MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

DAX Future – was sich dahinter verbirgt

Der DAX Future ist ein Future – also ein Termingeschäft – auf den Deutschen Aktienindex.

Im DAX vereint sind die Aktien der 30 umsatzstärksten und entsprechend der Marktkapitalisierung des Streubesitzes größten Unternehmen Deutschlands, die an der Frankfurter Börse gehandelt werden. Solche Unternehmen werden im Börsenjargon auch Blue Chips genannt.

Seit Mitte des Jahres 1999 wird der DAX nur noch elektronisch über die Xetra-Kurse sekündlich ermittelt. Er stellt somit einen Kurs- oder Performanceindex dar.

Mehr dazu: DAX: Erklärung des Deutschen Aktienindex

Der Future allgemein

Bei einem Future handelt es sich um einen Terminkontrakt, der entsprechend bestimmter Standards an der Börse gehandelt wird. Zu diesem Geschäft gehören immer zwei Parteien, nämlich ein Käufer und ein Verkäufer.

Im Rahmen des Futures legen sie fest, welche Menge eines Basiswertes zu welchem Preis an welchem Termin abzugeben bzw. abzunehmen ist. Dabei verpflichten sich beide Parteien dazu, den Kontrakt einzuhalten.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Den Verpflichtungen des Futures können Käufer und Verkäufer nur entkommen, wenn sie den Terminkontrakt weiterverkaufen. Dies nennt man auch Glattstellen.

Allgemein unterscheidet man zwischen Financial Futures, bei denen Finanzwerte gehandelt werden, und Commodity Futures, bei denen realexistierende Rohstoffe gehandelt werden.

Mehr dazu: Was ist ein Future?

Der DAX Future

Beim DAX Future handelt es sich um einen klassischen Financial Future, bei dem keine real vorhandenen Güter gehandelt werden.

Im Rahmen eines DAX Futures wird mit einem dem DAX-Index nachgebildeten Portfolio agiert. Dabei entspricht der Kontraktwert eines Punktes 25 Euro. Die kleinstmögliche Preisänderung beträgt 12,50 Euro, entsprechend also 0,5 Punkte.

Im Klartext heißt das: Steigt der DAX um einen Punkt, gewinnt der Anleger 25 Euro.

Für DAX Futures gibt es in jedem Quartal einen Verfallstermin, nämlich der dritte Freitag im März, Juni, September und Dezember. Sollte dieser Freitag kein Börsentag sein, so wird der davor liegende Tag als Verfallstermin gewählt.

Diese Verfallstage werden auch dreifacher Hexensabbat genannt.

Mehr dazu: Hexensabbat – verrückte Stunden an der Börse

DAX Future handeln an der EUREX

Der Kauf von DAX Futures erfolgt an der EUREX („European Exchange“), einer der größten Terminbörsen weltweit. Unter dem Kürzel FDAX kann man hier DAX Futures erwerben.

Der DAX Future ist auf den ersten Blick keine komplizierte Anlageform. Dennoch sollte man gerade als wenig erfahrener Händler mit Termingeschäften Vorsicht beim DAX Future walten lassen.

Der Grund: Mit 25 Euro pro Punktbewegung ist die Gewinn- aber auch die Verlustspanne bei dieser Art von Termingeschäft recht hoch.

Andere Indizes-Futures wie etwa beim EuroStoxx50 sind da für Anfänger geeigneter. Hier entspricht die Bewegung eines Punktes „nur“ 10 Euro.

Mehr zum Thema: Dax-Future: Dividende landet immer beim Käufer

23. Oktober 2012

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Sebastian Grünewald. Über den Autor

Sebastian Grünewald ist freier Autor und Redakteur mit mehrjähriger Erfahrung. Er vermittelt einer breiten Leserschaft ökonomische Zusammenhänge und Themenfelder wie private Vorsorge und Geldanlage mit einfachen Worten.