MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Das sind die 10 größten Chip-Hersteller der Welt

Halbleiter sind längst ein Milliardengeschäft. Allerdings kämpfen die weltweit führenden Chip-Hersteller mit einem Paradigmenwechsel. Anwender setzen längst nicht mehr nur auf stationäre Desktop-Rechner, sondern insbesondere auch auf mobile Endgeräte (Smartphones, Tablets). Dies hat Folgen für die weltweit operierenden Chip-Hersteller.

Im Jahr 2015 sank der Branchenumsatz der weltweiten Halbleiterindustrie um 1,9 Prozent auf 333,7 Mrd. US-$ (Quelle: Gartner). Viele Halbleiterspezialisten versuchen sich daher in neuen Geschäftsfeldern wie im Markt für Chips für das Internet der Dinge zu beweisen. Ein Blick auf das aktuelle Ranking der Top 10 der größten Chip-Hersteller.

10. STMicroelectronics (Umsatz: 6,80 Mrd. US-$)

Der in Genf/Schweiz ansässige Chip-Hersteller STMicroelectronics war vor wenigen Jahren noch Europas führender Halbleiterkonzern. Inzwischen ist die Münchener Infineon an STMicroelectronics vorbeigezogen, was den Umsatz angeht. Der Grund: Die Schweizer kämpfen seit geraumer Zeit mit Wachstumsproblemen und sind aktuell auf der Suche nach einem neuen Firmenlenker.

9. Infineon Technologies (Umsatz: 6,81 Mrd. US-$)

Nach dem größten Firmenzukauf in der Firmengeschichte (International Rectifier im Jahr 2015) geht der Blick von Infineon Technologies nach vorn. Als Marktführer bei Leistungshalbleitern sieht sich Infineon durch Halbleiter für Fahrerassistenzsysteme und Elektroautos gut für die Zukunft gerüstet.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


8. Broadcom (Umsatz: 8,39 Mrd. US-$)

Es war die bislang größte Fusion in der Chip-Branche überhaupt. Der US-Chiphersteller Avago hat den Rivalen Broadcom im Jahr 2015 für 37 Mrd. US-$ übernommen. Dadurch entsteht ein neuer Chip-Gigant, der im Fiskaljahr 2016 voraussichtlich mehr als 13 Mrd. US-$ umsetzen und sich damit im Ranking der weltgrößten Chip-Hersteller weiter nach oben arbeiten wird. Besonders lukrativ für Avago: Broadcom beliefert als Breitband-Chipspezialist Industriegrößen wie Apple und Samsung.

7. Toshiba (Umsatz: 9,16 Mrd. US-$)

Toshiba ist eines der ältesten Konzerne Japans. Das 140 Jahre alte Unternehmen mit Sitz in Tokio stellt nicht nur Elektronikgeräte (Laptops) her, sondern auch Halbleiter und insbesondere Flash-Speicherchips. Allerdings ist der Umsatz der Halbleitersparte von Toshiba seit 2010 konstant rückläufig. Erwirtschaftete Toshiba in 2012 noch einen Chip-Umsatz von 12,36 Mrd. US-$, waren es in 2015 nur noch 9,16 Mrd. US-$.

6. Texas Instruments (Umsatz: 11,53 Mrd. US-$)

Der in Dallas/Texas ansässige Halbleiterkonzern Texas Instruments (TI) war einst der größte Mobile-Chiphersteller. Inzwischen ist das im Jahr 1930 gegründete Unternehmen nur noch die Nummer 2 in diesem Bereich hinter Qualcomm, aber nach wie vor der größte Hersteller von sogenannten Digital Signalprozessoren (DSP) und analogen Halbleitern. Darüber hinaus bietet TI auch Digital-Light-Processing-Chips (DLP) an, die zum Beispiel in Projektoren zum Einsatz kommen.

5. Micron Technology (Umsatz: 13,81 Mrd. US-$)

Die im Jahr 1978 in Boise/Idaho USA gegründete Micron Technology ist nach Samsung und SK Hynix der drittgrößte Hersteller von Speicherchips (DRAM- und NAND-Speicher). Micron hatte die Konsolidierung in der Halbleiterbranche in den letzten Jahren selbst für Zukäufe genutzt und die Speicherchip-Spezialisten Elpida und Inotera Memories übernommen..

4. Qualcomm (Umsatz: 16,08 Mrd. US-$)

Die in San Diego ansässige Qualcomm gilt als der weltweit führende Hersteller von Mobile-Chips. Im weltweiten Ranking der größten Chip-Hersteller ist Qualcomm derzeit die Nummer 4. Da Qualcomm mit seinen Snapdragon-Chips führende Smartphone-Hersteller wie Samsung, HTC, Sony und LG beliefert, hatte der amerikanische Chip-Hersteller zuletzt mit Gegenwind zu kämpfen. Durch die Übernahme von Atheros Communications avancierte Qualcomm auch zum führenden Anbieter von WLAN-Chips.

3. SK Hynix (Umsatz: 16,37 Mrd. US-$)

Die in Südkorea ansässige SK Hynix ging im Jahr 2011 durch die Fusion von SK Telecom und des koreanischen Speicherchip-Herstellers Hynix Semiconductor hervor. Die Koreaner beliefern mit ihren Speicherchips unter anderem Apple und gelten hinter Samsung als die Nummer 2 unter den weltgrößten Herstellern von Speicherchips. In den nächsten 10 Jahren will SK Hynix 38 Mrd. US-$ in neue Anlagen und Chip-Fabriken investieren.

2. Samsung Electronics (Umsatz: 37,85 Mrd. US-$)

Samsung Electronics gilt mit seiner Sparte Samsung Semiconductor als der weltweit größte Hersteller von Speicherchips (DRAM- und NAND-Speicher). Mobile-Chips (Samsung Exynos Reihe) kommen nicht in den eigenen Smartphone-Produkten zum Einsatz, sondern auch in Telefonen anderer Hersteller (Meizu, Lenovo). Samsung-Chips sind ferner auch in Datenzentren und Smart TV-Fernsehern zu finden. Eine große Zukunft sieht Samsung in der Entwicklung von 3D NAND-Speichern.

1. Intel (Umsatz: 51,69 Mrd. US-$)

Der im Jahr 1968 gegründete Halbleiterspezialist Intel steht seit 24 Jahren ununterbrochen an der Spitze der Top 10 der weltgrößten Chip-Hersteller. Kein Unternehmen hat die Chip-Branche in den vergangenen Jahrzehnten so stark geprägt wie Intel. Der Chipgigant kontrolliert mehr als 80% des Marktes für PC-Chips und mehr als 95% des Marktes für Server-Chips, die auf PC-Chips basieren.

Allerdings bekam die Wachstumsstory von Intel zuletzt deutliche Kratzer, nachdem Intel den Trend zu Mobile-Chips verschlafen hatte und Konkurrenten wie ARM Holdings und Qualcomm den Vortritt lassen musste. Mit der Akquisition von Altera schloss Intel zuletzt den größten Firmenzukauf der Firmengeschichte ab.

26. Mai 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Alexander Mittermeier. Über den Autor

Als Gründungsmitglied einer der größten Finanz-Communitys in Deutschland schreibt Alexander Mittermeier heute nicht nur über Aktien und Hightech-Unternehmen, sondern auch über Geld- und Wirtschaftsthemen. Im Mittelpunkt stehen dabei Hintergrundberichte und Bewertung wirtschaftlicher Themen unter Berücksichtigung technologischer Gesichtspunkte für eine der größten Banken Deutschlands