MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Bei diesen 5 Unternehmen erhalten Anleger die höchste Dividendenrendite

Aktien sind eine gute Alternative zu festverzinslichen Wertpapieren. Sie bieten nicht nur Aussichten auf Kursgewinne, sondern viele Unternehmen schütten auch noch großzügige Dividenden an ihre Anleger aus. Diese Dividenden machen langfristig sogar den Großteil der Erträge, die mit Aktien verdient werden können, aus. Von 30 Unternehmen im DAX sind 5 ganz besonders großzügig.

Wichtig ist allerdings, dass Anleger beim Kauf einer Aktie aber nicht nur die Dividende, sondern die Dividendenrendite betrachten. Die Dividendenrendite gibt das Verhältnis von Dividende zu Kurswert an, was aussagekräftiger ist als die reine Dividendenhöhe.

Dennoch sind hohe Dividenden für viele Anleger ein Kaufgrund, schließlich ist es attraktiv, einmal im Jahr in jedem Fall eine gewisse Summe ausgezahlt zu bekommen. Dass eine hohe Dividendenrendite nicht unbedingt eine hohe Dividende beinhalten muss, verdeutlichen die Top 5 der rentabelsten DAX-Aktien, gemessen an der Dividendenrendite:

5. ProSiebenSat.1 Media SE (3,42%)

Bei 3,42% liegt die Dividendenrendite der ProSiebenSat.1 Media SE, die unter ihrem Dach die Free-TV-Fernsehsender ProSieben, ProSieben Maxx, Sat.1, Sat.1 Gold, Kabel eins und Sixx sowie drei weitere Pay-TV-Fernsehsender unter ihrem Dach vereint. Zwar ergab sich 2015 (bzw. im Geschäftsjahr 2014/15) für die ProSiebenSat.1 Media SE eine stattliche Dividendenrendite von 3,42%, die Dividende belief sich lediglich auf 1,60€.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


4. E.ON SE (3,57%)

Obwohl der Energieriese E.ON stark mit der Energiewende zu kämpfen hat, konnte der Konzern 2015 eine hohe Dividendenrendite von 3,57% vorweisen. Die Dividende lag jedoch nur bei 0,50 €. Sinkende Gewinne und die Aussicht, dass sich die Lage sobald nicht ändern wird, machen die E.ON-Aktie (WKN ENAG99) zu einem schwierigen Titel, seit sie Ende 2012 stark abgestürzt ist. Die Dividendenrendite ist jedoch für viele ein interessanter Punkt, weshalb die E.ON-Aktie für Anleger interessant sein könnte.

3. Münchener Rück AG (4,06%)

Satte 7,75€ Dividende zahlte die Münchner Rückversicherungs-Gesellschaft ihren Anleger im Jahr 2015. Diese hohe Zahl ist auf solide Zahlen und gute Gewinne zurückzuführen. Der Konzern möchte mit seiner hohen Dividende verdeutlichen, dass er auch in Zukunft weitere gute Ergebnisse erwartet und die Aktionäre an seinem Erfolg teilhaben lassen. Von 7 € in 2013 auf 7,75 € in 2015 ist die Dividende angestiegen, die Dividendenrendite hingegen leicht gesunken. Dennoch ist eine Rendite von mehr als 4% ein starker Wert.

2. RWE (4,23%)

Die RWE AG, ihres Zeichens der zweitgrößte Versorger Deutschlands und auch auf dem internationalen Energiemarkt ein Schwergewicht, hat ebenfalls mit Energiewende und globalen Veränderungen zu kämpfen. Zuletzt, im Mai 2016, wurde die Aktie von der Ratingagentur Moody’s von Baa2 auf Baa3 heruntergestuft. Auf das Jahr 2015 wirkt sich diese Entwicklung jedoch nicht aus. Bei einer Dividendenrendite von 4,23% lag die Dividende dennoch nur bei 1,00€.

1. Allianz SE (4,44%)

Die Allianz zahlte ihren Anlegern 2016 eine Rendite von 6,85€. Die Dividendenrendite der Allianz-Aktie lag bei 4,44%. Einige Schwankungen hat es im Kurs der Versicherungsgesellschaft im Jahr 2015 gegeben, zwischen 133€ und 170€ war für den Titel alles dabei. Bei 5,30€ lag die Dividende im Jahr 2014, was einen Zuwachs von satten 1,55€ bedeutet. Damit liegt die Allianz SE nicht nur in unserem Ranking weit vorn.

18. Mai 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov wuchs in einem internationalen Umfeld auf und entdeckte schon früh sein Interesse am Thema Finanzen. Er publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.