MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Deckungsbeiträge mit Hilfe der LfL ermitteln

Die Landwirtschaft ist ein wichtiger Bestandteil der deutschen Wirtschaft. Von vielen wird dieser Wirtschaftszweig noch immer in der Hauptsache mit körperlicher Arbeit verbunden. Jedoch ist die moderne Landwirtschaft auch betriebswirtschaftlich eine Herausforderung für den Unternehmensinhaber. Unterstützung erhalten die Landwirte von den Landesanstalten für Landwirtschaft. Diese stehen bei vielen Belangen mit Rat und Tat zur Seite. Eine besondere Bedeutung  für Unternehmen aus allen Wirtschaftsbereichen hat die Ermittlung des Deckungsbeitrags, mit der man die Wirtschaftlichkeit berechnen kann.

Onlineangebot der LfL: Viele nützliche Informationen zur Berechnung der Deckungsbeiträge

Besonders hervor hebt sich hier das Onlineangebot der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft, der LfL. Hier lassen sich viele Rechenbeispiele für die unterschiedlichen Bereiche in der Landwirtschaft finden. Es ist jedoch für den Außenstehenden nicht immer gleich verständlich – schließlich sind die benötigten Daten zur Berechnung des Deckungsbeitrages bei der Forellenzucht andere als die beim Maisanbau.

Im Folgenden werden für repräsentative Teilbereiche der Landwirtschaft einige LfL-Links zur Ermittlung der Deckungsbeiträge zusammengestellt. Einen Überblick über die Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft bietet die Imagebroschüre der LfL.

LfL-Deckungsbeiträge für Getreide am Beispiel Körnermais

Die Getreideerzeugung ist einer der großen Teilbereiche der deutschen Agrarwirtschaft. Eine Besonderheit bei der Getreidewirtschaft ist die Saisonabhängigkeit von Kosten und Ertrag. Dies wirkt sich auch stark auf alle betriebswirtschaftlichen Kennzahlen aus. Unter LfL-Deckungsbeiträge und Kalkulationsdaten – Körnermais finden Sie die Berechnungsmaske für die LfL-Deckungsbeiträge am Beispiel Körnermais.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


LfL-Deckungsbeiträge am Beispiel Milchkuhhaltung

Anders als beim saisonalen Getreide ist bei der Berechnung der Deckungsbeiträge in der Milcherzeugung insbesondere auf langfristige Faktoren zu achten. Denn wirtschaftliche Milcherzeugung kann nur betrieben werden, wenn die Kühe über einen möglichst langen Zeitraum einen hohen Nutzungsgrad erzielen.

Dazu liefert der Artikel Deckungsbeitrag für die Lebensleistung von Dr. Gerhard Dorfner und Dr. Dorette Sprengel nützliche Hinweise anhand von Beispielrechnungen. Auch hier steht auf den Seiten der LfL eine Berechnungsmaske zur Ermittlung des Deckungsbeitrags und der Kalkulationsdaten bei der Milchkuhhaltung zur Verfügung.

LfL-Deckungsbeiträge am Beispiel Forellenzucht

Es ist leicht vorstellbar, dass bei der Forellenzucht im Gegensatz zur Milchviehhaltung wieder andere Einflussgrößen eine Rolle spielen. Nicht nur hinsichtlich Größe und Lebensraum gibt es hier Unterschiede, auch Produktionszeiten, Kosten und Wachstumsraten haben hier einen ganz anderen Stellenwert. Dargestellt ist dies unter der Berechnungsmaske LfL-Deckungsbeiträge und Kalkulationsdaten – Forellen Brutaufzucht.

LfL-Deckungsbeiträge berechnen für alle Bereiche der Landwirtschaft

Die hier aufgeführten Beispiele sind selbstverständlich nur einige der zur Verfügung stehenden Berechnungsmasken für die Deckungsbeiträge, die die LfL bereitstellt. Von konventionellen bis hin zu ökologischen Verfahren werden hier alle wichtigen landwirtschaftlichen Produktionsverfahren abgedeckt. Eine komplette Angebotsübersicht finden Sie auf LfL-Deckungsbeiträge und Kalkulationsdaten.

2. September 2013

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Rüdiger Dalchow. Über den Autor

Seit 1995 ist er selber aktiv an den Märkten tätig und hat dabei sowohl Hochs als auch Tiefs erlebt. Aus dieser Erfahrung heraus ist es sein Ziel, dem privaten Anleger oftmals zu kompliziert dargestellte Zusammenhänge an der Börse möglichst einfach, aber dennoch effektiv näherzubringen. Seit 2011 führt sein Blog www.aktienhandel-einsteiger.de mit interessanten Fachartikeln und Interviews durch das Aktiendickicht.