MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Bonus-Zertifikate: Unbegrenzte Gewinne plus Bonuschance

Bonus-Zertifikate verfügen über einen eingebauten Sicherheitspuffer und lassen Sie dennoch unbegrenzt an allen Kurssteigerungen des Basiswerts (in der Regel eine Aktie oder ein Index) teilhaben. Ihre Funktionsweise ist relativ einfach:

So funktionieren Bonus-Zertifikate

Bonus-Zertifikate gewähren Ihnen zum Laufzeitende eine festgelegte Bonuszahlung, wenn der Kurs des Basiswerts während der gesamten Laufzeit niemals einen festgelegten Wert (Barriere) berührt.

Sollte der Kurs die Barriere berühren, entfällt die Bonuszahlung und das Zertifikat verwandelt sich in ein Partizipations-Zertifikat, welches den Kurs des Basiswerts 1:1 abbildet. Im Gegenzug für die zusätzliche (Bonus-)Renditechance verzichten Sie auf die Dividendenzahlung.

Beispiel: Eine Aktie notiert bei 100 €. Das Bonus-Zertifikat auf diese Aktie besitzt eine Bonus von 140 € sowie eine Barriere bei 70 €. Am Ende der Laufzeit erhalten Sie mindestens 140 €, wenn der Kurs der Aktie zwischenzeitlich nicht auf oder unter 70 € abgerutscht ist.

Falls der Kurs hingegen auf 70 € sinkt, erhalten Sie zum Laufzeitende den aktuellen Aktienkurs ausbezahlt. Selbst in diesem, dem schlechtesten aller möglichen Fälle, haben Sie dann aber immer noch die Chance, dass sich die Aktie wieder erholt.

Dabei können Sie sogar mehr als 140 € erhalten. Nämlich dann, wenn der Aktienkurs zum Fälligkeitstermin über den 140 € (die Höhe der Bonuszahlung) liegt. In diesem Fall erhalten Sie den aktuellen Aktienkurs ausbezahlt

3 mögliche Szenarien

Für die Auszahlung eines Bonus-Zertifikats am Laufzeitende existieren 3 Möglichkeiten:

  1. Der Basiswert liegt oberhalb des Bonusniveaus. In diesem Fall erhalten Sie, wie bei einem Index-Zertifikat, den vollen Gewinn ausbezahlt. Es spielt dann keine Rolle, ob die Barriere während der Laufzeit unterschritten wurde oder nicht.
  2. Der Basiswert liegt zwischen dem Bonusniveau und der Barriere, die Barriere wurde während der Laufzeit nicht unterschritten. In diesem Fall erhalten Sie das Bonusniveau ausbezahlt.
  3. Der Basiswert liegt unterhalb des Bonusniveaus und die Barriere wurde während der Laufzeit unterschritten. In diesem Fall erhalten Sie, wie bei einem Index-Zertifikat, den Stand des Basiswerts ausbezahlt. Dies stellt für Sie das ungünstigste Szenario dar, bei dem Sie Verluste erleiden.

Vorteil des Bonus-Zertifikats

Mit einem Bonus-Zertifikat erreichen Sie auch bei leicht fallenden und seitwärts tendierenden Kursen des Basiswerts ansehnliche Renditen. Außerdem fällt Ihre Rendite bei leicht steigenden Kursen des Basiswerts höher aus, solange die Barriere zwischenzeitlich nicht erreicht wurde.

Nachteil des Bonus-Zertifikats

Ihr Risiko gegenüber dem Direktinvestment in die Aktie besteht darin, dass die Bonuszahlung bei zu hohen Kursverlusten des Basiswerts ausfallen kann.

In dem Fall drohen Ihnen Verluste, die etwas höher ausfallen als beim Direktinvestment, weil Ihnen die Dividende entgeht.

Bonus-Chance für Dividendenverzicht

Betrachten Sie das Spiel so: Mit dem Kauf eines Bonus-Zertifikats investieren Sie die Dividende für eine (relativ gute) Chance auf eine Bonuszahlung, deren Wert deutlich über der Dividende liegt. Mit Bonus-Zertifikaten können Sie somit Ihr Chancen/Risiko-Verhältnis optimieren.

12. Juni 2014

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Sascha Mohaupt. Über den Autor

Chefanalyst Sascha Mohaupt ist der Experte für Innovationen und High-Tech. In dem wohl am schwierigsten zu durchschauenden Markt für Zukunftstechnologien gibt er konkrete Kaufempfehlungen. Als Chefredakteur des Innovation Investor teilt er exklusiv seine neuesten Empfehlungen und seine Leser investieren damit schon heute in die Welt von morgen.