MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Der Ausweg aus der Zinsfalle

Die Deutschen sind ein Volk von Sparern.

Die Mehrheit der Deutschen setzt seit Jahrzehnten auf traditionelle Sparformen wie

  • Sparbriefe,
  • Festgelder,
  • Anleihen,
  • Lebensversicherungen
  • oder Bausparverträge.
  • Selbst das gute alte Sparbuch steht bei vielen Deutschen nach wie vor hoch im Kurs.

Doch angesichts der Nullzins-Politik der Notenbanken muss man einfach konstatieren: Sparen lohnt sich nicht mehr!


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Deutsche Bundes-Anleihen weisen inzwischen vielfach negative Renditen auf.

Das heißt für Sie: Wenn Sie dem deutschen Staat Geld leihen, bekommen Sie weniger zurück, als Sie anlegt haben.

Und auch Anleihen von Top-Unternehmen bringen nur noch magere Renditen von durchschnittlich rund 0,5%.

Erstmals Negativ-Zinsen für Privat-Kunden

Im Sommer 2016 hat erstmals eine deutsche Bank sogar Negativ-Zinsen für Privat-Kunden angekündigt: Eine Raiffeisenbank am Tegernsee berechnet für Guthaben über 100.000 € künftig ein „Verwahr-Entgelt“ von 0,4%

Sie gibt damit die Negativ-Zinsen, die Institute für ihre Einlagen bei der Europäischen Zentralbank (EZB) bezahlen müssen, eins zu eins an ihre Kunden weiter.

Damit hatte ich, offen gestanden, nicht gerechnet – zumindest nicht so schnell.

Bislang haben die Institute die höheren Kosten auf an­de­rem Wege auf die Kunden abgewälzt – was das angeht, sind die Banken ja ausgesprochen kreativ.

Auch mir flatterte erst kürzlich ein Brief meiner hiesigen Sparkasse ins Haus, in dem sie satte Ge­büh­ren­-Erhöhungen für mein Girokonto ankündigte.

Spätestens nach dieser Nachricht müssten auch bei den hartnäckigsten Sparern die Alarmglocken läuten…

Viele Menschen stehen dieser Situation hilflos gegenüber. Die Tatsache, dass Sie diesen Newsletter lesen, zeigt mir, dass Sie sich mit dem Thema auseinandersetzen – und das ist gut so!

Hier ist tatsächlich ein Umdenken erforderlich. Denn wer weiter auf Sparanlagen setzt, nimmt in Kauf, dass sein Vermögen nach und nach schwindet.

Alternative Immobilien

Eine Möglichkeit, um der Zinsfalle zu entkommen, sind Immobilien. „Betongold“ ist bei den Deutschen äußerst beliebt.

Dies gilt natürlich umso mehr, weil es im aktuellen Niedrigzins-Umfeld so günstig ist wie nie zuvor, eine Immobilie zu finanzieren.

Langfristige Kredite sind derzeit zu Zinssätzen von rund 1,5% möglich (Stand: September 2016).

Die Kehrseite der Medaille: Die – auch wegen der günstigen Finanzierungs-Kosten – stark gestiegene Nachfrage hat auch die Preise in den vergangenen Jahren bereits deutlich angetrieben.

Besonders in deutschen Großstädten sind die Preise kräftig nach oben geschnellt. Es wird somit immer schwieriger, gute Objekte zu vernünftigen Konditionen zu finden.

Die Anlage in Immobilien eignet sich nur bedingt für Kleinanleger. Um ein Haus oder eine Wohnung zu erwerben, muss man i. d. R. einen ordentlichen Batzen Eigenkapital mitbringen.

Ebenso ist es schwierig, sein Kapital gut zu streuen.

Nicht zu vergessen: Eine Immobilie lässt sich nicht einfach von heute auf morgen wieder zu Geld machen. Was diese Punkte angeht, bieten Aktien gerade für Kleinanleger deutliche Vorteile.

7. September 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Michael Kelnberger. Über den Autor

Chefanalyst Michael Kelnberger ist der Experte für Aktien. Er setzt auf nachweislich erfolgreiche Anlage-Strategien: Die Trend-Strategie im Dienst Volltreffer Aktien und die mechanische Handlungsstrategie im Ranglisten Investor. So erzielt er für seine Leser beider Dienste stets überdurchschnittliche Renditen. Profitieren auch Sie von seinem Know-How.