MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Break Even Point ausrechnen mit der Formel für die Gewinnschwelle

Der Break Even Point ist der Punkt, an dem Kosten und Erlöse sich aufheben, also ein Nullpunkt. Beim Erreichen des Break Even Points sind alle Kosten gedeckt, mit jedem weiteren verkauften Stück eines Produktes wird Gewinn erzielt.

Um zu erfahren, ab welcher Stückzahl ein Produkt die Gewinnschwelle erreicht, ist es nötig, den Break Even Point auszurechnen. Dabei werden zwei Verfahren angewendet.

Break Even Point: Ausrechnen oder grafisch ermitteln

Zum einen ist es möglich, den Break Even Point grafisch zu ermitteln. Hierzu werden die Daten, Fixkosten, variable Kosten und Verkaufserlöse in ein Break Even Point-Diagramm eingetragen.

Der Break Even Point kann dann einfach im Schnittpunkt der Funktionen abgelesen werden.

Die grafische Darstellung ist besonders für Präsentationen und Infomappen geeignet. Allerdings ist das Ablesen der exakten Stückzahl, bei welcher der Break Even Point erreicht wird, anhand der Grafik oftmals nicht möglich. Hier liefert uns die rechnerische Herangehensweise den exakten Wert.

Break Even Point ausrechnen: Die Formel

Die Formel für den Break Even Point ist im Prinzip sehr einfach.

Da der Break Even Point erreicht wird, wenn Kosten und Verkaufserlöse sich aufheben, lautet die Grundformel für den Break Even Point (abgekürzt BEP):

Gewinn = 0 = BEP

Diese Formel ist zwar korrekt, aber hilft nicht, die Absatzmenge abzulesen, bei der diese Schwelle erreicht ist. Wir müssen die Formel etwas herunterbrechen und die oben erwähnten Faktoren mit einbeziehen.

Kosten und Erlöse in die Formel einbeziehen

Um die Stückzahl (X) zu erhalten, bei der der Break Even Point erreicht ist, wird der Gewinn zunächst in seine Elemente aufgeteilt.

Der Gewinn ist  gleich der Erlös pro Stück, multipliziert mit der abgesetzten Stückzahl und abzüglich der Kosten. Die Kosten (K) setzen sich hierbei aus den Fixkosten (Kf) und den variablen Kosten (Kv), multipliziert mit der Stückzahl (X), zusammen. Also

K = Kf + Kv * X

Der Erlös (E) ergibt sich aus der verkauften Stückzahl (X), multipliziert mit dem Preis (P).

E = P * X

Nun werden Kosten (K) und Erlös (E) gegenübergestellt. Daraus ergibt sich:

Kf + Kv * X = p * X

Und diese Formel wird dann nach X aufgelöst, um die Stückzahl zu erhalten.

Formel  

Den Break Even Point berechnen

?
Diese Formel bestimmt die Stückzahl bei der der Break Even Point erreicht ist. In diesem Punkt heben sich die Kosten und Verkaufserlöse auf. Dadurch sind die Kosten gedeckt und mit jedem weiteren verkauften Stück eines Produktes wird ein Gewinn erzielt.
$$\bo\text"Benötigte Absatzmenge"↙\text"(für Break Even Point)" = \text"gesamte Fixkosten" / \text"(Preis je Stück - variable Stückkosten)"$$
Ergebnis berechnen

Somit ist die exakte Stückzahl ausgerechnet, bei welcher der Break Even Point erreicht ist.

Break Even Point ausrechnen: Mindestmenge ist festgelegt

Diese einfache Formel zeigt an, was die Mindestmenge eines Produktes ist, die verkauft werden muss.

Ab dem Erreichen dieser Marke schreibt das Unternehmen mit diesem Produkt Gewinne.

Wird hingegen diese Menge nicht erreicht, werden Verluste geschrieben. Daher kann man sagen, dass durch das Ausrechnen des Break Even Points die Mindestmenge festgelegt wird.

21. Juli 2013

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Rüdiger Dalchow. Über den Autor

Seit 1995 ist er selber aktiv an den Märkten tätig und hat dabei sowohl Hochs als auch Tiefs erlebt. Aus dieser Erfahrung heraus ist es sein Ziel, dem privaten Anleger oftmals zu kompliziert dargestellte Zusammenhänge an der Börse möglichst einfach, aber dennoch effektiv näherzubringen. Seit 2011 führt sein Blog www.aktienhandel-einsteiger.de mit interessanten Fachartikeln und Interviews durch das Aktiendickicht.