MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Anleihe: Kupon als wichtigster Faktor?

Gerade in holprigen Zeiten am Aktienmarkt und einer mageren Verzinsung auf Tagesgeldkonten wird die Anleihe für viele Anleger interessant.

Die Anleihe stellt im Wesentlichen eine Kombination aus festverzinslicher Anlage sowie aus kursempfindlicher Investition in ein Unternehmen dar.

Anleihe-Kupon als Blickfang – Börsenneulinge aufgepasst

Wer sich zu Anfang mit dem Thema Anleihen beschäftigt, hat oft noch kein richtiges Gespür für die Materie entwickelt. Die Auswahl der richtigen Anleihe ist dabei entscheidend.

Mehr zum Thema: Fünf Punkte zur richtigen Anleihenauswahl

Der erste Blick geht zumeist auf den Zinskupon. Ist dieser hoch, so deutet das im Prinzip auf eine lukrative Geldanlage hin. Aber hier versteckt sich häufig auch ein höheres Risiko.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Der Kupon als Risikoindikator

Möchte ein Unternehmen Investitionen tätigen und kann nicht genug eigenes Kapital aufbringen, muss es sich Geld über ein Kreditinstitut oder über das Begeben einer Anleihe besorgen.

Der alternative Weg über eine Anleihe ist nur dann rentabel, wenn der Zinssatz der Anleihe unter dem des Bankkredites liegt oder ein Bankkredit nicht mehr gewährt werden kann.

Daher ist bei einem hohen Zinskupon Vorsicht geboten. Der Kupon kann bedingt als Risikofaktor für die Geldanlage angesehen werden. Je höher der Kupon ist, desto mehr kann auch ein Rückzahlungsrisiko unterstellt werden.

Hierzu sollte man sich auf den einschlägigen Finanzportalen oder Börsenplätze die Notierungen und die Emissionsbedingungen einzelner Anleihen anschauen.

Dabei wird man feststellen, dass die Anleihen von kleineren (oft unbekannteren) Unternehmen teilweise einen recht hohen Zinssatz von 7% oder mehr aufweisen. DAX-Konzerne, die ebenfalls Anleihen begeben, bieten häufig einen Zinssatz zwischen 3 und 6%.

Sich nur auf den Kupon zu verlassen, hilft bei einer qualitativen Auswahl einer Anleihe also nicht unbedingt weiter.

Zusätzlich sollte immer auch ein Blick dem Rating gelten, das eine Anleihe erhält. Hier lässt sich zwar nur die aktuelle Bonität und vielleicht eine kurzfristige Entwicklung ablesen, aber trotzdem gilt es dieses zu beachten.

Mehr zum Thema: Was sie über Anleihen wissen sollten

Anleihekurs ebenfalls unter die Lupe nehmen

Hat man nicht bereits bei Emission die Anleihe zeichnen können, so wird man unter Umständen über den normalen Börsenhandel investieren. Hier ist besonders der aktuelle Kurs in Augenschein zu nehmen.

Während der Laufzeit der Anleihe kann es zu Abweichungen zwischen dem definiertem Zinskupon und dem jeweils aktuellen Marktzins kommen.

Dieser Unterschied wird zeitnah über den Kurs ausgeglichen. Wenn also der Kupon höher ist als der gegenwärtige Marktzins, dann steigt der Kurs der Anleihe über den späteren Rückzahlungswert von 100% und gleicht so die Zinsdifferenz aus.

Trotzdem drückt der aktuelle Kurswert auch die Rückzahlungswahrscheinlichkeit aus, da Angebot und Nachfrage wie in allen Märkten auch hier das Kursniveau beeinflussen.

2. April 2013

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Christian Klein. Über den Autor

Christian Klein hat durch eine Ausbildung in der Finanzbranche und ein anschließendes Studium mit Schwerpunkt BWL weitreichende Erfahrungen im Wertpapierhandel sammeln können. Aus persönlichem Interesse setzt er sich weiterhin mit Finanzpolitischen Themen sowie detaillierten Analysen auseinander. Als privater Anleger mit mehr als zehn Jahren Erfahrung befasst er sich mit technischer Analyse und deren Zusammenhang im täglichen Marktgeschehen.