MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Credit Research als wichtiger Baustein der Investorenansprache

Neben dem rechtlich verbindlichen Wertpapierprospekt und dem mittlerweile von nahezu allen Börsen vorgeschriebenen Ratingbericht stellt ein Credit-Research Report ein weiteres wichtiges Instrument zur erfolgreichen Investorenansprache und –information dar.

Unerlässlich für eine erfolgreiche Investorenansprache und damit erfolgreiche Anleiheemission ist damit aber auch eine transparente Kommunikations- und Informationspolitik gegenüber Investoren.

Und zwar sowohl gegenüber institutionellen Investoren (wie Banken, Fonds und Vermögensverwalter) als auch gegenüber den so genannten Retailinvestoren, also der breiten Gesamtheit an interessierten Privatinvestoren.

Mehr dazu: Credit-Research: Hier wird die zukünftige Bonität ermittelt

Möglichkeit zur Risikoeinschätzung: Für Anleger besonders wichtig

Um Investoren zu überzeugen und für die Zeichnung der eigenen Anleihen zu gewinnen, muss der Emittent den Anlegern die Risikoeinschätzung des Unternehmen und des Corporate Bonds ermöglichen – und dies möglichst transparent, einfach und schnell.

Hierfür sollte der Emittent den Investoren folgende drei Unterlagen zur Verfügung stellen:

  • Wertpapierprospekt (zur rechtlichen Risikoeinschätzung)

  • Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

    • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
    • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
    • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
    • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
    • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
    • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

    Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


  • Ratingbericht (zur Bonitätseinschätzung auf Basis historischer Daten)
  • Credit Research Bericht (zur zukunftsgerichteten Bonitätseinschätzung auf Basis von Analystenprognosen)

Anlegern sollte zur Risikoeinschätzung also zum einen ein Wertpapierprospekt zur Anleihe zur Verfügung gestellt werden.

In diesem müssen die möglichen Risiken zum hinter der Anleihe stehenden Unternehmen und der Anleihe detailliert aufgelistet und beschrieben werden.

Der Wertpapierprospekt ermöglicht somit eine gute Risikoeinschätzung aus rechtlicher Perspektive.

So sind hier beispielsweise Eigentumsverhältnisse klar beschrieben, mögliche Rechtsstreitigkeiten aufgeführt und die Anleihenbedingungen detailliert beschrieben.

Bei öffentlichen Anleiheemissionen ist ein Wertpapierprospekt sogar gesetzlich vorgeschrieben.

Im Rahmen eines Emittentenratings nimmt eine Ratingagentur den Emittenten intensiv unter die Lupe und beurteilt schließlich die Bonität.

Beide Unterlagen (Wertpapierprospekt, Rating Bericht) sind äußerst wichtig und notwendig, aber noch nicht ausreichend für eine gute Transparenz bei der Anleihenemission.

Denn weder der Wertpapierprospekt noch ein Emittentenrating beinhalten in der Regel Prognosen über die weitere Unternehmensentwicklung, welche aber für Investoren essentiell wichtig sind.

Und auch die Analyse und Einordnung der Ausstattungsmerkmale der Anleihe (z.B. Höhe des Zins-Kupon, Anleihenlaufzeit, Zinszahlungsintervalle, Kündigungsrechte etc.) und der Vergleich zu am Markt bereits gehandelten oder kürzlich begebenen Anleihen (sog. Peer Group Vergleich) werden durch den Wertpapierprospekt und das Rating nicht ermöglicht.

Dazu mehr: Convenants – wichtige Informationen versteckt im Wertpapierprospekt

Ein Credit Research bietet Prognosen zur Unternehmensentwicklung

Ein Credit Research zur Anleihe muss einerseits den Wertpapierprospekt und einen verfügbaren Ratingbericht als wichtige Informationsgrundlagen heranziehen.

Des Weiteren verarbeitet der Credit Research Analyst aber auch zusätzliche eigene Informationen und Erkenntnisse aus Recherchen und Gesprächen mit dem Management des Anleihenunternehmens.

So beinhaltet ein Credit Research schließlich auch insbesondere klare Prognosen und Schätzungen über die weitere Unternehmensentwicklung.

11. April 2011

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov wuchs in einem internationalen Umfeld auf und entdeckte schon früh sein Interesse am Thema Finanzen. Er publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.