MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

So investieren Sie Ihr Vermögen in einen Entnahmeplan

Ein Entnahmeplan bringt Ihnen zwar keine Garantie, wie beispielsweise eine Sofortrente. Dafür haben Sie aber wesentlich höhere Rendite-Chancen und die Macht darüber, was mit Ihrem Geld passiert. Gerade bei konservativ angelegten Entnahmeplänen hält sich das Verlust-Risiko in Grenzen.

Wie Ihr Vermögen im Entnahmeplan erhalten bleibt

Wenn Sie für Ihre Zusatzrente einen Fonds-Entnahmeplan wählen, können Sie die monatlichen Auszahlungen regelmäßig anpassen. Soll das investierte Kapital erhalten bleiben, können Sie die Variante „Kapitalerhalt“ beim Entnahmeplan wählen. Dann werden lediglich die Zinserträge aus den Fondsinvestitionen monatlich ausgezahlt. Das Vermögen bleibt dabei unangetastet.

Falls es zu einer schlechten Marktentwicklung kommt und nicht genug Zinserträge abgeworfen werden, können Sie die Auszahlung zeitweise auch einstellen, um nichts von Ihrem Vermögen aufzubrauchen. Das ist natürlich nur zu empfehlen, wenn Sie neben dem Entnahmeplan schon für eine Grundsicherung gesorgt haben.

Das Problem der Laufzeit und die Gefahr für Ihr Vermögen

Gegner der Entnahmepläne prangern häufig an, dass die Laufzeit nicht planbar wäre und aufgrund drohender Verluste, das Vermögen schneller aufgebraucht werden könnte, als eigentlich geplant. Allerdings haben Sie aufgrund der hohen Flexibilität und Transparenz bei Entnahmeplänen einen Einfluss darauf.

Wenn Sie die Variante „Kapitalverzehr“ gewählt haben, werden Ihnen monatlich nicht nur die erwirtschafteten Zinserträge ausgezahlt, sondern auch ein gewisser Teil des Vermögens.

Kommt es dann zu einer schlechten Marktlage, sprich zu geringen Erträgen, könnte es sein, dass größere Teile des Kapitals ausgezahlt werden müssen, um die monatlichen Auszahlungen zu decken. Was wiederum dazu führt, dass Ihr Vermögen schneller aufgebraucht wird.

Sie können hier jedoch ebenfalls eingreifen. Wird zu viel Kapital verzehrt, können Sie die Auszahlungen jederzeit reduzieren oder stoppen. Auch die Umschichtung in andere Fonds ist möglich, um eventuelle Gewinnchancen wahrzunehmen.

Extra-Luxus möglich, aber Investition in welchen Fonds?

Genauso gibt es bei den Entnahmeplänen Potential nach oben. Läuft es besonders gut, kann die Anlage Ihres Vermögens in einen Entnahmeplan sogar noch einen besonderen Luxus im Alter für Sie bedeuten. Wenn die erwirtschafteten Erträge besonders hoch sind, ist es Ihnen unter Umständen möglich, sich noch mehr zu leisten als geplant.

In welchen Fonds-Arten Ihr Vermögen am besten aufgehoben ist, hängt ganz von Ihrer eigenen Risikoneigung und Ihrer sonstigen Absicherung ab. Generell bringt die Investition in  Aktienfonds auf Dauer eine höhere Rendite als in Rentenfonds. Allerdings bringen Aktien auch das größere Risiko, denn sie unterliegen stärkeren Kursschwankungen.

Fallen die Aktienkurse, müssen mehr Fonds-Anteile verkauft werden, um die monatlichen Auszahlbeträge zu decken. Deshalb ist es ratsam, eine Anlagemischung aus Aktien und Rentenfonds für den Entnahmeplan zu wählen.

19. Januar 2013

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Sabrina Behrens
Von: Sabrina Behrens. Über den Autor

Sabrina Behrens beschäftigt sich seit Ihrem Schulabschluss mit den Themen Wirtschaft, Politik, private Finanzen, Vorsorge und Versicherung. In ihrer Tätigkeit als freie Journalistin in Berlin hält sie die Leser in diesen Bereichen regelmäßig auf dem Laufenden.