MenüMenü

Checkliste Betriebskosten zum kostenlosen Download:
Hilfreiche Checkliste zum Ausdrucken & zum täglichen Gebrauch als PDF . . . . . .
Hier Klicken und Checkliste erhalten ➜

Baumängel – wie man hohe Kosten verhindert

Als Bauherr wird man all zu oft erst während der Bauarbeiten mit der harten Realität konfrontiert – mit dem Grundstückskauf sowie der Planung, dem Einholen der Baugenehmigung ist das Gröbste keineswegs überstanden. Oft wird in der Bauphase der Traum vom Eigenheim für manche zum Albtraum.

Die Zahlen sind erschreckend: Rein statistisch gesehen wird auch Ihr Eigenheim-Neubau 21 Baumängel haben und wenn Sie Pech haben, gehören Sie zu den 10 % der Bauherren, bei denen die Beseitigung dieser Mängel mehr als 50.000 Euro verschlingt.

Damit es nicht soweit kommt, heißt es: Frühzeitig vorbeugen! Doch wie?

Als Bauherr sollte man die Baustelle regelmäßig kontrollieren und gleich richtig reagieren, wenn man einen Mangel erkennt – also jede Abweichung zwischen der Soll-Beschaffenheit und dem Ist-Zustand.

Die wichtigsten Punkte bei Baumängeln:

  1. Der erste Schritt ist immer die Mängelanzeige gegenüber dem Vertragspartner. Aus Gründen der Beweisbarkeit muss der Mangel schriftlich angezeigt und dem Empfänger nachweisbar zugestellt werden (z. B. durch einen Boten).

  2. Betriebskostenabrechnung 2016:
    Alles, was Ihr Mieter zahlen muss – kompakt im Überblick

    Vermeiden Sie unnötige Streitereien mit Ihren Mietern. Erstellen Sie von vornherein eine unangreifbare Betriebskostenabrechnung.

    Alle Positionen, die Sie für das letzte Jahr abrechnen dürfen – kompakt zusammengefasst in einer praktischen Übersicht –, finden Sie in der top-aktuellen Sonderveröffentlichung „Betriebskostenabrechnung 2016“.

    Klicken Sie jetzt hier, um sich "Betriebskostenabrechnung 2016" GRATIS zu sichern! ➜


  3. Wichtig ist eine eindeutige Fristsetzung für die Abstellung des Mangels. Geben Sie immer ein konkretes Datum an.
  4. Die Frist sollte jedoch ausreichend lang bemessen werden. Wenn der Unternehmer für die Mängelabstellung neues Material bestellen, die Baustelle einrichten muss oder wenn die Arbeiten an eine bestimmte Witterung gebunden sind, ist das bei der Fristsetzung zu berücksichtigen.
  5. Man muss übrigens keine Ursachenforschung betreiben. Es reicht völlig aus, wenn man den Mangel so beschreibt, dass der Unternehmer ihn zweifelsfrei finden und beseitigen kann.

Vorsorgliche Mängelanzeigen können teuer werden!

Doch Vorsicht: Der Bauunternehmer muss zwar prüfen, ob er den Mangel verursacht hat. Dabei kann sich durchaus herausstellen, dass Sie als Bauherr den Mangel selbst zu verantworten haben. Oder ein anderer Handwerker, falls noch andere Gewerke auf der Baustelle tätig sind.

In diesem Fall kann der Bauunternehmer Schadenersatz verlangen, beispielsweise Fahrtkosten oder Lohnkosten für einen Mitarbeiter, der den Mangel beseitigt hat (BGH Az. VIII ZR 246/06 v. 23.01.2008).

Richtig teuer kann es werden, wenn der Bauunternehmer den Mangel schon abgestellt hat, sich aber erst im Nachhinein herausstellt, dass der Fehler doch nicht bei ihm lag. Dann wird er die Mängelbeseitigungskosten in Rechnung stellen.

Wie man sehen kann, ist der richtige Umgang mit Baumängeln nicht immer ganz einfach. Kein Wunder, dass die Medien immer wieder über Bauherren berichten, die komplett ruiniert sind, weil ihr Haus wegen vieler Mängel unverkäuflich oder sogar unbewohnbar ist.

Lassen Sie es nicht soweit kommen. Baumängel können Sie zwar nicht völlig ausschließen, aber Sie können die Gefahren mit meiner Hilfe frühzeitig erkennen und so das Risiko minimieren!

27. April 2015

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Sascha Biel
Von: Sascha Biel. Über den Autor

Buchautor, Betriebswirt, Journalist und ehemaliger Bauherr, der von Problemen beim Bauantrag bis zur Insolvenz der Baufirma alle Bauherrenprobleme aus eigener Erfahrung kennt.