MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

China, die neue Wirtschaftsmacht

Networking aus der Vogelperspektive und mit weniger Fokus auf individuelle Interessen – um diese Art des Networkings dreht sich das neue Buch „Die China-Strategie: Erfolgreiches Networking im Reich der Mitte“ der Autorin Yu Zhang.

China als rasant aufsteigende Wirtschaftsmacht steht schon lange im Fokus der Öffentlichkeit.

Der globale Bedeutungszuwachs Chinas spiegelt sich unter anderem darin wieder, dass der amtierende Staatspräsident Hu Jintao 2010 vom Forbes Magazine zum mächtigsten Mann der Welt erklärt wurde und damit den amerikanischen Präsidenten Barack Obama ablöste.

Die Wirtschaftsmacht China

Das immense Wachstum lockt deutsche Investoren ins Reich der Mitte, aber auch chinesische Unternehmer suchen nach Investitionsmöglichkeiten in Deutschland.

Doch wer in China oder mit chinesischen Geschäftspartnern Geschäfte machen will, muss Einiges beachten.

Die kulturellen und gesellschaftlichen Unterschiede und die völlig andere Art des zwischenmenschlichen Umgangs sollten dem erfolgreichen Geschäftsmann nicht unbekannt sein, wenn er dabei erfolgreich sein möchte.

In ihrem Buch „Die China-Strategie: Erfolgreiches Networking im Reich der Mitte“ gibt Yu Zhang einen guten Überblick über wichtige Eigenschaften der chinesischen Mentalität, der Business-Kultur und legt den Schwerpunkt dabei ganz besonders auf das Networking in China, das sogenannte „guan xi“.

Tradition trifft auf neue Technologien

Dabei geht es um die jahrhundertealte Tradition, zwischenmenschliche Beziehungen aktiv aufzubauen und zu pflegen – im privaten wie im geschäftlichen Bereich.

Diese chinesische Art des Networkings ist von ihrer Tiefe und Wirkungsbreite her aber mit dem westlichen Pendant kaum vergleichbar.

Während man in der westlichen Welt beim Networking von Individualismus ausgeht und versucht, die eigenen Interessen durchzusetzen, basiert das guan xi-Prinzip auf der Annahme, dass alle Seiten „moralisch und anständig“ miteinander harmonieren müssen.

Der Chinese nimmt dazu eine Art Vogelperspektive ein, aus der er alle sozialen Zusammenhänge und den Erfolg aller Beteiligten im Blick hat.

Konflikten wird aus dem Weg gegangen, die Harmonie zwischen den Beteiligten steht im Vordergrund. Bescheidenheit und die Bereitschaft, verzichten zu können, sind daher beispielsweise wichtige Eigenschaften, die es mitzubringen gilt.

Kein Business ohne Vertrauen

Vertrauensbildung ist dabei von erheblicher Bedeutung, in China ist geschäftliche Zusammenarbeit ohne vorher gebildete private Freundschaften unüblich.

Daher erläutert Yu Zhang, wie man am besten vorgeht, um sich ein Netzwerk aufzubauen. Die Art und Weise, wie man auf zwischenmenschlicher Ebene Vertrauen aufbaut, vermittelt sie mit viel Hintergrundwissen zu grundlegenden chinesischen Philosophien und der besonderen chinesischen Mentalität.

Zudem stellt die Autorin beispielsweise exklusive Business-Clubs in chinesischen Großstädten vor, in denen sich Kontakte knüpfen lassen.

Zu guter Letzt findet sich das Kapitel „Who is who in China“, in dem die 100 wichtigsten und einflussreichsten Personen aus Politik und Wirtschaft sowie aus Kunst und Kultur vorgestellt werden

Unser Fazit

Yu Zhang gibt mit Ihrem Buch wertvolle Einblicke in die chinesische Business-Kultur, was Ihr dank ihrer chinesischen Wurzeln und ihrem Kontakt zu deutschen und chinesischen Unternehmen gut gelingt.

Ihre persönlichen Erlebnisse zeigen als lebendige Beispiele, welche Komplikationen zwischen chinesischen und deutschen Geschäftspartnern auftreten können und wie wichtig interkulturelle Kompetenz ist, um diese zu vermeiden.

Gut verständlich und prägnant formuliert bietet dieses Buch die Möglichkeit, sich wertvolles Wissen über die chinesische Business-Kultur anzueignen  und so die interkulturelle Kompetenz im Umgang mit chinesischen Geschäftspartnern zu steigern.

Über die Autorin:

Yu Zhang wurde in Nanchang geboren und wuchs in China auf. Seit Anfang der 1990er Jahre lebt sie in Berlin. Sie ist Gründerin und Geschäftsführerin von China Communications Consulting und berät deutschlandweit Konzerne und mittlere Unternehmen sowie Institutionen in ihrer China-Strategie.

In ihrer Rolle als Unternehmerin ist sie selbst an einigen chinesischen und deutschen Unternehmen beteiligt.  Seit 2006 hat sie zudem eine Gastprofessur für internationales und interkulturelles Management inne.

Sie engagiert sich für den kulturellen und künstlerischen Austausch zwischen Deutschland und China und hat u.a. das Buch „Das China-Handbuch: Management, Recht & Steuern“ verfasst.

Das Buch ist im Be.bra Verlag erschienen und kostet 19,95 €.

29. Oktober 2012

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov wuchs in einem internationalen Umfeld auf und entdeckte schon früh sein Interesse am Thema Finanzen. Er publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.