MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Diamanten als „unvergängliche Investition“

Berühmte Diamanten wie „Hope from India“, „Yellow Tiffany from South Africa“ und „Williamson Fancy Pink“ begeistern die Einbildungskraft und regen die Fantasie der Menschen an.

Diamanten erweisen sich aber auch als eine praktische Investition.

Auf Märkten, wo die Inflationsrate in die Höhe geschnellt ist, haben Investoren Diamanten als eine Möglichkeit für sich entdeckt, den Wert ihrer Währung zu sichern.

Gemäß dem internationalen Diamant-Großhändler Ajediam haben die Preise für Diamanten durchschnittlich 15% pro Jahr seit 1949 zugenommen.

Der Preis für einen 1-Karat-Diamanten kann von 14.000 bis 25.000 US-Dollar abhängig von der Qualität liegen.

Bestimmung des Wertes

Der Wert eines Diamanten beruht auf dem Schnitt, der Klarheit, der Farbe und der Karatzahl. Der Schnitt bezieht sich auf die Form, die Oberflächenbeschaffenheit und den Glanz des Diamanten.

Klarheit oder Reinheit eines Diamanten dient dazu Licht einzulassen und die Helligkeit und den Glanz widerzuspiegeln.

Ein Diamant mit beispielsweise einem Klarheitsgrad von LC/ IF hat keine internen oder externen Mängeln.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Die Farbe des Diamanten ist ebenso ein Faktor.

Die meisten Diamanten sind weiß oder farblos.  Die seltensten und kostspieligsten Diamanten sind natürlich gefärbt  oder aber die „schmückenden“ Steine.

Ob künstliche Diamanten wie „Zirkonia“ oder „Moissanit Negativ“ auf den Wert der natürlichen Diamanten einwirken, ist umstritten.

Diese synthetischen Doppelgänger können zu wesentlich geringeren Kosten hergestellt werden als echte Diamanten. Doch obwohl Fälschungen an Qualität und Größe zunehmen, kann der Wert eines wahren Diamanten nur schwer übertroffen werden.

Natürlich gelb, pink, saphir-blau und grün gefärbte Diamanten entstehen als Folge einer chemischen Reaktion mit anderen natürlichen Substanzen in der Erde und sind aufgrund ihrer Seltenheit am wertvollsten.

Diamanten sind als die härteste natürliche Substanz bekannt.

Mehr dazu: Bohrtechnik: Der Schwächere gibt nach

Diamanten als eine Investition

Ein Großteil der Anleger sieht den Reiz einer Diamanteninvestition in ihrer Zweckmäßigkeit und nicht etwa in ihrer romantischen Symbolik.

Der Wert ist nicht direkt mit der Aktienbörse verbunden.

Somit ist eine Investition in Diamanten ein ideales Finanzinstrument. Der Wert bleibt in Zeiten der Rezession und Wertsteigerung während der Inflation stabil.

Auf diese Weise ist eine Diamanteninvestition einer Wareninvestition sehr ähnlich.

Jedoch ist zu beachten, dass eine Investition in Diamanten auch seine Nachteile aufweisen kann.

Demnach ist darauf hinzuweisen, dass Diamanten leicht zu kaufen sind, aber sich nicht leicht verkaufen lassen.

Der KPR Diamantfonds erfordert eine Mindestanlage von 250.000 US-Dollar. Außerdem beträgt die minimale Investition, um am Diamond Circle Capital Fund teilnehmen zu können, 1.000.000 US-Dollar pro Stein.

Wie der KPR Fonds hat sich das Londoner Diamond Circle Capital PLC zum Ziel gesetzt, langfristige Wertsteigerung des Portfolios von Diamanten zu produzieren.

11. Januar 2012

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov wuchs in einem internationalen Umfeld auf und entdeckte schon früh sein Interesse am Thema Finanzen. Er publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.