MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Crowdfunding: Internet-Aktionen als Finanzierungshilfe

In der heutigen Zeit ist es noch wichtiger geworden, kreative Wege der Kapitalbeschaffung für finanzielle Unternehmungen zu finden. Menschen mit einer Geschäftsidee haben häufig Probleme, diese zu finanzieren. Die globale Wirtschaft ist kraftlos und ringt darum, eine erneute Phase des Wachstums und der Stärke einzuläuten.

Schlechte Zeiten für Kreditnahmen

Zudem liegt die jüngste Finanzkrise nur knapp hinter uns und ist in einigen Ländern noch immer nicht ganz überwunden. In solchen Zeiten ist der traditionelle Weg der Kreditnahme natürlich besonders schwierig.

Sowohl Banken als auch Regierungen haben heutzutage nur noch wenig Spielraum und dementsprechend begrenzt sind Subventionen für kleinere Unternehmen. Als Antwort darauf schreit die Unternehmerschaft geradezu nach modernen Alternativen zu den klassischen Möglichkeiten der Kapitalbeschaffung.

Mehr dazu: Gewerbefinanzierung ohne Eigenkapital: Ein guter Plan muss her


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Was noch hinzukommt: Die jüngste Krise hat auch die Arbeitslosenzahlen auf Rekordhoch steigen lassen. Dementsprechend erpicht ist die Regierung auf neue Wege, um mehr Arbeitsplätze zu schaffen.

Moderne Kapitalisierung durch Crowdfunding

Genau zu diesen Bedürfnissen passt das Konzept des ’Crowdfunding’, oder auch ’Crowdsourcing’. Auf dem traditionellen Weg musste ein Unternehmer versuchen, sein Startkapital aus seinem eigenen Vermögen und dem eines kleinen Netzwerks aus Freunden und Bekannten zusammenzukratzen. Im Zeitalter der sozialen Netzwerke sind die Möglichkeiten jedoch weitaus größer.

Beim Crowdfunding wird die interaktive Kommunikations und die Verbreitungsgeschwindigkeit des Web 2.0 genutzt, um Geld für ein Projekt zu sammeln. Das Ganze geschieht dabei über eine entsprechende Online-Plattform. Privatleute aus der ganzen Welt können sich dort über das geplante Unternehmen informieren und bei Bedarf Geld für die Kapitalisierung überweisen. Sofern eine vorher definierte Summe zusammenkommt, kann das Projekt gestartet werden.

Mehr dazu: Crowdfinancing in Deutschland auf dem Vormarsch

Der Anbieter der Crowdfunding-Plattform erhält einen kleinen Anteil der Spenden, der Rest kommt vollständig dem Unternehmen-Start-Up zugute. Die einzige Unsicherheit bislang war die unklare Gesetzeslage.

Bisher war es in vielen amerikanischen Staaten verboten, als Privatmann Geld in Unternehmensgründungen zu investieren. In den anderen war die entsprechende Rechtslage nicht eindeutig geregelt, was natürlich zahlreiche potentielle Investoren abschreckte.

Crowdfunding-Gesetz verabschiedet

Doch vor kurzem wurde in Amerika ein Gesetz ausgearbeitet und verabschiedet, das diesen Umstand ändern soll. Der sogenannte „JOBS Act“ erkennt Crowdfunding offiziell als legale Methode der Kapitalisierung an und ermöglicht somit eine uneingeschränkte Nutzung dieser Möglichkeit. Außerdem enthält das Gesetz eindeutige Regeln im Bezug auf Transparenz und Investitionsvolumen.

Mehr dazu: Crowdfunding: Chancen und Risiken

Kleinere und nicht-akkreditierte Anleger werden damit in der Lage sein, ihr Geld in Unternehmensneugründungen zu. Und dieses Bedürfnis ist sicherlich vorhanden. Allein im letzten Jahr wurden für schätzungsweise 280 Millionen Dollar mehr als 30 Internet-Seiten geschaffen, die sich auf Crowdfunding spezialisiert haben. Aus Sicht der Unternehmensgründer stellt Crowdfunding damit eine enorm kreative und vielversprechende Möglichkeit dar, ihr Startkapital aufzubringen.

11. April 2012

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov wuchs in einem internationalen Umfeld auf und entdeckte schon früh sein Interesse am Thema Finanzen. Er publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.