MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Der Kurs einer Feinunze Gold: Wie er zustande kommt

Derzeit ist Gold das mit Sicherheit begehrteste Edelmetall.

Der Goldkurs ändert sich ständig. In den letzten Jahren sind regelmäßig an den internationalen Rohstoffbörsen Goldhöchststände erzielt worden.

Für Anleger, die überlegen in Gold zu investieren, bereits investiert haben oder aber ihre Goldvorräte verkaufen wollen, ist der Goldkurs besonders wichtig.

Mehr zum Thema: Gründe für Gold im Portfolio

Daher ist es sinnvoll zu wissen, aus welchen Gründen sich der Kurs der Feinunze Gold immer weiter nach oben entwickelt.

Feinunze Gold: Erklärung der Maßeinheit

Zunächst ist es von Bedeutung, die Maßeinheit für Gold zu kennen.

An den internationalen Rohstoffbörsen hat sich die Maßeinheit Feinunze für Gold etabliert.

Die Goldpreise und Goldkurse werden also immer in Preis je Feinunze angegeben.

Eine Unze ist grundsätzlich eine gängige Maßeinheit für Edelmetalle wie Silber, Platin oder Gold.

Eine Unze (oz) sind 28,349523125 Gramm und eine Feinunze (oz tr) sind 31,1034768 Gramm.

Allerdings bezieht sich der Begriff Feinunze nicht nur auf das Gewicht, sondern auch auf den Reinheitsgrad des Metalls.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Eine Feinunze Gold sind demnach 31,1034768 Gramm Gold mit einer Reinheit von 999,9.

Kurs der Feinunze Gold: Wie er zustande kommt

Der Goldkurs erreicht immer wieder neue Rekordmarken und das Edelmetall Gold erlebt derzeit einen regelrechten Boom.

Das liegt daran, dass Gold in Krisenzeiten als sichere Kapitalanlage gilt.

Mehr zum Thema: Gold kaufen: Als Währungssicherung immer noch sinnvoll

Anleger können entweder durch einen physischen Kauf oder durch den Handel mit Wertpapieren in Gold investieren.

Anlagegold ist zudem seit 1998 von der Steuer befreit.

Aber nicht nur für Privatanleger, sondern auch für die Industrie ist Gold ein wichtiger Rohstoff.

In der Elektroindustrie und in der Zahntechnik wird Gold verwendet. Die größte Gold-Verarbeitungsbranche ist die Schmuckindustrie.

Grundsätzlich folgt der Goldpreis dem Marktgesetz von Angebot und Nachfrage.

Mehr zum Thema: Was bestimmt die Goldpreishöhe?

Die derzeitige besonders hohe Nachfrage nach Gold erklärt den Anstieg der Goldpreise.

Auch die allmähliche Festigung des US-$ wirkt sich sehr positiv auf die Entwicklung des Goldkurses je Feinunze aus.

Für den unmittelbaren Handel mit physischem Gold ist der sogenannte Spotpreis maßgeblich.

Dieser Kurs wird aus Zahlen des aktuellen Großhandels ermittelt.

Der Spotpreis ist ein Durchschnittswert. Er setzte sich zusammen aus dem Kurs, zu dem der letzte Goldhandel getätigt wurde, dem günstigsten Preis, zu dem die Feinunze Gold auf dem Markt verfügbar ist und dem Kurs, den der Höchstbietende bereit ist zu zahlen.

Der Spotpreis wird allerdings nicht von offizieller Seite erstellt, sondern gilt nur als Durchschnittswert, der aus den aktuellen Goldgeschäften der wichtigsten Handelsplätze zusammengesetzt wird.

Als Ergänzung zum Spotpreis gibt es den Kurs des London Gold Fixing.

Dieser Kurs wird ermittelt, indem die Vertreter 5 großer Banken den Goldpreis aushandeln, wobei sie versuchen, ein Gleichgewicht zwischen Angebot und Nachfrage herzustellen.

Das London Gold Fixing findet in London von Montag bis Freitag zweimal täglich statt und repräsentiert hauptsächlich den Goldkurs je Feinunze Gold des Broker-Handels.

Zudem gibt es auch Goldkurse für Termingeschäfte.

Kleinanleger müssen beachten, dass sich der Preis je Feinunze, zu dem sie Gold kaufen oder verkaufen können, meistens von den Großhandelspreisen, die in den Goldcharts abgebildet werden, unterscheidet.

Aufgrund der stetig steigenden Goldkurse lohnt sich eine Investition in diesen Rohstoff derzeit mit Sicherheit.

13. Mai 2013

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov wuchs in einem internationalen Umfeld auf und entdeckte schon früh sein Interesse am Thema Finanzen. Er publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.