MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Dachfonds: Professionelle Vermögensverwaltung für Otto Normalanleger

Ist das Depot gut strukturiert, dann schläft der Anleger ruhig. Teil des Depots sollten auch Fonds sein. Doch wie den richtigen finden?

Das können Sie auch einen Profi machen lassen: Der kombiniert Ihnen verschiedene Fonds zu einem Dachfonds.

Es geht um das Verhältnis Chance-Risiko. Mein Kollege und Fonds-Experte Jörg Mahnert zitiert gerne die Börsenweisheit: “Setze niemals alles auf ein Pferd!”.

Denn viele Anleger wissen aus eigener Erfahrung: Zu viel Geld in einen Einzelwert zu stecken, ist riskant. Die Investition wird zur Wette.

Mit Fonds im Depot streuen Sie Ihr Risiko. Und wenn Sie in Dachfonds anlegen, ist die Risikostreuung noch besser.

Denn Dachfonds sind Fonds, die in andere Fonds investieren. Und das nicht nur in Fonds einer Anlageklasse. Dachfonds investieren in Aktien-, Renten-, Immobilien, Rohstoff- und Geldmarktfonds.

Optimale Risikostreuung

Um eine annähernd gute Risikostreuung wie bei Dachfonds zu erhalten, müssten Sie sonst Ihr Kapital in viele verschiedene Positionen aufteilen.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Das geht ins Geld: Denn viele kleine Einzelposten heißt viele Gebühren. Bezogen auf die investierte Gesamtsumme würden die Gebühren für die vielen Einzelposten überproportional steigen – und Ihre Rendite schmälern.

Nicht zu vergessen: der Verwaltungsaufwand. Sie müssten bei jedem einzelnen Fonds regelmäßig überprüfen, ob Sie diesen halten, verkaufen oder aufstocken wollen.

Das können Sie freilich auch einen Vermögensverwalter machen lassen. Doch erstens wird der erst ab einem bestimmten Anlagebetrag tätig, und zweitens kostet auch der Vermögensverwalter Gebühren.

Dachfonds: Vermögensverwaltung für den kleinen Geldbeutel

Dachfonds stellen im Regelfall ein gemischtes Portfolio aus Anteilen von in Aktien-, Renten-, Immobilien-, Rohstoff oder Geldmarkttiteln investierenden Investmentfonds zusammen.

Je nach Risikoneigung können Sie als Anleger unter Dachfonds mit unterschiedlich hohen Anteilen an Aktienfonds wählen. Die einzelnen Fonds im Dachfonds werden als Subfonds bezeichnet.

Auch mit kleinen Anlagebeträgen können Sie so als Anleger an einer standardisierten Vermögensverwaltung im Bereich der Fonds teilhaben.

Wie sich der Dachfonds zusammensetzt, hängt von Ihrer persönlichen Chancen-Risiko-Einstellung ab.

Und welche Zielfonds letztlich reinkommen in den Dachfonds mit Ihrem Risikoprofil, das entscheidet das Fonds-Management.

Ein Dachfonds nimmt Ihnen drei Entscheidungen ab:

  • Der Dachfonds nimmt Ihnen die Entscheidung über die Fonds-Auswahl ab. Der Dachfonds-Manager wählt für Sie die seiner Meinung nach optimalen Fonds aus, die zu Ihrem Risikoprofil passen.
  • Der Dachfonds nimmt Ihnen die Entscheidung über die Marktauswahl ab. Das können Länder, Branchen und Regionen sein.
  • Der Dachfonds nimmt Ihnen die Entscheidung über das Timing ab. Stichwort: Umschichtung in die beste Anlage zu jedem Zeitpunkt.

Natürlich kosten auch Dachfonds Geld. Gebühren fallen an zwei Stellen an:

Erstens der jeweilige Ausgabeaufschlag für die einzelnen Fonds sowie deren jeweilige Managementgebühr, und zweitens die Gebühren für das Dachfonds-Management und der Ausgabeaufschlag für den Dachfonds selbst.

Deshalb gilt: Dachfonds sind eher nichts für kurzfristig orientierte Geldanleger. In Dachfonds investieren Sie besser langfristig.

Ausführliche Informationen zu Dachfonds, Fonds und zum optimalen Depot finden Sie hier.

21. März 2007

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov wuchs in einem internationalen Umfeld auf und entdeckte schon früh sein Interesse am Thema Finanzen. Er publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.