MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Der Ifo-Konjunkturtest

Der Ifo-Konjunkturtest versucht, die konjunkturelle Lage in Deutschland zu erfassen. Durchgeführt wird der Test durch das Ifo-Institut an der Universität in München. Einfach ausgedrückt ist der Ifo-Konjunkturtest die Summe aller Befragungen, die das Wirtschaftsforschungsinstitut jeden Monat durchführt. Ein Ergebnis aus dem Ifo-Konjunkturtest ist etwa der Ifo-Geschäftsklimaindex.

Konjunkturtest ist eine Umfrage unter tausenden Unternehmen

Im Prinzip ist der Ifo-Konjunkturtest eine fortwährende Umfrage. Denn Monat für Monat fragen die Mitarbeiter des Forschungsinstitutes in deutschen Unternehmen nach, wie sie die aktuelle wirtschaftliche Situation einschätzen und wie sie ihre Perspektiven für die kommenden Monate einschätzen.

So erhebt das Ifo-Institut eine Menge empirischer Daten, die in die Veröffentlichungen des Institutes einfließen. Die wohl bekannteste dieser Veröffentlichungen ist der Ifo-Geschäftsklimaindex, der jeden Monat veröffentlicht wird. In ihm fließen die erhobenen Einschätzungen aus den Unternehmen ein.

Unterschiedliche Gewichtung

Zum Zweck des Konjunkturtestes befragt das Ifo-Institut monatlich 7000 Unternehmen in Deutschland. Um ein möglichst realistisches Bild von der konjunkturellen Lage in Deutschland zu bekommen, werden die Antworten der Unternehmen in der Auswertung unterschiedlich gewichtet.

Antworten großer Unternehmen wiegen schwerer als die von kleineren Firmen. Und Unternehmen aus wirtschaftlich wichtigen Branchen in Deutschland werden stärker gewichtet als Branchen, die für das Bruttoinlandsprodukt in Deutschland weniger wichtig sind.

Test der aktuellen Lage und der Erwartungen

Für den Konjunkturtest entscheidend sind im Wesentlichen zwei Einschätzungen aus den Unternehmen: Zum einen fragt das Ifo-Institut in seinem Konjunkturtest nach der Bewertung  der aktuellen wirtschaftlichen Lage. Zum anderen aber auch nach einer Einschätzung, wie sich die Geschäfte mutmaßlich in den folgenden 6 Monaten entwickeln werden.

Befragt werden Unternehmen aus dem Bereich der Industrie und Produktion. Das Ifo-Institut fächert die Ergebnisse des Konjunkturtestes überdies in unterschiedliche Bereiche auf – dem verarbeitenden Gewerbe, dem Bauhauptgewerbe, dem Großhandel und dem Einzelhandel. Seit dem Jahr 2005 erhebt das Ifo-Institut aber auch Daten aus dem Bereich der Dienstleistungen.

Konjunkturtest für Dienstleistungen

Es ist nach Angaben der Wirtschaftsforscher des Institutes die umfassendste monatliche Erhebung im Bereich Dienstleistungen in Deutschland. Auch für diesen Teil des Konjunkturtestes befragen die Mitarbeiter des Institutes zahlreiche Unternehmen  – 2500 sind es an der Zahl. Finanzdienstleistungen sind in dem Indikator nicht enthalten; hier führt das ifo Institut teilweise getrennte Erhebungen durch.

Für die Berechnung und Hochrechnung des Indikators Dienstleistungen verwendet das Ifo-Institut aber nicht nur die Meldungen aus den Unternehmen, sondern auch statistische Informationen über Umsatz, Beschäftigung und Wirtschaftszweig. Zudem fließen in den Test Strukturdaten der amtlichen Statistik ein.

Die Erhebungen und Berechnungen im Bereich der Dienstleistungen erfolgen damit analog zum ifo-Konjunkturtest in der gewerblichen Wirtschaft, so dass die Ergebnisse unterschiedlicher Branchen miteinander verglichen werden können. Die Ergebnisse des Konjunkturtests Dienstleistungen werden ab März 2013 saisonbereinigt ausgewiesen.

8. Oktober 2013

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Michael Fehr
Von: Michael Fehr. Über den Autor

Michael Fehr wirkt seit fast zwei Jahrzehnten am internationalen Finanzplatz Frankfurt, ist ausgewiesener Finanz- und Wirtschaftsjournalist: Er arbeitete unter anderem für die Deutsche Börse AG, das ARD-Börsenstudio und die Financial Times Deutschland.