MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Deutsche Mittelständler hängen Großkonzerne ab

Der Mittelstand ist das Rückgrat der deutschen Wirtschaft und entwickelt sich ausgesprochen erfolgreich.

Um nichts beneidet das Ausland die deutsche Wirtschaft so sehr, wie um den starken deutschen Mittelstand.

Deutsche Mittelständler im Fokus ausländischer Großkonzerne

Beweis dafür ist, dass chinesische Unternehmen und Investoren seit einiger Zeit vermehrt deutsche Mittelständler übernehmen – v. a. aus dem Technologie- und Industrie-Sektor.

So wurde z. B. vor einiger Zeit die Übernahme des mittelständischen deutschen Maschinenbauers KraussMaffei durch den chinesischen Chemie-Riesen ChemChina gemeldet.

KraussMaffei-Chef Frank Stieler sagte in dem Zusammenhang: „Die Chinesen haben Hochachtung vor Deutschland.“

Zudem beweisen aktuelle Daten des Deutschen Sparkassen und Giroverbands (DSGV), wie stark der deutsche Mittelstand ist:

Als Marktführer im Geschäft mit dem Mittelstand haben die gut 400 deutschen Sparkassen Einblick in 34 bilanzrelevante Kennzahlen von rund 300.000 Firmenkunden.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Mittelständler wirtschaften erfolgreicher

Die Zahlen der Sparkassen belegen eindrucksvoll: Die vielen nicht börsennotierten Familien-Unternehmen, Personen-Gesellschaften, kleinen und großen Mittelständler wirtschaften tatsächlich erfolgreicher als börsennotierte Unternehmen.

Der Mittelstand erreichte im Geschäftsjahr 2015 im Schnitt eine Gewinn-Marge von 7,3%.

Dagegen erzielten die 110 größten deutschen Aktiengesellschaften im DAX, MDax, TecDax und SDax nach Berechnungen des „Handelsblatts” nur eine Marge von 6,3%.

Auch langfristig schlagen sich die nicht börsennotierten Mittelständler besser:

Seit 2003 haben die rund 300.000 untersuchten Unternehmen ihren Gewinn aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit um 128% erhöht und damit deutlich mehr als verdoppelt.

Im selben Zeitraum schafften die börsennotierten Konzerne nur ein Plus von 97%.

„2015 war, wie schon 2014, ein sehr erfolgreiches Jahr“, fasst DSGV-Bilanz-Experte Sebastian Kral die Ergebnisse zusammen.

Alle relevanten Kennzahlen der Mittelständler hätten sich verbessert, heißt es weiterhin.

Der Schlüssel zum Erfolg

Doch was macht die Mittelständler im Vergleich zu börsennotierten Großkonzernen so erfolgreich?

U. a. die Tatsache, dass bei nicht börsennotierten Mittelständlern keine negative Einflussnahme von Aktionären vorhanden ist.

Denn Aktionäre von Großkonzernen ändern oftmals schneller ihre Meinung, als es der langfristigen Firmen-Strategie gut tut.

Daher wäre es auf mittlere und insbesondere auch auf lange Sicht zumeist lukrativer in Mittelständler zu investieren, als in börsennotierte Großkonzerne.

Der Haken: In nicht börsennotierte Mittelständler können Sie im Prinzip nicht investieren – und somit auch nicht an deren Erfolg teilhaben.

21. Juni 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Tobias Schöneich. Über den Autor

Tobias Schöneich, Jahrgang 1982, begeistert sich seit der Jahrtausendwende und somit seit den Zeiten des New-Economy Booms für das Thema Börse und alles unmittelbar damit Verbundene.