MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

DAX Fonds: eine erfolgreiche Geldanlage

Der DAX gilt seit seiner Einführung am 01.01.1988 als das bedeutendste deutsche Aktien-Barometer. Seit seinem Start hat er von genau 1.000 Punkten bis derzeit mehr als 10.000 Zähler zugelegt. Das entspricht einer durchschnittlichen jährlichen Zuwachsrate jenseits der 10-%-Marke.

Das ist es, worauf Anleger klassischer Sparformen wie dem Sparbuch voller Neid schauen. Beispielsweise mithilfe von DAX Fonds können Anleger am Erfolg des deutschen Leitindex teilhaben.

DAX Fonds – Zusammensetzung und unterschiedliche Formen

Der DAX, der deutsche Aktienindex, setzt sich zusammen aus den 30 größten Unternehmen unseres Landes. Über Adidas, der Deutschen Bank, Lufthansa und Siemens bis hin zu Vonovia (dem größten deutschen Immobilienunternehmen) ist hier die Creme de la Creme der heimischen Wirtschaft vertreten.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Als DAX Fonds werden Finanzprodukte bezeichnet, die sich vollständig oder überwiegend aus Aktien der hier notierten Unternehmen zusammensetzen. Dabei muss zwischen aktiv gemanagten Fonds und so genannten ETF (Exchanged Traded Funds oder Indexfonds) unterschieden werden.

Während aktiv gemangte DAX Fonds auch nicht im DAX notierte beimischen dürfen, bilden DAX-ETFs den Index nicht nur hinsichtlich der Zusammensetzung sondern auch unter dem Aspekt der Gewichtung exakt nach.

Ein Beispiel: Durchschnittlich müsste jeder DAX-Wert mit 3,33 % (100 : 30) gewichtet werden. Da sich jedoch die Marktkapitalisierung der einzelnen Unternehmen stark voneinander unterscheidet, beträgt der Anteil von Siemens etwa knapp 8 %.

DAX Fonds – erfolgreiche Finanzprodukte für Anleger

Da ETFs die Entwicklung des DAX exakt widerspiegeln, entspricht deren Rendite auch genau der des Index. Eine Reihe von aktiv gemangten DAX-Fonds gelingt es dagegen, die Entwicklung des DAX zu übertreffen. Die Performance des DAX und einiger beispielhaft ausgewählter Fonds im Vergleich:

1 Jahr3 Jahre5 Jahre
DAX16,39%50,97%59,33%
DWS Aktien Strategie Deutschland38,16%96,30%115,18%
ACATIS Champions Select – Acatis Aktien Deutschland30,02%77,97%107,10%
Fidelity Funds – Germany Fund A29,52%69,60%85,47%

Obwohl sich heutzutage eine ganze Reihe von Deutschland-Fonds am DAX orientieren, beschränken sich lediglich einige wenige auf die entsprechenden 30 Werte. Fast alle aktiv gemangten DAX-Fonds mischen Nebenwerte bei.

Abhängig von der Ausrichtung fließt ein unterschiedlich großer Anteil des Anlage-Vermögens in Aktien kleinerer Gesellschaften. Dank dieser frei gewählten Beimischung gelingt es erfolgreichen Fonds, die Entwicklung des DAX zu schlagen.

Privatanleger können ETF nur über die Börse kaufen können, daher entfällt der übliche Ausgabeaufschlag. Das stellt auch den größten Vorteil der Indexfonds dar. Denn beim Kauf von aktiv gemangten DAX-Fonds beispielsweise über die Hausbank werden Ausgabeaufschläge zwischen 5 und 5,5 % erhoben.

Auch private Anleger sollten die Angebote der freien Anbieter im Internet unter die Lupe nehmen, die oft hohe Rabatte auf den Ausgabeaufschlag (teilweise bis zu 100 %) gewähren. Dadurch verbessert sich noch einmal die zu erwartende Rendite.

2. Dezember 2015

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Peter Hermann
Von: Peter Hermann. Über den Autor

Peter Hermann ist studierter Germanist und Sozialwissenschaftler und arbeitet seit vielen Jahren im Wirtschafts- und Finanzjournalismus. Sein Spezialgebiet sind die Offenen Investmentfonds. Darüber hinaus besitzt er die Zulassung zum Anlageberater nach § 34 f.