MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Ausnahmen der Arbeitspflicht im Ehegattenunterhalt

Eine Trennung ist leider nie einfach. Das eigene Leben muss ganz neu geordnet werden. Hierbei spielen nicht nur der Haushalt und das Alleinsein eine Rolle, sondern auch die Arbeitsstelle.

Nach der Scheidung muss schließlich jeder selbst den eigenen Lebensunterhalt verdienen.

Mehr dazu: Ehegattenunterhalt Arbeitspflicht

Es gibt jedoch einige Ausnahmen von der Arbeitspflicht im Ehegattenunterhalt.

Zu den Ausnahmen zu gehören, bedeutet nicht gleich gar nicht mehr arbeiten zu müssen. Es ist auch möglich mit einer Halbtagsstelle die Arbeitspflicht zu erfüllen.

Zu diesen Ausnahmen der Arbeitspflicht im Ehegattenunterhalt gehören:

Die Kinderbetreuung

Personen, die sich um die Kinderbetreuung kümmern müssen


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Sollte der unterhaltsbedürftige Ehegatte für ein oder mehrere Kinder sorgen, muss er die Zeit bis das jüngste Kind drei Jahre alt ist, nicht arbeiten. Auch für Kinder, die mit in die Ehe gebracht wurden, gilt dieses Prinzip.

Nachdem das jüngste Kind 3 Jahre alt geworden ist, muss der Ehegatte grundsätzlich einen Vollzeitjob aufnehmen. Das gilt aber nur, wenn das Kind auch ganztags betreut werden kann.

Sollte der Kindergarten oder die Grundschule eine Nachmittagsbetreuung anbieten, muss diese wahrgenommen werden.

Wenn solche Ganztagsbetreuungsangebote nicht gegeben sind, genügt es einen Teilzeitjob anzunehmen.

Bei besonders betreuungsbedürftigen Kindern – zum Beispiel wegen einer Krankheit – muss das Kind nicht in einen (Ganztags-) Kindergarten gegeben werden. Der Ehegatte hat in diesem Fall nicht mehr die Pflicht eine (Vollzeit-) Erwerbstätigkeit auszuführen.

Sichere Arbeitsstellen

Personen mit einer sicheren Arbeitsstelle

Sollte der unterhaltsbedürftige Ehegatte einen sicheren und langjährigen Teilzeitjob haben, muss er diesen nicht für eine unsichere und neue Tätigkeit aufgeben. Dies gilt auch, wenn das Gehalt bei der neuen Arbeitsstelle höher wäre.

Die Kranken

Personen mit eingeschränkter Erwerbsfähigkeit (Krankheit).

Personen die aus gesundheitlichen Gründen nur eine bestimmte Zeit arbeiten können müssen keinen Vollzeitjob annehmen.

Lange Ehen

Personen deren Ehen sehr lange (20 Jahre oder mehr) andauerten.

Wenn bei sehr langen Ehen ein Ehegatte keine Erwerbstätigkeit ausgeübt hat, ist es oft sehr schwierig, gleich darauf einen Vollzeitjob anzufangen. In solchen Fällen kann es auch genügen, erst einmal nur einen Teilzeitjob zu beginnen.

Die Rentner

Personen die das Rentenalter erreicht haben.

Das aktuelle Rentenalter liegt bei 65 Jahren. Wegen Erkrankungen und Arbeitslosigkeit beantragen einige Menschen schon früher die Altersrente. Das durchschnittliche Renteneintrittsalter liegt bei Männern bei 63,1 und bei Frauen bei 63 Jahren.

Wer sich scheiden lässt, sollte genau seine Rechte und Pflichten prüfen. In vielen Fällen muss der Betroffene nämlich nicht nur mit dem eigenen Lohn auskommen und hat Anspruch auf die finanzielle Unterstützung des Ex-Ehegatten in Form von Ehegattenunterhalt.

Generell gilt zwar die Arbeitspflicht, aber einige Personengruppen sind davon ausgeschlossen. Sie müssen entweder nur halbtags, oder eben gar nicht arbeiten – je nachdem wie es die gegebenen Umstände zulassen.

21. Dezember 2012

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov wuchs in einem internationalen Umfeld auf und entdeckte schon früh sein Interesse am Thema Finanzen. Er publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.