MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Constantin Medien AG-Aktie: Film, Sport und mehr

Die Constantin Medien AG ist ein mittelständisches Medienunternehmen, dass sich auf die Bereiche Sport, Film sowie Sport- und Event Marketing spezialisiert hat.

Der Konzern handelt unabhängig und ist keiner der großen Mediengruppen zuzuordnen.

Somit ist er ein eigenständiger Akteur im deutschsprachigen Medienmarkt.

Die Aktie der Constantin Medien AG

Die WKN der Constantin Medien AG-Aktie lautet 914720. Die ISIN ist die DE000 914720 7.

Die Aktie ist im SDAX, Prime All Share, DAXsector und CDAX gelistet.

Die AG bedient die Branchen Film und Kino, Entertainment und sonstige Medien.

Das deutsche Börsenkürzel lautet EV4, das Bloomberg Kürzel EV4 GR und das Reuters Kürzel EV4G.DE. Der Aktienhandel mit der konzerneigenen Aktie ist im regulierten Markt, also im Prime Standard zugelassen.

Bei der Aktie handelt es sich um eine Inhaber-Stammaktie ohne Nennwert. Die Neunotierung an der Börse erfolgte am 27. April 2004.

Aktionärsstruktur des Unternehmens

8,7% der Aktien sind die eigenen Anteile der Firma. 18,7% der Anteile gehören KF 15. KF 15 ist somit Mehrheitsanteilseigner des Unternehmens.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Dr. Erwin Conradi ist im Besitz von 6,7% der Aktien. Bernhard Burgener ist der Eigentümer von 5,9% der Anteile. 3,0% der Aktien gehören Dr. Dieter Hahn.

Die restlichen 57,0% der Aktien befinden sich im Streubesitz.

Profil des Unternehmens

Die Constantin Medien AG hat ihren Sitz in Ismaning bei München. Bis zum 5. April 2009 war sie noch unter dem Namen „EM.Sport Media AG“ bekannt.

2007 erwarb der Konzern eine Beteiligung an dem Schweizer Medienunternehmen „Highlight Communications AG“. 2008 wurde diese stückweise auf 47,3% verstärkt. Am 31. Juli 2008 hat man die Schweizer dann schließlich ganz übernommen.

Seitdem baute sich Constantin Medien strategisch ganz neu auf. So ist die AG heute in den Bereichen Sport, Film sowie Sport- und Event Marketing aktiv.

Mehr dazu: Medienfonds: Profitieren Sie vom Medienboom

Im Segment Sport deckt das Unternehmen ein breites Feld an Dienstleistungen im Medienbereich ab:

  • Fernsehen: durch den TV Sender Sport1 GmbH (das ehemalige Deutsche Sportfernsehen DSF)
  • Online: durch das Sportportal Sport1 Online GmbH
  • Produktionsdienstleistungen: durch Plazamedia und die Kreativagentur Creation Club

Im Segment Film sind die Highlight-Tochterunternehmen Constantin Film AG und Rainbow Home Entertainment miteinander verknüpft.

Der Constantin Medien ist zudem der wichtigste unabhängige deutsche Produzent und Verleiher von Video-/DVD-, Fernseh- und Kinofilmen.

Die Filme, die von der Firma selbst hergestellt wurden, werden darüber hinaus weltweit vermarktet. Die Fremdproduktionen hingegen werden nur im deutschsprachigen Raum angeboten.

Außerdem stellt das Unternehmen fiktionale sowie non-fiktionale Produkte für verschiedene TV Sender her.

Das Segment Sport- und Event Marketing beinhaltet die Tätigkeiten der Team Holding AG. Bei ihr handelt es sich um eine 80%ige Beteiligungsgesellschaft der Highlight Communication AG.

Zu den weiteren Vermarktungsprojekten des Segments gehören beispielsweise die UEFA Europa League, der Eurovision Song Contest sowie die Neujahrskonzerte der Wiener Philharmoniker.

Insgesamt ist die Constantin Medien AG zwar ein unabhängiges, jedoch auch sehr erfolgreiches Unternehmen, was eine Investition für Anleger durchaus interessant machen könnte.

12. März 2013

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov wuchs in einem internationalen Umfeld auf und entdeckte schon früh sein Interesse am Thema Finanzen. Er publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.