MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Binäre Optionen: Tipps und Tricks für Anfänger

Der Handel mit binären Optionen ist noch relativ neu. Da dieses Finanzinstrument es erlaubt, dass auch Anfänger von den steigenden oder fallenden Börsenkursen profitieren, gewinnt es immer mehr an Beliebtheit.

Trotzdem sollte nicht vergessen werden, dass es sich hier um ein Derivat handelt, das hochspekulativ ist. Aus diesem Grund ist das Einlesen in die Thematik und das Entwickeln von geeigneten Strategien enorm wichtig.

So eignet sich der Handel mit binären Optionen definitiv nicht für jeden, der beispielsweise eine sichere Anlage für die Altersvorsorge sucht.

Die oftmals suggerierte Leichtigkeit oder das Versprechen, in kurzer Zeit überproportionale Gewinne zu erwirtschaften, dürfen nicht darüber hinwegtäuschen, dass bei einer „falschen Entscheidung“ der Totalverlust droht.

Dies sollte stets im Hinterkopf bleiben, wenn mit dem Handel begonnen wird.

Zudem sollte nicht mit einer zu großen Euphorie an die Sache herangegangen werden, denn wer unüberlegt handelt, wird sein eingesetztes Geld verlieren.

Damit dies nicht passiert, klärt der folgende Beitrag darüber auf, was binäre Optionen sind, wie der Handel mit ihnen funktioniert und welche Strategien es gibt.

Grundlegendes Wissen über binäre Optionen

Binäre Optionen werden auch als „digitale Optionen“ bezeichnet, mit denen auf fallende und steigende Kurse eines Basiswertes an der Börse spekuliert werden kann. Es kann sich hierbei um Basiswerte handeln, wie zum Beispiel Währungspaare, Aktien oder Rohstoffe wie Rohöl, Gold oder Silber.

Mit komplizierten und umfangreichen Kennzahlen wie zum Beispiel bei Optionsscheinen hat der Anleger hier nichts zu tun. Vielmehr geht es um die Frage: Wird der Kurs steigen oder fallen?

Beispiel: Ausgehend davon, dass der DAX innerhalb der nächsten 60 Minuten steigen wird und sich bei 6600 Punkten befindet, investiert der Privatanleger 50 Euro. Das heißt, er kauft eine binäre Option auf den steigenden Kurs, der auch als „Call“ bezeichnet wird.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Als Laufzeit wählt er zwei Stunden. Jetzt sind nur zwei Fälle nach der Kursentwicklung möglich:

  1. Der DAX steht nach den zwei Stunden über den 6600 Punkten, sodass ein Gewinn in Höhe von 50 Euro verzeichnet werden kann. (Achtung: Die Gewinnhöhe ist immer vom jeweiligen Broker abhängig.)
  2. Der DAX steht nach den zwei Stunden unterhalb von 6600 Punkten, sodass der Anleger seinen gesamten Einsatz verliert. (Achtung: Es gibt Broker, die einen Teil des Verlustes erstatten.)

Suche nach dem geeigneten Broker

Aufgrund des hohen Zuwachses existieren derzeit zahlreiche Broker, was die Wahl nicht gerade leicht macht. Grundsätzlich unterscheiden sich die Broker in den folgenden Punkten, die Sie in jedem Fall beachten sollten:

  • Informationsmaterial und Kundendienst
  • Vermögenswerte (siehe auch Basiswerte)
  • Einzahlungsbonus
  • Investitionsbedingen
  • Auszahlungsquote
  • Erstattungen bei Verlusten
  • Handelszeiten

Ein Vergleich der unterschiedlichen Broker ist hier unbedingt notwendig. Entsprechende Hilfe bei diesem Vergleich sowie Erfolgstipps gibt es zum Beispiel in diesem Beitrag.

Auswahl des Basiswertes

Bei der Auswahl des Basiswertes bzw. des Vermögenswertes sollten Sie sich von ihren persönlichen Vorlieben leiten lassen. Jedoch sollte auch das aktuelle Marktgeschehen berücksichtigt werden.

So kann die Wahl eines Basiswertes die gesamten Handelsergebnisse enorm positiv beeinflussen. Dabei entscheiden sich die meisten Investoren für den Handel mit Währungen, Aktien oder Rohstoffen.

Auswahl der richtigen Strategie

Die Methode, sich auf das Bauchgefühl zu verlassen, ist für den Handel mit binären Optionen eher ungeeignet – vor allem dann, wenn Sie regelmäßig Gewinne erzielen möchten.

Grundsätzlich sind die Handelsstrategien breit gefächert und kaum eingrenzbar. Jedoch basieren die meisten Taktiken auf dem gleichen Grundmuster:

BezeichnungErklärung
TrendDer ausgewählte Basiswert bewegt sich erkennbar in eine ganz bestimmte Richtung. Dabei wird die Trendbewegung nach der sogenannten „Dow-Theorie“ bestimmt.
TriggerEs wird auf ein Einstiegssignal gewartet, wenn ein Trend vorliegt. Beispielsweise könnte dies eine Überkreuzung von zwei Durchschnittslinien oder eine Umkehrkerze sein.
TraderEin Trade wird eingegangen, wenn beide Punkte vorliegen.

Mehr Informationen zur Dow-Theorie.

Anfänger sollten wissen, dass keine Strategie automatisch zum Gewinn führt, denn der Kurs ist zu 100 Prozent nicht vorherzusehen. Wenn sich für eine Strategie entschieden wird, dann ist es wichtig, dass diese konsequent und dauerhaft angewendet wird.

Viele Anfänger scheitern an dieser Disziplin – vor allem dann, wenn es zu Verlusten kommt. Bei der Auswahl der richtigen Strategie sollte der Anleger also dieser hundertprozentig vertrauen.

Tipp: Bevor mit dem Handel der binären Optionen begonnen wird, ist es empfehlenswert, ein Demokonto bei einem Broker zu eröffnen und sich hier auszuprobieren. Darüber hinaus bieten auch viele Broker kostenlose Einführungskurse an.

2. Mai 2014

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Markus Müller
Von: Markus Müller. Über den Autor

Markus Müller ist Experte für Vermögenaufbau und –absicherung und großem Interesse an genereller Finanzthematik.