MenüMenü

Checkliste Betriebskosten zum kostenlosen Download:
Hilfreiche Checkliste zum Ausdrucken & zum täglichen Gebrauch als PDF . . . . . .
Hier Klicken und Checkliste erhalten ➜

Der Nominalzins beim Bausparvertrag: Definition und Erklärung

Bausparverträge sind so attraktiv wie eh und je. Bei einem Vergleich der traditionellen Sparformen hat die Stiftung Warentest die höchste Rendite beim Bausparen festgestellt – weit vor Tagesgeldkonten oder Sparbüchern.

Ausschlaggebend dafür sind natürlich die Zinssätze, die in der Ansparphase eines Bausparvertrages auf das wachsende Guthaben gezahlt werden. Die sollen natürlich möglichst hoch sein.

Für die Bewertung eines Bausparvertrages sind jedoch auch die Zinsen wichtig, die auf den zweiten Teil des Bausparvertrages, das Darlehen, zu entrichten sind. Hier freut sich der Bausparer über niedrige Zinsen.

Der Zinssatz ist also beim Bausparen eine zweigeteilte Angelegenheit, und er unterteilt sich noch einmal in den Nominalzins Bausparvertrag und den effektiven Jahreszins.

Nominalzins Bausparvertrag – wie wird er definiert?

Der Vorteil eines jeden Bausparvertrages ist der Aufbau von Eigenkapital zu einem festgelegten Zinssatz, unabhängig von den Schwankungen des Marktes.

Dieser auf die gesamte Laufzeit festgelegte Zinssatz ist der Nominalzins.

Er bildet auch die Grundlage für die Berechnung des Nominalzinses beim Bausparvertrag, die bei der Inanspruchnahme des Darlehens fällig wird.

Denn das ist der zweite Vorteil des Bausparvertrags: der Anspruch auf ein Darlehen mit günstigem Zinssatz.


Betriebskostenabrechnung 2016:
Alles, was Ihr Mieter zahlen muss – kompakt im Überblick

Vermeiden Sie unnötige Streitereien mit Ihren Mietern. Erstellen Sie von vornherein eine unangreifbare Betriebskostenabrechnung.

Alle Positionen, die Sie für das letzte Jahr abrechnen dürfen – kompakt zusammengefasst in einer praktischen Übersicht –, finden Sie in der top-aktuellen Sonderveröffentlichung „Betriebskostenabrechnung 2016“.

Klicken Sie jetzt hier, um sich "Betriebskostenabrechnung 2016" GRATIS zu sichern! ➜


Der Bausparer weiß also schon beim Abschluss seines Vertrages, wie hoch seine Darlehenszinsen in einigen Jahren sein werden.

Nominalzins-Bausparvertrag und effektiver Jahreszins

Ein Darlehen ist immer mit bestimmten Konditionen verbunden. Dazu gehören die Bearbeitungsgebühren und Festlegungen, die für Tilgung und Zins gelten.

Sie erhöhen die Zahlungen des Darlehensnehmers, gehören aber nicht zum festgelegten Nominalzins.

Die Gesamtheit der Kosten für ein Darlehen wird deswegen im effektiven Jahreszins zusammengefasst.

Warum muss neben dem Nominalzins beim Bausparvertrag auch der effektive Jahreszins ausgewiesen werden?

Der effektive Jahreszins ist die rechnerische Größe, mit dem sich ein Bausparer auf alle ihn erwartenden Kosten einstellen kann.

Jeder Darlehensgeber ist verpflichtet, neben dem Nominalzins auch den effektiven Jahreszins auszuweisen.

Kreditnehmer haben so die Möglichkeit, die Angebote verschiedener Finanzdienstleister direkt zu vergleichen.

Ein Angebot mit niedrigem Nominalzins-Bausparvertrag für das Darlehen kann weniger attraktiv sein, wenn sich die Kosten für das Darlehen durch Gebühren überdurchschnittlich erhöhen.

Im effektiven Jahreszins wird der Unterschied erkennbar.

Mehr zum Thema: Bausparen: Berechnung mit Nominalzins ist nur die halbe Wahrheit

Wie kann der Nominalzins-Bausparvertrag günstig beeinflusst werden?

Banken sind in zwei Fällen zu Vergünstigungen bereit: bei vorhandenen Sicherheiten und bei Neukunden im jüngeren Lebensalter.

Darlehensnehmer mit Immobilienbesitz können der Bank eine vorrangige Absicherung im Grundbuch bieten.

Berufseinsteiger bedeuten für Banken potenzielle lebenslange Kunden.

Darüber hinaus werden Bausparverträge staatlich gefördert. Auch diese Beiträge verbessern den Nominalzins-Bausparvertrag.

Schließlich kann jeder Bausparer auch durch ein Disagio, also eine verringerte Auszahlung des Darlehens, den Nominalzins im Bausparvertrag senken.

23. April 2013

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Daniela Kunath
Von: Daniela Kunath. Über den Autor

Daniela Kunath arbeitet als freie Autorin für verschiedene Projekte. Persönlich interessiert sie sich seit vielen Jahren für den Bereich Finanzen und Investments und gibt dieses Wissen passioniert an interessierte Leser weiter.