmal ist die übersichtlich und schlicht gestaltete Benutzeroberfläche im Vergleich zur anderen Verwaltungssoftware. Zudem ist es möglich weit über 100 Depots gleichzeitig zu verwalten. So können verschiedene Strategien auch einfach getestet werden.

Zusätzlich gibt es die Möglichkeit eine Chartanalyse für bis zu 8 Jahre in der Vergangenheit durchzuführen – so umfangreich ist die kostenlose Datenbank. Ein weiteres markantes Feature von DAXA-Chart Privat sind die ausführlichen Nachrichten und Informationen zur Börse. Die Software funktioniert auch offline – das bedeutet, Anleger können nicht direkt damit handeln, allerdings zahlreiche Charts unter die Lupe nehmen und in Ruhe Strategien austüfteln.

5. März 2015

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Michael Berkholz. Über den Autor

Michael Berkholz entdeckte vor einigen Jahren seine Leidenschaft fürs Trading und gibt sein Wissen heute mit großer Leidenschaft an seine Leser weiter.