MenüMenü

Checkliste Betriebskosten zum kostenlosen Download:
Hilfreiche Checkliste zum Ausdrucken & zum täglichen Gebrauch als PDF . . . . . .
Hier Klicken und Checkliste erhalten ➜

Das Timinig beim Kauf einer Investment Immobilie

Der frühe Vogel fängt den Wurm sagt ein altes Sprichwort und das gilt auch für Ihre Altersvorsorge in Immobilien.

Dabei ist weniger entscheidend, welche Art von Immobilie Sie erwerben, sondern viel mehr, dass Sie sich frühzeitig mit Immobilien befassen und die Voraussetzungen schaffen, Chancen wahrnehmen zu können.

Es geht zunächst um Ihr persönliches Timing und erst in zweiter Linie um den Zeitpunkt, in eine Immobilie einzusteigen.

Auf dem Gebrauchtimmobilienmarkt finden Sie zu jeder Zeit interessante Objekte, aus denen sich ein profitabler Deal gestalten lässt.

Zum privaten Immobilien Asset Management gehört deshalb ein langfristiger Plan zum Portfolioaufbau mit klar definiertem Ergebnis zu einem gegebenen Zeitpunkt.


Betriebskostenabrechnung 2016:
Alles, was Ihr Mieter zahlen muss – kompakt im Überblick

Vermeiden Sie unnötige Streitereien mit Ihren Mietern. Erstellen Sie von vornherein eine unangreifbare Betriebskostenabrechnung.

Alle Positionen, die Sie für das letzte Jahr abrechnen dürfen – kompakt zusammengefasst in einer praktischen Übersicht –, finden Sie in der top-aktuellen Sonderveröffentlichung „Betriebskostenabrechnung 2016“.

Klicken Sie jetzt hier, um sich "Betriebskostenabrechnung 2016" GRATIS zu sichern! ➜


Gerade am Anfang ist es wichtiger, über Ihr Einkommen als Angestellter eine stabile Basis aufzubauen. So schaffen Sie sich die Voraussetzung für Fremdkapital, dass für Sie arbeitet. Ihr Mieter arbeitet als zweite Fremdkapitalquelle dafür, ersteres zurück zu zahlen.

Die Verschuldung in Sachwerte macht nur dann Sinn, wenn jemand anderes – Ihr Mieter – diese Schulden für Sie begleichen kann.

Das Timing für den Verkauf ist eine Kernaufgabe für Ihr privates Immobilien Asset Management. Hierbei spielen steuerliche Aspekte zwar eine Rolle, Ihr Fokus sollte aber immer auf dem Ergebnis liegen.

Sie sollten zu jedem Zeitpunkt in der Lage sein, einen Preis zu bestimmen und durchzusetzen, bei dem Sie mit Gewinn aus Ihrer Immobilie aussteigen können.

Diesen können Sie allerdings nur dann durchsetzen, wenn Sie erstens günstig eingekauft und zweitens Ihre Immobilie stets optimal bewirtschaftet haben.

Ob Sie diese Aufgaben selbst wahrnehmen wollen oder einen professionellen Verwalter für Ihr Immobilienvermögen einsetzen, ist eine Frage Ihrer Prioritäten.

Wichtig ist vor allem, dass sich überhaupt jemand um den Werterhalt und die Wertsteigerung kümmert. Der überwiegende Teil der privaten Besitzer von Anlageimmobilien verzichtet aus Bequemlichkeit und fehlendem Know How auf diese Maßnahmen und wundert sich am Ende über einen niedrigen Verkaufspreis.

Wenn Sie dazu Fragen haben gibt es inzwischen auch für Immobilien Investments Honorarberater und auch Asset Manager, die sich um Ihre privaten Immobilien Portfolien kümmern.

Mein Tipp: Sehr viele Anleger scheuen einen vorzeitigen Verkauf, weil Sie den Ertrag versteuern müssen und vergessen dabei, dass sie auch großen Gewinn erwirtschafte haben, wenn Sie hohe Steuern zahlen müssen.

Ändern Sie Ihr Mindset und fokussieren Sie sich auf das Hauptziel, statt auf den Nebenschauplatz.

15. Februar 2012

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov wuchs in einem internationalen Umfeld auf und entdeckte schon früh sein Interesse am Thema Finanzen. Er publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.