MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Depot-Absicherung: Wie Sie Ihr Aktien-Depot in Crash-Phasen schützen können

Im Juni 2014 prägten zwei Ereignisse das Börsengeschehen: Die Europäische Zentralbank (EZB) senkte den Leitzins auf 0,15%. Faktisch können wir von einer Null-Zins-Politik sprechen. Fast zeitgleich kletterte der deutsche Aktienindex DAX zum ersten mal in seiner 26-jährigen Geschichte auf 10.000 Punkte.

Beide Ereignisse hängen eng miteinander zusammen: Die Null-Zins-Politik der Notenbanken treibt immer mehr Investoren in den Aktienmarkt, da relativ sichere Zinsanlagen kaum noch Gewinn abwerfen. Die Flucht der Anleger in riskantere Anlageformen löst neue Gefahren aus. Darauf weist jetzt die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) hin.

Der BIZ-Chefvolkswirt Hyun Song Shin sagte gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters: „Aktuell sieht alles zwar sehr gut aus, aber es baut sich möglicherweise ein schmerzhafter und sehr zerstörerischer Umschwung auf.“ Diese Aussage bringt es auf den Punkt: Aktuell gehören Aktien noch in Ihr Depot, da Sie kurzfristig mit hohen Erträgen rechnen können.

Aber irgendwann kann ohne sichtbare Vorwarnung eine spekulative Blase am Aktienmarkt entstehen und schmerzhaft platzen. Ideal ist es daher, wenn Sie rechtzeitig einen Schutz aufbauen, damit Ihr Depot sturmfest wird.

Die einfache Formel für Ihre Depot-Sicherheit

Die gute Nachricht: Wenn Sie einen einfachen und wirksamen Schutz für Ihr Aktien-Depot wünschen, können Sie die „Depot-Versicherung“ innerhalb von 30 Minuten kalkulieren und die entsprechende Order Ihrer Bank mitteilen. Die Depot-Absicherung ist sehr einfach.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Sie kaufen Put-Optionsscheine, mit denen Sie an fallenden Aktienkursen Geld verdienen. Kommt es dann zum Crash, heben die Gewinne mit den Put-Optionsscheinen Ihre Verluste mit Aktien wieder auf. Als Basis reicht eine kleine Formel:

Formel  

Anzahl der Put-Optionsscheine

$$\bo\text"Anzahl der Put-Optionsscheine"=(\text"Depotwert"/(\text" Indexstand"*\text"Bezugsverhältnis")$$
Ergebnis berechnen

Praxisbeispiel für die Depot-Versicherungs-Formel

Ein Beispiel: Sie besitzen für 20.000 Euro Index-Fonds auf den DAX (oder Einzelwerte aus dem DAX). Der DAX notiert am Stichtag bei 10.000 Punkten. Sie suchen dann einfach über eine Börsenseite im Internet wie etwa www.onvista.de, www.finanzen.net oder www.finanztreff.de einen Put-Optionsschein auf den DAX mit dem Basispreis 10.000 und einer Laufzeit von 12 Monaten.

Ein Put-Optionsschein mit dem Basispreis 10.000 erlaubt Ihnen, den DAX am Tag der Fälligkeit für 10.000 Punkte zu verkaufen (auch wenn der Index dann nur noch bei 5.000 Punkten notieren sollte). Die Anzahl der erforderlichen Put- Optionsscheine für unser Beispiel können Sie rechnerisch ermitteln:

Ergebnis: Wenn Sie 200 dieser Put-Optionsscheine kaufen, haben Sie eine Art Depot-Versicherung abgeschlossen.

Wirksamkeit der Depot-Versicherung

Angenommen, ein Jahr nach dem Kauf der Put-Optionsscheine notiert der DAX nur noch bei 5.000 Punkten (-50%). Ihre DAX-Indexfonds wären dann nur noch 10.000 Euro wert (20.000 Euro – 50%). Gleichzeitig wäre der Wert der Put-Optionsscheine sprunghaft gestiegen.

Wie beschrieben, verbrieft der ausgewählte Put-Optionsschein das Recht, dass Sie den DAX für 10.000 Punkte verkaufen dürfen. Da der DAX nur noch bei 5.000 Punkten notiert, würden Sie die Differenz zwischen 10.000 und 5.000 Punkten (multipliziert mit dem Bezugsverhältnis des Optionsscheins) kassieren.

Die Rechnung lautet: 5.000 x 0,01 = 50 Euro je Put-Optionsschein. Da Sie 200 Put-Optionsscheine gekauft haben, würde Ihr Wertpapier-Depot wie folgt aussehen:

Position 1: Die Indexfonds auf den DAX sind noch 10.000 Euro wert

Position 2: Die 200 Put-Optionsscheine sind 10.000 Euro wert (200 x 50 Euro) Ihr Gesamt-Depot läge damit bei 20.000 Euro.

Fazit: Depot-Absicherung funktioniert

Während der DAX in diesem Beispiel innerhalb von 12 Monaten um 50% eingebrochen ist, hätte sich Ihr Depot-Wert nicht verändert. Sie besäßen noch immer Wertpapiere im Wert von 20.000 Euro. Praxis-Test bestanden.

15. Juli 2014

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Rolf Morrien. Über den Autor

Rolf Morrien ist nicht nur Chefredakteur von „Morriens Einsteiger-Depot“, dem „Depot-Optimierer“, von „Das Beste aus 4 Welten“ und von „Rolf Morriens Power Depot“, er ist auch einer der renommiertesten Börsenexperten Deutschlands.