MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Cabrio: Welche Schäden bezahlt die Versicherung?

Die Tage werden länger und länger, die Temperaturen steigen höher und höher und der Drang zum Cabriofahren stärker und stärker. Doch bevor man sich den Fahrtwind um die Nase wehen lässt, sollten zuvor noch einige Informationen getankt werden, welche Schäden von der Kaskoversicherung übernommen werden – und welche nicht?

Cabrio: Diese Schäden übernimmt die Versicherung nicht

Während ein kräftiger Platzregen für ein überdachtes Fahrzeug keine große Sache ist, stehen Cabriofahrer in diesem Fall im wahrsten Sinne des Wortes im Regen.

Doch die Kaskoversicherung springt nicht in die Bresche, falls das Wageninnere durch Regen in Mitleidenschaft gezogen wird. Denn bei einem Regenfall handelt es sich nicht um eine Überschwemmung, für die jedoch die Kaskoversicherung aufkommen würde.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Auch ein aufgeschlitztes Verdeck, wie es entweder durch einen Unfall oder durch den Neid cabrioloser Mitmenschen entstehen kann, wird nicht von der Kaskoversicherung bezahlt. Lediglich die Vollkaskoversicherung übernimmt die Kosten für ein aufgeschlitztes Verdeck.

Cabrio: Glasbruch wird von der Versicherung bezahlt

Kratzer oder Knicke an den Fenstern aus Kunststoff oder am Stoffverdeck werden ebenfalls nicht von einer Kaskoversicherung abgedeckt: Die Kaskoversicherung haftet allenfalls bei Glasbruch.

Auch beim Diebstahl von Gegenständen aus dem Cabrio haften Versicherungen nur, wenn es sich um fest eingebaute Geräte wie beispielsweise das Autoradio handelt.

Wird hingegen die schicke Designer-Sonnenbrille vom Rückspiegel gepflückt oder die neuesten CDs des Lieblingssängers gestohlen, dann besteht kein Anrecht auf einen Ersatz des entstandenen Schadens. Allerdings könnte in solchen Fällen ein Anruf bei der Hausratsversicherung nicht schaden.

17. März 2009

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov wuchs in einem internationalen Umfeld auf und entdeckte schon früh sein Interesse am Thema Finanzen. Er publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.