MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Das Turtle-Experiment und seine Lehre: Jeder kann traden

Die Turtles waren eine Gruppe sehr erfolgreicher – und mittlerweile legendärer – Trader in den 80er-Jahren in den USA.

Damals schlossen die beiden Rohstoffhändler Richard Dennis und William Eckhardt eine Wette ab, die zum Auftakt eines einzigartigen Trading-Experiments wurde.

Ein einzigartiges Trading-Experiment

Hintergrund war die Frage, ob man zum erfolgreichen Trader geboren ist oder ob jeder die Kunst des Tradings erlernen kann.

Dennis war der Ansicht, dass jeder erfolgreich traden kann und sagte zu seinem Freund: „Wir werden Trader züchten, genauso wie sie in Singapur Schildkröten züchten.“ Damit war der Name „Turtles“ geboren.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Richard Dennis schaltete daraufhin eine Anzeige, in der er Leute für sein Experiment suchte. Unter über 1.000 Bewerbern wurden 10 ausgewählt, die Dennis unterrichtete.

Die Teilnehmer bekamen ein komplettes Trading-System an die Hand und ein Startkapital von 1 Mio. Dollar aus dem privaten Vermögen von Dennis. Er instruierte die Probanden dahingehend, dass sie die erlernten Trading Regeln genau befolgen sollten.

Es hat funktioniert: Jeder kann traden

4 Jahre lang handelten die Turtle-Trader vorwiegend Rohstoffe an den Future-Märkten mit einem kurzfristigen Ausbruchssystem. Um es vorwegzunehmen, sie waren dabei erfolgreich und einige davon erzielten sogar herausragende Ergebnisse, was natürlich ganz besonders Dennis‘ Kollegen und Wettpartner William Eckhardt äußerst überraschte.

Besonders erfolgreich waren diejenigen, die sich wirklich konsequent an die Regeln des Systems hielten. Andere, die in bestimmten Situationen von den Handelsregeln abwichen, schnitten weitaus schlechter ab, weil sie dadurch große Trendbewegungen verpassten.

Ein Beispiel für einen der äußerst erfolgreichen Turtle-Trader ist Micheal Carr. Er begann 1984 mit dem Trading und erreichte durch das von Dennis und Eckhardt unterrichtete System in den 4 Jahren, in denen das Trading-Experiment lief, eine beeindruckende Jahresdurchschittsrendite von 57 Prozent.

Der Weg zum Erfolg: eine gute Strategie

Über die Handelsregeln des Turtle Tradings mussten die Teilnehmer lange Zeit Stillschweigen bewahren. Inzwischen ist das System aber offengelegt.

Allerdings ist die Art des Tradings, wie es die Turtles betrieben haben, nur für sehr aktive Anleger geeignet, die viel Zeit haben, um die Märkte ständig zu beobachten.

Eine Lehre können jedoch auch langfristig orientierte Anleger aus der Geschichte der Turtles ziehen. Nämlich, dass eine gute Strategie zum Erfolg führt. Vorausgesetzt, dass sie konsequent befolgt wird.

Ich kombiniere in meinem Börsendienst die beiden langfristig lukrativsten Anlagestrategien – Trend und Value – zu einem ganzheitlichen Ansatz, mit dem Sie die Märkte dauerhaft hinter sich lassen – ohne ständiges Kaufen und Verkaufen. Ich lade Sie herzlich ein, „Kelnbergers Millionen-Depot“ zu testen und mehr über meine erfolgreiche Strategie zu erfahren.

9. Juni 2010

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Michael Kelnberger. Über den Autor

Chefanalyst Michael Kelnberger ist der Experte für Aktien. Er setzt auf nachweislich erfolgreiche Anlage-Strategien: Die Trend-Strategie im Dienst Volltreffer Aktien und die mechanische Handlungsstrategie im Ranglisten Investor. So erzielt er für seine Leser beider Dienste stets überdurchschnittliche Renditen. Profitieren auch Sie von seinem Know-How.