MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Bonus-Zertifikate: Wappnen Sie sich gegen die Risiken an der Börse

Die Aktienmärkte haben Ihnen in den letzten Jahren schöne Gewinne beschert. Luft nach oben ist zwar weiterhin vorhanden, aber natürlich hat sich auch die Gefahr eines Rückschlags erhöht, zumal mit einer drohenden Eskalation im Nahen Osten durch den Syrienkonflikt ein weiterer Belastungsfaktor hinzugekommen ist.

In unsicheren Börsenzeiten wie diesen lohnt es sich für Sie, mit Risikopuffer an der Börse zu investieren. Dazu zählen neben Discount- auch Bonus-Zertifikate. Bonus-Zertifikate verfügen über einen eingebauten Sicherheitspuffer und lassen Sie dennoch unbegrenzt an allen Kurssteigerungen des Basiswerts (in der Regel eine Aktie oder ein Index) teilhaben. Ihre Funktionsweise ist relativ einfach:

Bonus-Zertifikate gewähren Ihnen zum Laufzeitende eine festgelegte Bonuszahlung, wenn der Kurs des Basiswerts während der gesamten Laufzeit niemals einen festgelegten Wert (Barriere) berührt. Sollte der Kurs die Barriere berühren, entfällt die Bonuszahlung und das Zertifikat verwandelt sich in ein Partizipations-Zertifikat, welches den Kurs des Basiswerts 1 : 1 abbildet. Im Gegenzug für die zusätzliche (Bonus-)Renditechance verzichten Sie auf die Dividendenzahlung.

Beispiel: Eine Aktie notiert bei 100 €. Das Bonus-Zertifikat auf diese Aktie besitzt einen Bonus von 140 € sowie eine Barriere bei 70 €. Am Ende der Laufzeit erhalten Sie mindestens 140 €, wenn der Kurs der Aktie zwischenzeitlich nicht auf oder unter 70 € abgerutscht ist. Falls der Kurs hingegen auf 70 € sinkt, erhalten Sie zum Laufzeitende den aktuellen Aktienkurs ausgezahlt.

Selbst in diesem, dem schlechtesten aller möglichen Fälle, haben Sie dann aber immer noch die Chance, dass sich die Aktie wieder erholt. Dabei können Sie sogar mehr als 140 € erhalten. Nämlich dann, wenn der Aktienkurs zum Fälligkeitstermin über den 140 € (die Höhe der Bonuszahlung) liegt. In diesem Fall erhalten Sie den aktuellen Aktienkurs ausgezahlt.

Vorteil des Bonus-Zertifikats

Mit einem Bonus-Zertifikat erreichen Sie auch bei leicht fallenden und seitwärts tendierenden Kursen des Basiswerts ansehnliche Renditen. Außerdem fällt Ihre Rendite bei leicht steigenden Kursen des Basiswerts höher aus, solange die Barriere zwischenzeitlich nicht erreicht wurde.

Nachteil des Bonus-Zertifikats

Ihr Risiko gegenüber dem Direktinvestment in die Aktie besteht darin, dass die Bonuszahlung bei zu hohen Kursverlusten des Basiswerts ausfallen kann. In diesem Fall drohen Ihnen Verluste, die etwas höher ausfallen als beim Direktinvestment, weil Ihnen die Dividende entgeht.

Betrachten Sie das Spiel so: Mit dem Kauf eines Bonus-Zertifikats investieren Sie die Dividende für eine (relativ gute) Chance auf eine Bonuszahlung, deren Wert deutlich über der Dividende liegt. Mit Bonus-Zertifikaten können Sie somit Ihr Chancen/Risiko-Verhältnis optimieren.

Für noch mehr Sicherheit: Capped-Bonus-Zertifikate

Einen noch größeren Vorteil bieten Ihnen die sogenannten Capped-Bonus-Zertifikate. Diese weisen wie Discount-Zertifikate einen Cap, also einen maximal erreichbaren Kurs auf. Ihr Gewinnpotenzial ist also im Gegensatz zu klassischen Bonus-Zertifikaten begrenzt.

Für Ihren Verzicht auf unbegrenztes Gewinnpotenzial gewähren Ihnen diese Zertifikate erheblich verbesserte Konditionen. Hier liegt die Barriere deutlich niedriger, was die Wahrscheinlichkeit für die Bonuszahlung erhöht. Auch die Bonusrendite fällt oftmals höher aus.

Vielfältige Einsatzmöglichkeiten: Bonus-Zertifikate für höhere Sicherheit oder Renditeoptimierung

Bonus-Zertifikate sind sowohl für konservative als auch spekulative Anleger geeignet. Entsprechend Ihrer Risikobereitschaft können Sie sich als Anleger für einen bestimmten Basiswert aus einer großen Auswahl das für Sie passende Bonus-Zertifikat heraussuchen. Sie können Bonus-Zertifikate daher sowohl für Ihr Basis-Depot als auch für Ihr Chancen-Depot kaufen.

Für Ihr Basis-Depot sollten Sie Bonus-Zertifikate wählen, die einen sehr hohen Sicherheitspuffer aufweisen. Die Barriere, bei deren Erreichen der Bonus verlorengeht, sollte einen möglichst weiten Abstand vom aktuellen Kurs des Basiswertes haben (mindestens 30, besser noch 40%). Geben Sie sich hier mit hohen einstelligen Bonusrenditen zufrieden.

Für Ihr Chancen-Depot kommen Bonus-Zertifikate mit deutlich zweistelligen Bonusrenditen in Betracht. Außerdem sollten Sie hier keine Capped-Bonus-Zertifikate wählen, die Ihre Maximalrendite begrenzen. Dabei müssen Sie auch hier eine sorgfältige Abwägung zwischen dem eingebauten Sicherheitspuffer, also dem Abstand zur Barriere, und dem von Ihnen erwarteten Gewinnpotenzial vornehmen. Allgemein gilt: Je höher der im Zertifikat enthaltene Bonus, desto näher liegt die Barriere, bei deren Unterschreiten Sie den Bonus verlieren, am aktuellen Kurs des Basiswertes.

Checkliste: So finden Sie das richtige Bonus-Zertifikat

  • Bonus-Zertifikate sind eine überlegenswerte Alternative zur Direktanlage in Aktien. Dank der großen Auswahl an Zertifikaten können Sie den Sicherheitspuffer so wählen, wie er Ihrer persönlichen Risikobereitschaft entspricht.
  • Nutzen Sie die Wertpapiersuche Ihres Brokers, um die genauen Kennzahlen des Zertifikats zu erfahren. Oftmals lohnt sich ein genauer Vergleich der Bonusrenditen und Abstände zu den Barrieren, da Ihnen einige Emittenten etwas bessere Konditionen einräumen als andere.
  • Rechnen Sie mit einem nur begrenzten Kurspotenzial des Basiswertes innerhalb der Laufzeit des Zertifikats, sollten Sie ein Capped-Bonus-Zertifikat kaufen, dessen Cap etwa dem Maximalkurs entspricht, den Sie für den Basiswert erwarten.
  • Wählen Sie den Abstand zur Barriere nicht zu knapp, Sicherheit ist wichtiger als übertriebene Renditeerwartung, gerade in stürmischen Börsenzeiten.
  • Die Ausfallrisiken von Zertifikaten sind zwar minimal, trotzdem sollten Sie diese aber nicht völlig ignorieren. Kaufen Sie Ihre Zertifikate vorzugsweise von deutschen Banken mit erstklassiger Bonität.

13. November 2013

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Sascha Mohaupt. Über den Autor

Chefanalyst Sascha Mohaupt ist der Experte für Innovationen und High-Tech. In dem wohl am schwierigsten zu durchschauenden Markt für Zukunftstechnologien gibt er konkrete Kaufempfehlungen. Als Chefredakteur des Innovation Investor teilt er exklusiv seine neuesten Empfehlungen und seine Leser investieren damit schon heute in die Welt von morgen.