MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Bankberater: Wenn er zum Verkäufer mutiert, ist Vorsicht angebracht

Lassen auch Sie sich von Ihrer Bank kostenlos bei Geldanlagen beraten?

Falls ja, sollten Sie auf der Hut sein, denn oftmals kommt Sie so eine kostenlose Beratung teuer zu stehen – in Form von Gebühren, Provisionen und schlechten Renditen.

Das Grundproblem: Vermittler schielen hauptsächlich auf Provisionen

Egal, ob Sie sich von Ihrem Versicherungs-Vertreter, Finanzmakler oder Bankberater beraten lassen – das Problem bleibt dasselbe:

Oftmals orientieren sich die Berater nicht an den Bedürfnissen des Kunden, sondern an ihren eigenen, sprich: der Höhe der Provision.

Denn die indirekte Bezahlung von Finanzberatung über Provisionen ist in Deutschland immer noch weit verbreitet.

Leider geht das in vielen Fällen zu Lasten des Kunden. Von einer kostenlosen Beratung kann nämlich keine Rede sein.

Für Produkte, die Sie nicht brauchen oder die mit zu hohen Risiken behaftet sind, zahlen Sie oftmals ein Vielfaches an indirekten Gebühren drauf.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Prüfen Sie die Aussagen eines Beraters vor diesem Hintergrund stets kritisch! Scheuen Sie sich auch nicht davor zu fragen, wie viel Provision er für die jeweilige Geldanlage erhält!

Geschlossene Fonds als Provisions-Goldesel

Geschlossene Fonds zählen auch heute noch zu den Lieblings-Kindern von Bankberatern und freien Vermittlern.

Hier gibt es am meisten abzukassieren: bis zu 10% Ihrer Einlage. Von „Beratung“ kann bei vielen Banken ohnehin keine Rede mehr sein.

Treffender ist oftmals der Begriff „Verkaufs-Gespräch“. Viele Bankberater erhalten eine Menge Druck von „oben“.

Einziges Ziel: Möglichst viel Provision machen. Gewinn-Maximierung lautet das wichtigste Gebot, leider oft auf Kosten der Kunden; wie in diesem Fall:

Anlage-Horizont 100. Lebensjahr

Dabei gibt es schon ganz besonders dreiste Fälle.

So etwa den eines Sparkassen-Beraters, der einer 90-jährigen, vermögenden Kundin einen geschlossenen Immobilienfonds verkauft hat; und das mit einer Laufzeit von 10 Jahren, ohne vorzeitige Kündigungs-Möglichkeit – ein starkes Stück!

(Und von jenen hatte ich bislang indes angenommen, sie seien nicht ganz so profitgierig wie die private Konkurrenz…)

Ein Gericht verdonnerte das Institut jedoch zur Rückabwicklung der Anlage und Zahlung von Verzugs-Zinsen.

Mit einer gesunden Portion Skepsis vermeiden Sie folgenschwere Reinfälle

Die Versprechungen der Anbieter und Vermittler klingen z. T. sehr verlockend.

Oftmals werden Ihnen 2-stellige Renditen in Aussicht gestellt, für die Sie angeblich keine oder nur minimale Risiken in Kauf nehmen müssen.

Natürlich ist in solchen Fällen eine gesunde Portion Skepsis angebracht. Denken Sie immer daran: Je höher die Rendite-Chance, desto höher ist auch das Risiko!

Nehmen Sie Ihre Finanzen in die eigene Hand

Den Interessens-Konflikten zwischen Provisions-Denken und Kunden-Wünschen beugen Sie am besten vor, indem Sie Ihre Geldanlage in die eigene Hand nehmen, falls nicht schon längst geschehen.

Schließlich hauen Sie sich selbst nicht übers Ohr. Die notwendigen Informationen erhalten Sie aus unabhängigen Finanz-Publikationen, beispielsweise diesem Artikel hier.

12. November 2015

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Sascha Mohaupt. Über den Autor

Chefanalyst Sascha Mohaupt ist der Experte für Innovationen und High-Tech. In dem wohl am schwierigsten zu durchschauenden Markt für Zukunftstechnologien gibt er konkrete Kaufempfehlungen. Als Chefredakteur des Innovation Investor teilt er exklusiv seine neuesten Empfehlungen und seine Leser investieren damit schon heute in die Welt von morgen.