MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Die 10 teuersten Einkaufsstraßen der Welt

Exklusive Restaurants, noble Hotels und vor allem Luxus-Geschäfte zeichnen die teuersten Einkaufsstraßen der Welt aus, die auf Basis des monatlichen Quadratmetermietpreises (Stand: 2015) verglichen werden können.

Sowohl europäische Einkaufsmeilen als auch Straßen in Asien und Australien haben es aus der PricewaterhouseCoopers-Studie „Total Retail 2015“ in das Ranking geschafft und auf Platz 1 liegt nicht nur die teuerste, sondern auch die wohl bekannteste Einkaufsstraße der Welt.

Deutsche Straßen wie die Königsallee in Düsseldorf oder die Kaufingerstraße in München haben es nicht in das Ranking geschafft, sie liegen mit durchschnittlichen Quadratmeterpreisen von 350 € pro qm deutlich unter dem, was an anderen Orten gezahlt werden muss.

10. Cannes, La Croisette (495 € pro qm)

Die „La Croisette“ in Cannes ist die Verbindungsstraße zwischen den Stränden von Cannes und der Innenstadt. Sie ist besonders im Sommer sehr belebt, wenn der Tourismus an der Côte d’Azur boomt. Viele teure Geschäfte und Restaurants liegen entlang der zehntteuersten Einkaufsstraße der Welt und auch das Palais des Festivals et des Congrès, in dem die Filmfestspiele von Cannes stattfinden, liegt an der „La Croisette“.

9. Tokyo, Ginza-Chuo Avenue (530 € pro qm)

Restaurants, Kaufhäuser, Galerien, Hotels, Nachtclubs und Theater liegen im Stadtteil Chuo in Tokyo, in dem sich auch die Ginza-Chou Avenue befindet, die teuerste Straße Japans. Sie wird auch als die Fifth Avenue Tokyos bezeichnet, da an dieser Straße unter anderem auch alle Luxusmarken angesiedelt sind.

8. Seoul, Myeongdong (552 € pro qm)

Die Myeongdong liegt im gleichnamigen Viertel in der südkoreanischen Hauptstadt Seoul und bietet den 1,5-2 Mio. Passanten pro Tag diverse Kosmetikshops, Mode- und Elektronikgeschäfte und Straßenstände mit Souvenirs oder Artikeln des täglichen Bedarfs. Auch ein Theater und verschiedene Stände mit Straßenessen gibt es auf der Myeongdong.

7. Mailand, Via Montenapoleone (600 € pro qm)

600 € pro Quadratmeter werden monatlich im Durchschnitt in der Via Montenapoleone fällig, die in der Nähe des Mailänder Doms liegt. Luxusmarken und andere hochpreisige Geschäfte sind auf dieser Straße zu finden, die als die teuerste Straße Italiens gilt.

6. Zürich, Bahnhofsstraße (642 € pro qm)

Die Zürcher Bahnhofsstraße ist die liebste Flaniermeile der Bewohner der schönen Stadt am Zürichsee. Uhrengeschäfte, Schmuckläden, Luxushotels und Modeboutiquen sind auf der 1,4 Kilometer langen Straße zu finden, die zum größten Teil eine verkehrsberuhigte Fußgängerzone ist.

5. Sydney, Pitt Street (655 € pro qm)

Die Pitt Street Mall ist das teuerste Pflaster Australiens und das fünftteuerste der Welt. Durchschnittlich 655 € pro qm zahlen Ladenbetreiber wie Adidas, Zara, Gap und H&M dort im Monat, haben ihr Geschäft dafür aber auch an der beliebtesten Anlaufstelle für Shopping-Freunde.

4. London, New Bond Street (1.101 € pro qm)

Bei 1.101 € pro Quadratmeter liegt der Preis für einen Quadratmeter Ladenlokal auf der New Bond Street im Londoner Stadtteil Mayfair. Benannt ist die Straße nach Sir Thomas Bond, der das Stadtviertel um die New Bond Street im 17. Jahrhundert entwickelt hat. Nicht nur die Ladenmieten sind hier hoch – auch hinsichtlich der Mieten für Wohnraum gehört London zu den teuersten Städten der Welt.

3. Paris, Champs-Élysées (1.365 € pro qm)

Eine der schönsten Einkaufsstraßen der Welt ist auch gleichzeitig eine der teuersten. Die Champs-Élysées in Paris geht vom Place Charles de Gaulle ab, auf dem der Arc de Triomph steht. Louis Vuitton, Cartier, Hugo Boss, Chanel und viele weitere Luxusmarken haben ihr Geschäft auf der Champs-Élysées in Paris und bezahlen die horrende Miete, die durchschnittlich monatliche 1.365 € pro Quadratmeter beträgt.

2. Hongkong, Russell Street (1.993 € pro qm)

1.993 € werden pro Quadratmeter Ladenlokal auf der Russell Street in Hongkong fällig. Die Russell Street befindet sich im noblen Viertel Causeway Bay und beherbergt die Luxusgeschäfte Rolex, Burberry, Swarovski und auch eine Mc Donald’s-Filiale.

1. New York, Fifth Avenue (2.531 € pro qm)

Immer wieder führte die Fifth Avenue in New York City die Rankings zu den teuersten Einkaufsstraßen der Welt an und auch 2015 hat sie es wieder geschafft. Mit durchschnittlich 2.531 € pro Quadratmeter sind die Mieten nirgends so hoch wie auf dieser Straße, stehen allerdings einem regen Fußgängerverkehr und einer gewissen Berühmtheit entgegen, die für volle Geschäfte sorgen. Angeblich wurde der Apple Store auf der Fifth Avenue sogar häufiger fotografiert als die Freiheitsstatue.

15. Dezember 2015

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov wuchs in einem internationalen Umfeld auf und entdeckte schon früh sein Interesse am Thema Finanzen. Er publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.