MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Bovespa Index Unternehmen: Was kann man darunter verstehen?

Der Bovespa Index gilt als der führende Aktienindex in Brasilien.

Der brasilianische Aktienindex, der die an der Börse São Paulo (Bolsa de Valores de São Paulo) gehandelten Aktien entsprechend ihrer Marktkapitalisierung enthält, ist auch als Índice Bovespa, abgekürzt Ibovespa bekannt.

Insgesamt werden nach dem Stand vom Jahre 2010 rund 57 Unternehmen an dem Bovespa Index gehandelt.

Mindestens 80 Prozent der Anzahl der Order und des Handelsvolumens sowie 70 Prozent der Marktkapitalisierung der an der Börse São Paulo, der Wertpapierbörse Brasiliens, gelisteten Unternehmen werden durch den Bovespa-Index repräsentiert.

Im deutschsprachigen Raum wird dieser häufig fälschlicherweise nur mit Bovespa wiedergegeben.

Bovespa Index Unternehmen: Wie erfolgt die Berechnung?

Um eine Auswahlliste zu erstellen werden die Unternehmen absteigend nach der Marktkapitalisierung geordnet.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Während der Handelszeit, welche von 11.00 Uhr bis 18.00 Uhr (mitteleuropäische Zeitzone: 15.00 Uhr bis 22.00 Uhr) läuft, wird die Berechnung jede Sekunde aktualisiert.

Im Ausland gilt der Ibovespa als der repräsentativste Index Brasiliens.

Die Werte vom 02. Januar im Jahre 1968, welche mit 100 Punkten angesetzt wurden, sind als Startzeitpunkt anzusehen. Seitdem wird kontinuierlich mit der gleichen Berechnungsmethode fortgefahren.

Der Bovespa-Index ist ein Performanceindex. Somit werden Dividenden und andere Ausschüttungen so behandelt, als ob diese wieder in Aktien angelegt werden.

Obwohl die Berechnung immer gleich blieb, wurde der Punktwert wegen der Inflation einmalig durch den Wert 100 und mehrmals durch den Wert 10 geteilt.

Am 03. Oktober 1983 wurde der Punktewert einmal durch den Wert 100 geteilt. Die erste Teilung durch den Wert 10 geschah am 02. Dezember 1985 und die letzte Teilung durch 10 am 03. März 1997.

Bovespa Index: Wie hat sich der Index entwickelt?

Insgesamt sind elf Teilungen des Bovespa-Index zwischen 1983 und 1997 festzuhalten.

Als der Handel mit 13.617,31 Punkten beendet wurde, wurde ein nominaler Höchststand des Aktienindex am 08. Juli 1997 notiert.

In Teilen der Welt kam es in den Jahren 1997 und 1998 zu Finanz-, Währungs- und Wirtschaftskrisen, wie z.B. Asienkrise, Russlandkrise. Infolge dessen sank der Ibovespa bis zum 10. September 1998 um rund 65,0 Prozent auf einen Schlussstand von lediglich 4.760,57 Punkten.

Da der Kapitalzufluss ausblieb und die Kapitalflucht einsetze, musste daraufhin die brasilianische Währung Real drastisch abgewertet werden.

Trotz eines umfangreichen internationalen Hilfspaket von 40 Milliarden US-Dollar unter Führung des Internationalen Währungsfonds, wurde der Real aufgrund der Brasilienkrise letztlich um rund 50 Prozent abgewertet.

Dies geschah am 12. Januar 1999 und erst im Jahr 2003 konnte sich die brasilianische Währung wieder stabilisieren.

Allzeithochstände markierte der Ibovespa im Mai 2008 im Handelsverkauf und auf Schlusskursbasis.

31. März 2012

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov wuchs in einem internationalen Umfeld auf und entdeckte schon früh sein Interesse am Thema Finanzen. Er publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.