MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Auswahl von Dividendenaktien: Darauf sollten Anleger achten

In einem vorangegangenen Artikel habe ich Ihnen gezeigt, welche wichtige Rolle die Dividenden für die langfristigen Aktienerträge spielen.

So gehen fast 55% der DAX-Gewinne seit 1988 (Stand: 2015) auf das Konto der Ausschüttungen.

Gerade im anhaltenden Umfeld niedriger Zinsen sind Dividenden-Aktien eine attraktive Möglichkeit, um zum einen regelmäßige Erträge zu erwirtschaften, zum anderen langfristige Kursgewinne zu erzielen.

Hier möchte ich Ihnen deshalb erläutern, worauf Sie bei der Auswahl der „richtigen“ Dividendenpapiere achten sollten.

Achten Sie nicht nur auf die Höhe der Dividendenrendite

Wenn Sie Geld anlegen möchten, wollen Sie natürlich möglichst hohe Zinsen kassieren.

Daher schauen viele Anleger bei Ihren Investitionen v. a. darauf, dass die Dividendenrendite möglichst hoch ausfällt.

Das ist zwar nachvollziehbar, doch hier ist Vorsicht geboten: Achten Sie als Anleger lediglich auf die Höhe der Dividendenrendite, kann der Schuss nach hinten losgehen.

Weist eine Aktie eine besonders hohe Rendite auf, kann dies daran liegen, dass der Kurs zuvor stark gefallen ist – ein Warnsignal!


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Sinkt der Aktienkurs, weil es bei dem Unternehmen schlecht läuft, droht möglicherweise eine Dividenden-Kürzung.

Darüber hinaus sollten Sie darauf achten, ob die aktuelle Dividendenrendite, die Sie in der Tageszeitung oder im Internet finden, möglicherweise durch Sonder-Ausschüttungen verzerrt ist.

Werfen Sie einen Blick auf die Ausschüttungs-Quote

Deshalb empfehle ich Ihnen, auch noch einige andere Punkte zu beachten:

Werfen Sie einen Blick auf die Ausschüttungs-Quote! Diese gibt wieder, welchen Anteil des Gewinns eine Gesellschaft an seine Aktionäre auszahlt.

Schüttet ein Unternehmen den Löwenanteil des erzielten Gewinns aus, wächst in konjunkturell schwierigen Zeiten die Gefahr von Dividenden-Kürzungen.

Dies gilt natürlich insbesondere für Firmen, deren Geschäft stark von der Wirtschafts-Entwicklung abhängt.

Bessere Chancen auf stabile oder steigende Dividenden bieten Ihnen Unternehmen, die aufgrund ihres Geschäfts-Modells relativ unabhängig von der Konjunktur wachsen.

Grundsätzlich sind Ausschüttungs-Quoten von 40 bis 50% gesund.

Schüttet eine Firma dagegen 70 oder 80% des Gewinns aus oder zahlt die Dividende sogar aus der Substanz, ist Vorsicht geboten.

Dann sollten Sie eine Investition besser noch einmal überdenken.

Achten Sie auf die Dividenden-Historie

Um abzuschätzen, ob ein Unternehmen auch künftig in der Lage sein wird, stabile oder gar steigende Ausschüttungen zu zahlen, empfiehlt sich ein Blick auf die bisherige Dividenden-Historie:

Schauen Sie sich an, wie sich die Ausschüttung in den vergangenen Jahren entwickelt hat! Gab es Kürzungen oder wurde die Dividende gar komplett gestrichen? – Auch das ist ein Warnsignal.

Hat eine Gesellschaft die Ausschüttung dagegen seit vielen Jahren kontinuierlich angehoben, lässt dies erwarten, dass sich diese positive Entwicklung auch künftig fortsetzen wird.

Aktien mit steigenden Dividenden entwickeln sich überdurchschnittlich gut

Setzen Sie auf Aktien mit stetig steigenden Dividenden, hat dies zugleich einen angenehmen Nebeneffekt:

Eben diese Werte bieten Ihnen gleichzeitig auch besonders gute Chancen auf überdurchschnittliche Kursgewinne.

Eine Studie des US-Research-Instituts Ned Davis Research über einen Zeitraum von 30 Jahren belegt dies.

Aktien von Firmen, die die Dividende stetig anheben, entwickelten sich am besten und wiesen gleichzeitig die geringsten Kurs-Schwankungen auf.

10. Dezember 2015

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Michael Kelnberger. Über den Autor

Chefanalyst Michael Kelnberger ist der Experte für Aktien. Er setzt auf nachweislich erfolgreiche Anlage-Strategien: Die Trend-Strategie im Dienst Volltreffer Aktien und die mechanische Handlungsstrategie im Ranglisten Investor. So erzielt er für seine Leser beider Dienste stets überdurchschnittliche Renditen. Profitieren auch Sie von seinem Know-How.